Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

Anleger haben mit dem vorgestellten ETF die Möglichkeit, zeitgleich in weit über 500 chinesische Wertpapiere zu investieren. Die im ETF enthaltenen Wertpapiere gehören zu den liquidesten chinesischen Aktien und bieten eine sehr hohe Abdeckung des chinesischen Aktienuniversums.

Informationen zum Referenzindex – S&P China 500 Index (USD)

Der dem ETF zugrundeliegende Referenzindex ist der S&P China 500 Index (USD), der vom Indexanbieter S&P Dow Jones Indices veröffentlicht und berechnet wird. Der Referenzindex misst die Performance von über 500 Aktien der größten chinesischen Unternehmen an den wichtigsten internationalen Kapitalmärkten, sowie den führenden chinesischen Börsenplätzen in Shanghai, Shenzhen und Hongkong.

Der Index nutzt die modifizierte marktkapitalisierungs- und streubesitzadjustierte gewichtende Indexmethodik. Eine Ausbalancierung findet zweimal jährlich im Juni und Dezember statt. Die Berechnung erfolgt in US-Dollar, wird aber auch zum Beispiel in Euro, in britischen Pfund, kanadischen Dollar, chinesischen Yuan, Hongkong-Dollar und Singapur-Dollar angeboten und findet in Echtzeit statt.

Der Index wurde am 28. August 2015 erstmals publiziert und hat eine Basis vom 16. Juni 2006. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt besteht der Index aus 578 Einzeltiteln. (Daten gemäß S&P Dow Jones Indices-Factsheet vom 30. Dezember 2022)

Die wichtigsten Einzeltitel im ETF-Portfolio

Der ETF nutzt die vollständig physische Abbildungsmethode. Folglich besteht zwischen den Positionen des ETF-Portfolios und denen des Referenzindex eine recht hohe Deckungsgleichheit.

Die größten Positionen sind mit 5,90 Prozent Tencent Holdings, mit 4,50 Prozent Alibaba Group Holding, mit 4,43 Prozent Kweichow Moutai, mit 2,45 Prozent Meituan Dianping, mit 2,02 Prozent Contemporary Amperex Technology, mit 1,84 Prozent China Merchants Bank, mit 1,69 Prozent JD.com, mit 1,63 Prozent China Construction Bank, mit 1,58 Prozent Ping An Insurance Group und mit 1,21 Prozent Wuliangye Yibin.

Diese Top 10 erreichen eine Gewichtung von gerade einmal 27,25 Prozent. Im vorliegenden Fall kann man also von einer ausreichenden Diversifikation sprechen. Insgesamt besteht das Gesamtportfolio neben Cash- und Derivatebeständen aus mehr als 500 weiteren Positionen. (Quelle: WisdomTree Factsheet vom 30. September 2022)

Sektoren- und Länderallokation

Das ETF-Portfolio besteht zu 98,00 Prozent aus Wertpapieren aus China und zu 2,00 Prozent aus Wertpapieren aus Hongkong. Je nach Wertpapier handelt es sich um ADR, ADS, Hongkong-Aktien oder auch weitere chinesische Wertpapiergattungen, die in US-Dollar, chinesischen Yuan oder Hongkong-Dollar gehandelt werden – somit auch A-Aktien und Offshore-Listings.

Der Sektor mit dem höchsten Gewicht ist der Bereich Zyklische Konsumgüter mit 16,38 Prozent Anteil am Portfolio. Es folgen die Sektoren Finanzwerte mit 15,42 Prozent, Industriewerte mit 13,85 Prozent, Nichtzyklische Konsumgüter mit 10,57 Prozent, IT mit 10,41 Prozent, Grundstoffe mit 10,05 Prozent, Kommunikation mit 7,68 Prozent, Gesundheitswesen mit 7,61 Prozent, Immobilien mit 3,28 Prozent und Versorger mit 2,67 Prozent. (Quelle: WisdonTree Factsheet vom 30. September 2022)

ICBCCS Wisdom Tree S&P China 500 ETF im Detail

Der ETF kann über die London Stock Exchange in US-Dollar erworben werden. Die jährliche Pauschalgebühr beträgt 0,55 Prozent und die Ertragsverwendung des Fonds ist ausschüttend. Die Fonds- und Handelswährung ist der US-Dollar.

Der ETF nutzt die vollständig physische, optimierende Replikationsmethode und erwirbt die Wertpapiere somit direkt. Der ETF wurde am 26. Juli 2016 aufgelegt und wies mit dem Stichtag des 13. Januar 2023 ein Fondsvermögen in Höhe von rund 53,64 Millionen US-Dollar auf. (Quelle: WisdomTree Factsheet vom 30. September 2022, sowie Morningstar vom 17.01.2023)

Performance aktuell bereits erfreulich – langfristig betrachtet recht schwankungsanfällig

Die meisten weltweit wichtigen Aktienmärkte fielen im Anlagejahr 2022 recht deutlich zurück und dies betraf ebenso die chinesischen Aktienmärkte und damit auch den hier dem ETF zugrundeliegenden Referenzindex.

Im Jahr 2022 fiel der Index um 23,82 Prozent. In 2021 ging es noch 2,51 Prozent bergauf und in 2020 konnte der Index sogar um 30,62 Prozent hinzugewinnen. Der ETF wies in 2022 ein Minus von 18,96 Prozent auf. In 2021 ein Plus von 2,64 Prozent und in 2020 ein Plus von 15,90 Prozent.

