Der in diesem Beitrag vorgestellte ETC bildet einen Korb von verschiedenen Edelmetallen ab. Damit erhält ein Investor eine einfache Möglichkeit, verschiedenste Edelmetalle in Kombination zu handeln. Der ETC ist durch physisch hinterlegte Unzen dieser Edelmetalle gedeckt.

Informationen zum Referenzindex – Spot Precious Metal LBMA and LPPM specifications

Der Referenzindex Spot Precious Metal LBMA and LPPM specifications wird vom Indexprovider LPPM/LBMA angeboten und setzt sich aus vier Bestandteilen zusammen. Zum Zeitpunkt dieser Analyse sind dies: Gold zu 47,66 Prozent, Palladium zu 29,09 Prozent, Silber zu 17,74 Prozent und Platin zu 5,51 Prozent. Die Edelmetalle werden in US-Dollar gehandelt und auch der Index wird in US-Dollar berechnet. (Daten gemäß WisdomTree Fachsheet vom 26. Oktober 2020)

WisdomTree Physical Precious Metals ETC im Detail

Das vorliegende Produkt kann an der Börse London in US-Dollar gehandelt werden. Alternativ ist auch der Handel via Borsa Italiana, Euronext und Xetra in Euro möglich. Sowohl die Handelswährung als auch die Basiswährung via Handelsplatz London ist der US-Dollar.

Der ETC nutzt die vollständig physische Replikationsmethode und ist zudem durch die jeweiligen Edelmetalle auch physisch gedeckt. Die Gesamtkostenquote beträgt 0,44 Prozent. Der ETC wurde am 24. April 2007 aufgelegt und hat mit dem Stichtag des 26. Oktober 2020 Assets under Management (AUM) in Höhe von 178,790 Millionen US-Dollar.

Der Emittent des ETCs ist die WisdomTree Metal Securities Limited, Treuhänder ist die The Law Debenture Trust Corporation plc. Als Verwalter wird die HSBC Bank plc angegeben, der Tresorstandort befindet sich in London. Durch das Inspectorate International wird der Tresor zweimal jährlich inspiziert. Das Domizil des ETC liegt in Jersey, deshalb auch die Jersey-ISIN. Da Jersey Großbritannien zuzuordnen ist, ist hier im vorliegenden Fall die FCA (Financial Conduct Authority) mit Sitz in London als Finanzaufsicht verantwortlich.

Positionen innerhalb des ETC-Portfolios

Wegen der vollständig physischen Replikationsmethode besteht zwischen der Zusammensetzung des Referenzindex und der des ETC-Portfolios eine hohe Deckungsgleichheit. Die vier Bestandteile Gold, Palladium, Silber und Platin sind anhand ihrer prozentualen Gewichtung jeweils mit physischem Edelmetall hinterlegt. Der ETC ist somit mit dem Stand des 26. Oktober 2020 mit 44.215 Feinunzen Gold, mit 1.308.583 Unzen Silber, mit 10.905 Feinunzen Platin und 21.810 Feinunzen Palladium gedeckt.

Die Edelmetalle werden von der Depotbank HSBC in Tresoren in London verwahrt und erfüllen die Lieferanforderungen – die sogenannten Good Delivery Rules – für Gold und Silber der LBMA (London Bullion Market Association) und im Falle von Palladium und Platin der LPPM (London Platinum and Palladium Market). Die Barren werden getrennt gelagert, sind einzeln gekennzeichnet und zugeordnet. (Daten gemäß WisdomTree vom 26. Oktober 2020)

Performance kurz- und langfristig stark

Mit dem Stichtag des 26. Oktober 2020 lag die Performance des ETCs seit Jahresanfang 2020 bei 24,21 Prozent. Auf Sicht der letzten fünf Jahre konnte der ETC um 77,62 Prozent zulegen.

Jeder einzelne ETC-Anteil verbrieft einen effektiven Anspruch auf den zugrunde gelegten Korb physischer Edelmetalle. Dieser Anspruch ändert sich täglich und berücksichtigt auch die Verwaltungsgebühr des ETCs. Ein direkter Performancevergleich zwischen Referenzindex und ETC ist hier in diesem Fall nicht möglich, da keine Daten dazu zur Verfügung stehen. (Performancedaten in Bezug auf den ETC gemäß WisdomTree Factsheet vom 26. Oktober 2020)

Expertenmeinung – Konjunkturpakete, Inflation und hohe Verschuldung könnten Edelmetallpreise in 2021 treiben

Die Wahl in den USA rückt immer näher und mit ihr steigt auch die Volatilität an den Märkten. Es wird eine der spannesten US-Wahlen überhaupt werden. Die US-Amerikaner brachen schon jetzt Rekorde in Bezug auf die Möglichkeit der vorzeitigen Stimmabgabe. Mit dem Stand des 27. Oktober 2020 haben bereits mehr als 62 Millionen Amerikaner persönlich oder via Briefwahl gewählt. Michael McDonald von der Universität Florida, Projektleiter des U.S. Elections Project, geht von der höchsten Wahlbeteiligung seit dem Jahr 1908 aus. Die hohe Wahlbeteiligung ist mehr als nur erfreulich, noch erfreulicher ist die enorm hohe Wahlbeteiligung in der Altersklasse 18 bis 29 Jahre.

