Börsenblick

Zurück Januar Weiter
Zurück 2020 Weiter

Aktienanalyse:
Hollysys: Automatisierung ist die Zukunft

Aktuelle Analyse der Hollysys Automation Technologies Aktie

HollySys ist ein führender Anbieter von Automatisierungs- und IT-Lösungen.

Das ist erst der Anfang

Die Automatisierung der Wirtschaft hat gerade erst begonnen. Derzeit liegt der Fokus noch in der Industrie und Logistik. Auf diese Sektoren entfällt auch das Hauptgeschäft von HollySys.
Das Thema wird in Zukunft aber in immer mehr Bereichen an Bedeutung gewinnen.

In den letzten zehn Jahren konnte der Umsatz von 174 auf 570 Mio. USD gesteigert werden.
Der Gewinn legte im selben Zeitraum von 0,50 auf 2,05 USD je Aktie zu.

Weitere Pluspunkte sammelt der Konzern bei der Profitabilität. Die operative Marge liegt bei über 20%.
Darüber hinaus war erstaunlich wenig Kapital notwendig, um das Wachstum zu finanzieren. Daher hat HollySys einen starken Cashflow und keine nennenswerten Schulden.

Das Unternehmen bringt also gleich eine ganze Reihe an wünschenswerten Eigenschaften mit.

Man sieht nicht nur zu

Unternehmen können sich aber nicht vom Rest der Wirtschaft abkoppeln. HollySys ist vor allem in China und Südostasien tätig und es wirklich keine gewagte These, wenn man behauptet, dass China seine Wirtschaftsdaten schönt.

Ein Blick auf die Handelspartner wie Südkorea und Australien beweist das eindrucksvoll.
Wenn man einzelne Unternehmen betrachtet, bestätigt sich diese Annahme.

Hollysys bildet hier keine Ausnahme. Das Umsatzwachstum ist in den letzten Quartalen immer weiter gesunken.
Im abgelaufenen Geschäftsjahr, welches im Juni endete, ist der Umsatz „nur“ um 5,5% auf 570,3 Mio. USD gestiegen. Für Hollysys ist das sehr wenig.
Das Ergebnis kletterte allerdings um 17,1% auf 2,05 USD je Aktie.

Im ersten Quartal des neuen Geschäftsjahres ist der Umsatz sogar um 11,2% gesunken.
Der Vorstand hatte aber bereits Maßnahmen ergriffen und Einsparungen beschlossen, wodurch der Gewinn dennoch zulegen konnte. Das Ergebnis kletterte um 6,5% auf 0,49 USD je Aktie.

Hollysys ist dennoch unter die Räder gekommen und hat die Hälfte an Wert verloren. Dadurch ist die P/E auf 7,5 und die forward P/E auf 6,7 gesunken.
Das erscheint sowohl absolut als auch vergleichsweise attraktiv.

Darüber hinaus hat man bei einem Börsenwert von 921 Mio. USD auch noch 340 Mio. USD an Barmitteln.

Charttechnik

Hollysys hat nahe 14 USD einen multiplen Boden ausgebildet. Antizyklische Käufe bieten sich unterhalb von 15 USD an.

Gelingt ein Ausbruch über 15,75 USD kommt es zu einem prozyklischen Kaufsignal mit einem Kursziel bei 16,75 USD.
Darüber wäre der Weg in Richtung 17,50 – 18,00 USD frei.

Mehr als 6.500 Trader & Investoren folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.
Ihre Ordergebühren sind zu hoch? Mein Broker ist LYNX.

Chart vom 12.12.2019 Kurs: 15,61 Kürzel: HOLI - Tageskerzen | LYNX Online BrokerChart vom 12.12.2019 Kurs: 15,61 Kürzel: HOLI - Wochenkerzen | LYNX Online Broker

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN