Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

Mit dem Global-X AgTech & Food Innovation ETF können Anleger gezielt und zeitgleich global in Agrartechnologie und in Innovationen in der Lebensmittelindustrie investieren.

Referenzindex – Solactive AgTech and Food Innovation v2 Index Total Return Net

Der Referenzindex Solactive AgTech and Food Innovation v2 Index Total Return Net (ISIN/WKN: DE000SL0D1Y8/ SL0D1Y) ist ein vom Indexanbieter Solactive veröffentlichter und berechneter Themenindex für das Investmentthema Agrartechnologie und Innovationen in der Lebensmittelindustrie.

Der Index bietet ein Exposure für diesen Themenbereich, der sich aus 30 Unternehmen zusammensetzt, die mit ihrem Geschäftsmodell mindestens 50 Prozent ihres Umsatzes, ihrer Betriebsergebnisse oder ihres Vermögens aus diesem Sektor beziehen.

Der hier für den ETF herangezogene Index wird als Total Return Net Index herangezogen. Die jeweiligen Dividenden der Unternehmen werden in die Berechnung des Index folglich hineingerechnet. Die Berechnung des Index erfolgt während der Handelszeit von 01:00 Uhr bis 22:50 Uhr alle 15 Sekunden, die Basiswährung ist der US-Dollar. Der Referenzindex hat eine Basis, von 1.000,00 Punkten, die vom 23. September 2021 stammt. (Daten gemäß Solactive-Index-Factsheet vom 03. Juni 2024)

Die Top 10 Positionen des ETF-Portfolios

Da der ETF die vollständig physische Replikationsmethode verwendet, werden die Wertpapiere direkt erworben. Aus diesem Grund besteht zwischen dem ETF-Portfolio und der Zusammensetzung des Referenzindex eine recht hohe Deckungsgleichheit.

Die größten Positionen sind mit 12,52 Prozent Nutrien, mit 12,31 Prozent Corteva, mit 11,86 Prozent Kubota, mit 11,63 Prozent Deere & Co, mit 4,50 Prozent Agco, mit 4,33 Prozent FMC, mit 4,27 Prozent CNH Industrial, mit 4,22 Prozent Yuan Longping, mit 4,19 Prozent Unilever und mit 4,19 Prozent Hebei Yangyuan.

Diese Top10-Positionen bringen es auf eine Gesamtgewichtung von 74,02 Prozent. Dies spricht zwar nicht für eine ausreichende Diversifikation, jedoch ist der ETF als Themenfonds zu betrachten. Anleger spekulieren mittels des hier vorliegenden ETFs auf eine Outperformance gegenüber anderen Börsenthemen.

Das Gesamtportfolio des ETFs besteht noch aus 28 weiteren Positionen, darunter 8 Cash- und Derivatepositionen. (Daten gemäß Global-X vom 03. Juni 2024)

Sektoren-, Währungs- und Länderallokation

Das ETF-Portfolio besteht zu 95,16 Prozent aus Aktien und zu 4,84 Prozent aus Cash- und Derivatebeständen.

Dem Sektor Materialien/Rohstoffe ist ein Anteil von 34,3 Prozent des Portfolios zuzuordnen. Auf den weiteren Plätzen liegen die Bereiche Industrie mit 33,4 Prozent, Basiskonsumgüter mit 27,8 Prozent, Gesundheit mit 2,8 Prozent, Informationstechnologie mit 1,3 Prozent und Nicht-Basiskonsumgüter mit 0,5 Prozent.

Bei einem Blick auf die Länderallokation findet man die USA mit 45,8 Prozent auf dem ersten Platz. Auf den weiteren Plätzen finden sich Kanada mit 12,9 Prozent, Japan mit 11,6 Prozent, China mit 11,0 Prozent, Großbritannien mit 8,7 Prozent, Australien mit 3,3 Prozent, Deutschland mit 2,8 Prozent, Schweden mit 2,0 Prozent, Argentinien mit 1,3 Prozent, Thailand mit 0,3 Prozent und die Philippinen mit 0,3 Prozent.

Der Länderallokation gemäß beachtet man in Bezug auf die Währungsallokation vor allem die Währungen US-Dollar, kanadischer Dollar, japanischer Yen, chinesischer Renminbi (Yuan), britisches Pfund, australischer Dollar, Euro und schwedische Krone, da die jeweiligen Wertpapiere an ihren Heimatbörsen in der Heimatwährung gehandelt werden. (Quelle: Global-X mit dem Stand vom 03. Juni 2024)

Global X AgTech & Food Innovation ETF im Detail

Der ETF kann über die italienische Börse in Euro erworben werden. Die jährliche Pauschalgebühr beträgt 0,50 Prozent und die Ertragsverwendung des Fonds ist thesaurierend. Die Basiswährung ist der US-Dollar und die Handelswährung ist der Euro. Anleger aus dem Euroraum beachten dennoch das sich zum allgemeinen Kursrisiko hinzuaddierende Währungsrisiko.

Der ETF nutzt die vollständig physische Replikationsmethode und erwirbt die Wertpapiere somit direkt. Der ETF wurde am 15. Februar 2022 aufgelegt und wies mit dem Stichtag des 03. Juni 2024 ein Fondsvermögen in Höhe von rund 1,756 Millionen US-Dollar auf. (Quelle: Global-X vom 03. Juni 2024)

Performance bis dato noch nicht zufriedenstellend

Der ETF ist noch nicht sehr lange handelbar, da dieser erst am 15. Februar 2022 aufgelegt wurde. Für einen Betrachtungszeitraum von über zwei Jahren reicht es dennoch, um sich zumindest ein Bild über den bisherigen Tracking-Error zu machen.

Mit dem Stichtag des Quartalsendes vom 31. März 2024 betrug die 1-Jahres-Performance des ETFs -22,06 Prozent. In diesem Zeitraum verlor der Referenzindex 22,51 Prozent. Die Performance-Differenz fiel demnach mit 0,45 Prozent sogar im Vergleich zur jährlichen Gebühr (TER) geringer als zu erwarten aus.

Seit der Veröffentlichung des ETFs am 15. Februar 2022 bis zum gleichen Stichtag des 31. März 2024 betrug das Minus 20,78 Prozent und das Minus beim Index 21,10 Prozent. Dieser Tracking-Error ist demnach noch geringer.

Seit der erstmaligen Veröffentlichung des Referenzindex büßte dieser um rund 52 Prozent seines Wertes ausgehend von Basis von 1.000,00 Indexpunkten vom 23. September 2021 ein.

(Performancedaten in Bezug auf den ETF und den Referenzindex gemäß Global-X mit dem Stand vom 31. März 2024 und Solactive Index-Factsheet mit dem Stand vom 03. Juni 2024)

Expertenmeinung – Ernährungssicherheit hängt auch Agrartechnik und vielen Innovationen ab

Die Landwirtschaft und Lebensmittelindustrie von heute bedient sich zahlreicher Innovationen. Vom Erfolg der Landwirtschaft, vom Erfolg der Lebensmittelindustrie hängt nicht nur das Wohl und Wehe der Investoren, sondern schlichtweg auch die Ernährungssicherheit der Bevölkerung unseres Planten Erde ab.

Es gibt sicherlich Tausende von Beispielen aus den Bereichen der Agrartechnologie und ebenso viele Innovationen in der Lebensmittelindustrie. Die Auflistung von Forschungs-, Produkt- und Dienstleistungsportfolios der hier im ETF enthaltenen Unternehmen würde sicherlich den Rahmen sprengen. Deshalb mal ein recht umfassendes Beispiel aus dem Hause Bayer.