Wie immer die US-Wahl auch ausgehen mag, so könnten nach den US-Wahlen weitere geldpolitische und auch fiskalpolitische Maßnahmen aufgrund der immer noch schwierigen, konjunkturellen Lage der US-Volkswirtschaft notwendig werden. Diese Maßnahmen könnten die Inflation anfeuern und auf diese Weise einen schwächeren US-Dollar zur Folge haben. Ein schwächerer US-Dollar könnte vice versa nach klassischen Korrelationen zu höheren Rohstoffpreisen führen.

Hervorzuheben wären insbesondere eine Reihe von Einschätzungen von bekannten US-Investmentbanken. Die Experten von Goldman Sachs beispielsweise gehen neben einer Preissteigerung bei Rohstoffen wie Öl, Kupfer und Erdgas auch von einer deutlichen Preissteigerung bei den Edelmetallen aus. Die Goldman Sachs-Experten erwarten einen Goldpreis von rund 2.300 US-Dollar je Feinunze im Jahresdurchschnitt 2021, für den Silberpreis prognostizieren die Experten im Vergleichszeitraum einen Preis von 30 US-Dollar je Feinunze. Die Analysten der Citibank legten sogar noch einen Scheid obendrauf und gehen im Fall von Silber von einem Preis von bis zu 40 US-Dollar je Feinunze auf Sicht der nächsten zwölf Monate aus. Dabei könnten den Citibank-Experten nach auch in den nächsten Jahren Preise von 50 oder gar 100 US-Dollar je Feinunze Silber möglich sein.

Betrachtet man sich die möglichen Preissteigerungen insbesondere bei Silber, so mag man sich schon fragen, wo denn diese Preise herkommen sollen. Aufgrund der Prognosen der Wahlforscher und auch der hohen Wahlbeteiligung könnte aus aktueller Sicht mit einem Sieg der Demokraten zu rechnen sein. Nimmt man demnach an, dass die Demokraten das Weiße Haus erobern, die Mehrheit im Repräsentantenhaus kontrollieren und auch die Kontrolle über den Senat erlangen, so könnten sie mit enormen Ausgabenprogrammen ohne jegliche Störungen der Republikaner bis zu den nächsten Midterms (Zwischenwahlen) in 2022 durchregieren. Einen extremen Schub für Silber sieht man durch gigantische Investitionen in Erneuerbare Energien und demnach auch durch Investitionen in die Solarindustrie, die Silber nachfragen wird. Joe Biden versprach nämlich ein 2-Billionen-US-Dollar großes Investitionsprogramm für Erneuerbare Energien.

Mögliches Setup

Eine leichte Korrektur im ETC von mehreren Handelstagen wäre für eine Neupositionierung dienlich. Ein Kauf könnte bei 150,00 USD lanciert werden. Das Kursziel wäre bei 175,00 USD zu avisieren. Die Position wäre mit einem Stoploss von 140,00 USD abzusichern. Das Chance-Risiko-Verhältnis liegt bei diesem Setup bei 2.50.

Näheres zum Emittenten WisdomTree: Die WisdomTree Investments wurde 2006 gegründet, hat ihren Sitz in New York und legt seitdem unter anderem ETFs auf. Mit der Marke WisdomTree werden 250 Produkte in den Bereichen Rohstoffe, Aktien, Devisen, Festverzinliche und Alternativen angeboten. Zum 10. April 2018 übernahm WisdomTree das börsengehandelte Rohstoff-, Devisen- und Short-Leveraged-Geschäft des Anbieters ETF Securities in Europa.

Sie möchten an der Börse handeln?

Nutzen Sie für Ihre Börsengeschäfte ein Depot über den Online-Broker LYNX. Alles aus einer Hand: Aktien kaufen, Optionen handeln, Futures traden oder in ETFs investieren.

Informieren Sie sich hier über den Online-Broker LYNX.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Dirk Friczewsky, Technischer Analyst | LYNX Börsenexperten
Nachricht schicken an Dirk Friczewsky
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.