Im vorgestellten ETF finden Anleger einen Fonds, der die bekannte Burggraben-Strategie des Starinvestors Warren Buffett abbildet.

Informationen zum Referenzindex – Morningstar Global Wide Moat Focus Index

Der dem ETF zugrundeliegende Referenzindex Morningstar Global Wide Moat Focus Index (Symbol: MSGWMFNU) bezieht sich auf eine Methotik der Investorenlegende Warren Buffett und dessen Auswahlkriterium des sogenannten Burggrabens (wörtlich übersetzt bedeutet wide node schließlich großer Graben oder auch großer Burggraben).

Bei der Auswahl der Einzeltitel legt Buffett meist den Fokus auf Unternehmen, die in irgendeiner Form einen Wettbewerbsvorteil haben. Oft werden solche Wettbewerbsvorteile von Buffett aufgrund von Patenten, der schieren Größe des Konzerns und damit einem Größenvorteil oder eben auch einer hohen Kundenbindung ausgemacht. Der vorliegende Index bildet diese Technik überwiegend nach und bietet damit ein Aktienuniversum aus Wertpapieren, deren Gesellschaften mit einer möglichst geringen Ratio von Marktpreis zu fairem Wert notieren.

Das Indexmanagement wird von Morningstar vorgenommen. Die Aktienanalysten von Morningstar nehmen auch die Einstufungen für die jeweiligen Aktiengesellschaften vor und entdecken deren jeweilige attraktive Bewertung am Markt. Der Index besteht für gewöhnlich aus 50 Aktien, doch er kann auch aufgrund von Marktbedingungen auch eine wesentlich höhere Anzahl von Einzelpositionen enthalten. Zum Zeitpunkt dieser Analyse besteht der Referenzindex aus 70 Bestandteilen.

In den Index werden gemäß der Indexmethodik Unternehmen aufgenommen, die mit nachhaltigen Wettbewerbsvorteilen noch zu attraktiven Bewertungen an den Märkten gehandelt werden. Der Index wurde am 23. April 2018 lanciert, wird in US-Dollar berechnet und als Total Return Index konzipiert. Die Indexanpassungen erfolgen halbjährlich und vierteljährlich. Mit einer Momentum-Filter-Regel werden unter anderem Unternehmensanteile, die zum Zeitpunkt der Indexüberprüfung in den letzten 12 Monaten bezüglich ihrer Kursentwicklung in der Gruppe der untersten 20 Prozent rangieren, aus dem Index ausgeschlossen. (Daten gemäß VanEck vom 31. Juli 2021)

Die Top-Positionen des ETF-Portfolios

Der ETF nutzt zur Replikation des Referenzindex die vollständig physische Abbildungsmethode. Deshalb gibt es in Bezug auf die Zusammensetzung des ETFs und des Referenzindex keine nennenswerten Unterschiede.

Die größten Positionen des ETF-Portfolios sind mit 2,35 Prozent Alphabet, mit 2,33 Prozent Servicenow, mit 2,29 Prozent Microsoft, mit 2,22 Prozent Facebook, mit 2,18 Prozent Veeva Systems, mit 2,16 Prozent Roper Technologies, mit 2,09 Prozent GEA Group, mit 2,09 Prozent Salesforce.com, mit 2,09 Prozent Emerson Electric und mit 2,07 Prozent Philip Morris International. Diese zehn Einzeltitel weisen eine Gesamtgewichtung von lediglich 21,87 Prozent auf. Von einer ausreichenden Diversifikation kann man somit definitiv ausgehen – das Portfolio besteht noch aus 60 weiteren Einzeltiteln. (Daten in Bezug auf den ETF gemäß VanEck vom 16. August 2021)

Portfolioallokation – USA und US-Dollar übergewichtet

Die wichtigsten Sektoren des Portfolios sind Informationstechnologie mit 18,6 Prozent, Industrie mit 17,9 Prozent, Gesundheitswesen mit 17,0 Prozent und Finanzen mit 16,4 Prozent. Auf den weiteren Plätzen wären noch Basiskonsumgüter mit 9,3 Prozent, Nicht-Basiskonsumgüter mit 8,9 Prozent und Kommunikation mit 7,1 Prozent zu nennen. Der Rest entfällt noch auf die Sektoren Grundstoffe, Energie und Sonstige/Barmittel.