Im Konzernbereich Agrarchemie/Agrartechnologie gibt es eine sogenannte Pflanzenbau-Plattform mit der Bezeichnung FieldView. Der Landwirt von heute ist oft Agrarökonom, Agrartechniker, Agraringenieur, Agrarinformatiker und sofern er es kann, irgendwie alles in einer Person so gut es eben geht. Mittels FieldView können die täglichen agronomischen Entscheidungen durch innovative Tools unterstützt werden und dies von der Aussaat bis hin zur Ernte.

FieldView bietet vier elementare Bausteine. Es gibt die Integration der gesamten agronomischen Daten des Betriebs. Ferner gibt es die notwendigen Einblicke und Erkenntnisse zur Bestandsführung des gesamten Betriebs – man erhält ein tieferes Verständnis für die jeweiligen Kulturen des Betriebs. Obendrein kann die Produktivität des Betriebs in einem weiteren Baustein maximiert bzw. optimiert werden. So kann der landwirtschaftliche Betrieb die jeweils zur Verfügung stehenden Betriebsmittel optimal ausschöpfen – das bezieht sich beispielsweise auf die Mengen für die Aussaat, den Pflanzenschutz und auch die Düngung. Schließlich kann der Agrarbetrieb auf die Hilfe, auf die Unterstützung, auf weitere Dienstleistungen im Bereich Digital Farming von Bayer zählen und zusätzlich auf Beratung in Bezug auf das gesamte Programm FieldView.

Andere Agrarkonzerne setzten Techniken mit Drohnen ein. Mittels Drohnentechnik werden Luftbilder von den Feldern aufgenommen und in Echtzeit analysiert. Auch diese Technik kann dann für zahlreiche Maßnahmen herangezogen werden, nämlich von der Aussaat über die Bewirtschaftung, das Bewässern, das Düngen und bis hin zur Ernte. Agrartechnik bedeutet auch Agrarrobotik, Agrarautomatisierung und vieles mehr.

Mit dem vorliegenden ETF könnte man von der zukünftigen Entwicklung, von Innovationen im Bereich der Agrartechnologie und Innovationen in der Lebensmittelindustrie profitieren.

Mögliches Setup

In Agrartechnologie und Innovationen der Lebensmittelindustrie investieren - Global X AgTech & Food Innovation UCITS ETF | Online Broker LYNX
Global X AgTech & Food Innovation UCITS ETF, Chart vom 04.06.2024, Kurs: 8,027 EUR, Kürzel: CROP – Quelle: TWS

Eine vorerst abwartende Haltung wäre einzunehmen bis es zu einer weiteren leichten Konsolidierung kommt, um dann eine Neupositionierung einzugehen. Ein Kauf wäre bei 7,60 Euro möglich, mit einem ersten Ziel 9,30 Euro. Die Position könnte zum Beispiel mit einem Stoploss von 7,00 Euro abgesichert werden. Das Chance-Risiko-Verhältnis liegt bei diesem Setup bei 2,83.

Informationen zum / zu den auf dieser Seite genannten Produkt(en) finden Sie hier: Global X AgTech & Food Innovation UCITS ETF

Quelle:
Beispiel Bayer – Agrartechnologie > FieldView; https://www.climatefieldview.de

Sie möchten an der Börse ETFs handeln?

LYNX bietet Ihnen als ETF-Broker selbstverständlich den Handel des vorgestellten ETFs an. Über den Online-Broker LYNX profitieren Sie als Daytrader, Anleger oder Investor von einem ausgezeichneten Angebot, denn wir ermöglichen Ihnen den preiswerten Handel von Aktien, ETFs, Futures, Optionen, Forex u.v.m. Nehmen Sie sich die Zeit, unsere Gebühren mit denen der Konkurrenz zu vergleichen und handeln Sie in Zukunft über unsere professionelle Handelsplattform.

Sie möchen auch mehr über andere ETFs erfahren?

Wie hilfreich fanden Sie den Artikel?
Wenig hilfreichSehr hilfreich

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Dirk Friczewsky
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.