Die hohen Performance-Unterschiede sind neben den Transaktionskosten hauptsächlich mit den doch recht hohen Währungsschwankungen in diesen Zeiten (im hier angeführten Fall von 2020 bis 2022) verbunden. Der ETF hat die Referenzwährung US-Dollar, der Index in diesem Fall den chinesischen Yuan. (Performancedaten in Bezug auf den Referenzindex und der ETF gemäß WisdomTree, etf-capital mit dem Stand des 30. Dezember 2022)

Expertenmeinung – Chinas Null-Corona-Strategie scheint vorbei. Sind neue Restriktionen passé? Kurs auf Erholung?

Chinas Konjunktur litt in letzter Zeit immer wieder aufgrund der Null-Corona-Strategie Pekings und es kam insbesondere in für die Exportwirtschaft sehr wichtigen Regionen des Landes wiederholt zu Corona-Restriktionen.

Das Reich der Mitte stellte sich demnach selbst ein Bein. Der für die Gesamtwirtschaft des Landes so wichtige Immobiliensektor kränkelte spätestens seit der Bekanntgabe der Schieflage von Chinas Mega-Immobilienkonzern Evergrande.

Nach der Bekanntgabe der Aufgabe der Null-Corona-Strategie im Dezember 2022 dürfte zwar die Anzahl von Covid-Erkrankungen und auch von Todesfällen in China noch weiter zunehmen, doch spätestens ab dem Frühjahr bis in den nächsten Winter hinein könnte sich die chinesische Wirtschaft erholen.

Die Experten von J.P. Morgan Chase & Co. prognostizierten zu Anfang des Jahres für Chinas BIP ein Plus von 4,0 Prozent. Weitere europäische und auch US-amerikanische Investmenthäuser und Research-Institute sehen ein Wachstumspotenzial von bis zu 5,0 Prozent und teils leicht darüber. Die niederländische ING Groep sieht beispielsweise ein BIP-Plus von 4,3 Prozent, die schwedische Bankengruppe SEB hingegen prognostizierte in der letzten Woche sogar ein Plus von 5,3 Prozent.

Einer Umfrage unter den führenden Volkswirtschaften und Wirtschafsexperten von Reuters zufolge könnte eine Erholung der chinesischen Wirtschaft ein BIP-Plus von im Schnitt 4,9 Prozent bescheren. Das sieht im Vergleich zum letzten Quartal 2022 doch schon wesentlich nach einer Aufhellung aus.

Auch in China blickt man offenbar auch recht optimistisch auf eine Periode der konjunkturellen Erholung. Auch steigerte China einem Bericht von Bloomberg zufolge zu Beginn des neuen Jahres die Importe von Rohöl – man rechnet wohl in den nächsten Wochen und Monaten mit einem signifikant höheren Nachfrageaufkommen nach Energie. Sollten die wirtschaftlichen Aktivitäten wieder stärker anlaufen, dürfte ein höherer Energiebedarf die logische Konsequenz sein.

Zusätzlich zur Wirtschafts- und Finanzlage im Reich der Mitte wäre insbesondere auf den wichtigsten Kapitalmarkt der Welt zu blicken – die USA. Mit einer Verlangsamung bei den Fed-Zinserhöhungen könnten sich auch die chinesischen Aktienmärkte bis zum Jahresende 2023 noch weiter erholen.

Die jüngsten chinesischen volkswirtschaftlichen Daten vom Dienstag, den 17. Januar 2023 zeigen zudem, dass hier nun enorm Luft nach oben wäre. Das BIP im vierten Quartal stieg auf Jahressicht um 2,9 Prozent. Die Arbeitslosenquote im Januar wurde mit 5,5 Prozent angegeben. Der Einzelhandelsumsatz im Monat Dezember fiel schon mal besser als erwartet aus, doch wies mit einem Minus von 1,8 Prozent auf Jahressicht immer noch auf einen Schrumpfkurs hin. Auch die Industrieproduktion überraschte mit einem Plus von 1,3 Prozent auf Jahressicht zwar positiv, doch auch hier wäre noch durchaus Luft.

Mit dem hier marktbreiten S&P China 500 Index und dem ETF, der diesen so detailgetreu wie möglich abbildet, wahrt man als Anleger jedenfalls die Chance, von einer Erholung der chinesischen Wirtschaft profitieren zu können.

Mögliches Setup

ICBCCS S&P China 500 UCITS ETF Class B USD - Einfach und mit hoher Streuung in chinesische Wertpapiere investieren | Online Broker LYNX

Nach einem weiteren Kursrücksetzer könnte eine Positionierung eingegangen werden. Ein Kauf könnte beispielsweise bei 12,50 US-Dollar erfolgen, mit einem möglichen Ziel bei 15,50 US-Dollar. Die Position könnte mit einem Stoploss bei 11,50 US-Dollar abgesichert werden. Das Chance-Risiko-Verhältnis liegt bei diesem Setup bei 3.00.

Sie möchten an der Börse ETFs handeln?

LYNX bietet Ihnen als ETF-Broker selbstverständlich den Handel des vorgestellten ETFs an. Über den Online-Broker LYNX profitieren Sie als Daytrader, Anleger oder Investor von einem ausgezeichneten Angebot, denn wir ermöglichen Ihnen den preiswerten Handel von Aktien, ETFs, Futures, Optionen, Forex u.v.m. Nehmen Sie sich die Zeit, unsere Gebühren mit denen der Konkurrenz zu vergleichen und handeln Sie in Zukunft über unsere professionelle Handelsplattform.

Sie möchen auch mehr über andere ETFs erfahren?

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Dirk Friczewsky
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.