In Bezug auf die Länderallokation liegen die USA mit 63,60 Prozent an vorderster und auch dominierender Stelle. Nachfolgend wären von Relevanz noch Großbritannien mit 5,72 Prozent, China mit 4,07 Prozent, die Schweiz mit 3,97 Prozent, Kanada mit 3,81 Prozent, Australien mit 3,57 Prozent und Deutschland mit 3,05 Prozent zu nennen.

Aufgrund dieser Länderaufschlüsselung liegt der Anteil des US-Dollars bei 66,63 Prozent und der des Euro bei 7,56 Prozent. Weitere relevante Währungspositionen gibt es aufgrund der Länderallokation noch im britischen Pfund, im Schweizer Franken, im kanadischen Dollar, im australischen Dollar, im japanischen Yen, im Hongkong Dollar, in der schwedischen Krone, im Taiwan Dollar und in der dänischen Krone. (Daten gemäß VanEck vom 31. Juli 2021)

VanEck Vectors Morningstar Global Wide Moat UCITS ETF im Detail

Der ETF (ISIN: IE00BL0BMZ89 – WKN: A2P6EP) kann über die London Stock Exchange (LSE) in US-Dollar erworben werden. Alternativ kann der ETF auch via Xetra in Euro oder ebenfalls via LSE in britischen Pfund gehandelt werden. Die Gesamtkostenquote beträgt 0,52 Prozent und die Ertragsverwendung des Fonds ist thesaurierend.

Im hier vorliegenden Fall ist die Fonds- und Handelswährung via LSE der US-Dollar. Aus diesem Grund addiert sich für Anleger aus dem Euroraum neben dem allgemeinen Kursrisiko auch ein Währungsrisiko. Der Fonds nutzt die vollständige physische Replikationsmethode und erwirbt die Aktien somit direkt. Der ETF wurde am 07. Juli 2020 aufgelegt und hat mit dem Stichtag des 16. August 2021 ein Fondsvolumen in Höhe von 47,2 Millionen US-Dollar. (VanEck weist zudem darauf hin, im vorliegenden ETF keine Wertpapierleihe zu betreiben)

Beeindruckende Performance sowohl kurzfristig als auch langfristig

Per Ende Juli 2021 konnte der Index im laufenden Jahr 2021 um 13,63 Prozent zulegen, während der ETF um 13,35 Prozent kletterte.

Seit der Auflegung des ETF lag die Performance des Index bei 30,58 Prozent und die des ETF bei 30,08 Prozent. Da der ETF erst am 07. Juli 2020 aufgelegt wurde, kann keine längerfristige Performance ausgewiesen werden. Der Index jedoch konnte auf Sicht von fünf Jahren um 15,40 Prozent p.a. und auf Sicht von 10 Jahren 13,35 Prozent p.a. hinzugewinnen. Quer durch alle Zeitfenster erscheint der Tracking-Error recht gering und aufgrund der Gebühren auch nachvollziehbar. (Daten per Monatsende vom Juli 2021 gemäß VanEck).

Expertenmeinung – Warren Buffets Strategien nachahmen, den Gesamtmarkt aber nicht vergessen

Warren Buffett und seine Strategien haben ihn zu einer Investorenlegende und zu einem der reichsten Menschen gemacht. Seine Art des Investierens, seine behutsame Auswahl, seine Geduld, wie auch ein Quäntchen Glück hier und dort, dürften mehr oder minder ebenfalls dazu beigetragen haben. Eines sollte aber jedem Investor dennoch klar sein: Auch im vorliegenden Index und dadurch auch im ETF finden sich die großen US-Technologietitel, wie zum Beispiel Alphabet, Amazon.com, Facebook, Microsoft oder auch Salesforce.com und überhaupt sehr viele US-Wertpapiere und genau deshalb ist auch dieser Index wie jeder andere nicht vor einer größeren Korrektur geschützt.

Sollte es nämlich an der Wall Street aufgrund des bald beginnenden Taper-Prozesses (schrittweise Rückführung des Anleiheankaufsvolumens von US-Staatsanleihen und hypothekenbesicherten Anleihen durch die Federal Reserve) zu ersten Abwärtsbewegungen kommen, würde sich auch ein Wide-Moat-Index mit globalem Ansatz dieser Abwärtsbewegung nicht gänzlich entziehen. Es gibt schließlich keine Garantie, dass die Aktienmärkte einfach so weiterlaufen, wie man es seit 2009 beobachten kann. Investoren wären demnach gut beraten, auf absehbare Zeit auch mit Rücksetzern zu rechnen und etwaig auch etwas Pulver trocken zu halten, um im Bereich von künftigen Korrekturbewegungen auch ohne Probleme akkumulieren zu können. Der vorliegende ETF könnte sich dafür aber lohnen, weil er aufgrund des Wide-Moat-Ansatzes insgesamt Unternehmen im Portfolio enthält, die nicht nur den buffettschen Regeln entsprechen, denn obendrein bietet der Index und dadurch auch der ETF eine hervorragende Diversifikation auch in Bezug auf die Sektoren.

Warum wäre eigentlich mit einer Korrektur zu rechnen? Nun, die letzten Handelswochen und auch schon die letzten Handelstage zeigten den Dow Jones und auch den marktbreiten Index S&P 500 von einem Rekord zum nächsten Rekord eilen. Außerdem befinden wir uns faktisch seit dem Jahr 2009 im längsten Bullenmarkt der Börsengeschichte, der nur durch das Corona-Event mit einem Crash abrupt unterbrochen wurde und in ein Loch fiel, dass mit massig neuer Liquidität der Notenbanken wieder gefüllt wurde. Man darf auch nicht vergessen, dass allein der S&P 500 sich von seinem Wert seit dem Corona-Crash-Tief schon wieder verdoppelt hat.

Auch bei einem Blick in den S&P 500-Tages- und auch Wochenchart darf man ruhig einmal auf die 200-Tageslinie (MA oder EMA) achten und sich klarmachen, wie weit sich der S&P 500 prozentual schon von diesem Durchschnitt entfernt hat. Das Abschlagspotenzial wäre kurz- bis mittelfristig also hoch und nicht hinwegzureden. Die langfristigen Möglichkeiten, am Aktienmarkt vernünftige Renditen zu erwirtschaften und auch in Form von Dividenden und Kursgewinnen am Erfolg der hier im Index und ETF vertretenen Unternehmen zu partizipieren, sind aber weiterhin groß.

Ein Akkumulieren vor allem immer wieder bei deutlicher Schwäche dürfte sich auf längere Sicht lohnen, denn auch die zaghaften Zinserhöhungen der Fed in den kommenden beiden Jahren (so der aktuelle Plan) werden den Aktieninvestor im Vergleich zum herkömmlichen Marktzins wohl besser stellen. Der vorliegende ETF wäre demnach auch für langfristig angelegtes Sparen in Qualitätsaktien geeignet.

Mögliches Setup

Auf den Spuren von Warren Buffett investieren | Online Broker LYNX

Ein- bis zweiwöchige Abwärtsphasen könnten für Neupositionierungen genutzt werden. Ein Kauf wäre beispielsweise bei 25,50 US-Dollar nach einem Rücksetzer möglich. Ein Kursziel könnte bei 29,50 US-Dollar ausgemacht werden. Die Position könnte zum Beispiel mit einem Stoploss von 24,00 US-Dollar abgesichert werden. Das Chance-Risiko-Verhältnis liegt bei diesem Setup bei 2.66.

Sie möchten an der Börse ETFs handeln?

LYNX bietet Ihnen als ETF-Broker selbstverständlich den Handel des vorgestellten ETFs an. Über den Online-Broker LYNX profitieren Sie als Daytrader, Anleger oder Investor von einem ausgezeichneten Angebot, denn wir ermöglichen Ihnen den preiswerten Handel von Aktien, ETFs, Futures, Optionen, Forex u.v.m. Nehmen Sie sich die Zeit, unsere Gebühren mit denen der Konkurrenz zu vergleichen und handeln Sie in Zukunft über unsere professionelle Handelsplattform.

Sie möchen auch mehr über andere ETFs erfahren?

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Dirk Friczewsky
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.