Farfetch Aktie Prognose Farfetch mit dem großen Knall. +28%

News: Aktuelle Analyse der Farfetch Aktie

von |
In diesem Artikel

Farfetch
ISIN: KY30744W1070
|
Ticker: FTCH --- %

---
USD
---% (1D)
1 W ---
1 M ---
1 J ---
Zur Farfetch Aktie

Farfetch ist die führende Online-Plattform für Luxusartikel. Die Seite des Unternehmens dient als virtueller Marktplatz, über die Hersteller und Boutiquen aus der ganzen Welt auf Kommissionsbasis ihre Waren anbieten können.

Es ist sehr schwierig, ein derartiges Geschäftsmodell zu etablieren und zahlreiche Konkurrenten sind gescheitert.
Farfetch konnte sich hingegen durchsetzen und dürfte perspektivisch die Früchte ernten.

Während der Pandemie dürfte das vielen Anlegern klar geworden sein und die Aktie ging dementsprechend durch die Decke.
Davon übrig geblieben ist nur ein Scherbenhaufen. Der Kurs ist von über 70 auf unter 13 USD abgestürzt.

Farfetch ist heute weniger Wert als zum Zeitpunkt der IPO oder vor der Krise, obwohl sich das Geschäft in dieser Zeit blendend entwickelt hat.
Dass der Kurs so tief stürzt, das hätte sich vor wenigen Monaten wohl niemand träumen lassen, mich eingeschlossen.

Der Wald ist voller Bäume

Farfetch verzeichnet ein enormes Wachstum, daran hat die Pandemie wenig geändert. Tatsächlich hatte Corona weitaus weniger Auswirkungen auf das Geschäft, als man annehmen möchte.

Fakt ist aber, dass der Umsatz seit 2018 von 602 Mio. auf 2,30 Mrd. USD regelrecht explodiert ist.
Dadurch ist das KUV seit dem Börsengang von 10 auf derzeit 3,3 gesunken. Am Hoch lag das KUV übrigens bei 28,2.

Selbst nach all diesen Jahren reibe ich mir manchmal ungläubig die Augen. Was an der Börse teilweise passiert, entbehrt wirklich jeglicher Rationalität.

Auf dem Sprung

Die Quartalszahlen am Donnerstag scheinen allerdings einige Anleger wach gerüttelt zu haben.

Farfetch hat die Erwartungen übertroffen,eine starke Prognose vorgelegt und für 2022 den Sprung in die Profitabilität in Aussicht gestellt.
Als Reaktion darauf ist der Kurs knapp 30% in die Höhe geschossen.

Auf den ersten Blick wirkt das viel. Der eine oder andere Anleger wird glauben, die Chancen sei schon vorbei. Das relativiert sich allerdings, schließlich war der Kurs kürzlich noch um ein Vielfaches höher.

Was ist passiert?

Im gerade abgeschlossenen Geschäftsjahr ist der Warenwert, der auf der Farfetch-Plattform umgesetzt wurde um 33% auf 4,2 Mrd. USD gestiegen.

Der Umsatz legte um 35% auf 2,30 Mrd. USD zu. Der Bruttogewinn lag bei 1,02 Mrd. USD.
Das EBITDA war erstmals knapp positiv und man kratzt langsam an der Gewinnschwelle.
Das Ergebnis lag im vierten Quartal bei -0,03 USD je Aktie, erwartet wurden -0,30 USD.

Pro-Forma hat man für 2021 sogar einen Gewinn ausgewiesen, davon sollte man sich allerdings nicht täuschen lassen. Operativ ist man noch nicht profitabel, das dürfte sich aber zeitnah ändern.

Im laufenden Geschäftsjahr soll die Farfetch -Plattform um 28-32% wachsen. Darüber hinaus soll sich die EBITDA-Marge von 0,1 auf 1-2% erheblich steigen.
Die Kennzahlen zeigen also definitiv in die richtige Richtung.

In Anbetracht dieser Tatsachen, ist ein KUV von 3,3 sicherlich nicht hoch gegriffen. Schließlich handelt es sich um einen attraktiven und schnell wachsenden Markt, der bisher noch vollkommen unerschlossen ist.

Die Luxusbranche hat die Digitalisierung vollkommen verschlafen. Viele Luxusmarken haben sich regelrecht gegen den Online-Handel gesträubt, manche tun es bis heute. Farfetch schließt diese Lücke.

Chart vom 25.02.2022 Kurs: 19,50 Kürzel: FTCH - Tageskerzen | Online Broker LYNX
Chart vom 25.02.2022 Kurs: 19,50 Kürzel: FTCH – Tageskerzen

Wir werden sehen, ob sich der Kurssprung als Strohfeuer entpuppt oder eine umfassende Rallye einleitet.
Vorbörslich notiert die Aktie bei 19,50 USD. Die nächsten Schlüsselstellen liegen bei 19 sowie 22 USD.

Fällt die Aktie unter 19 USD zurück, wäre das kein gutes Signal. Bricht Farfetch hingegen über 22 USD aus, hellt sich das Chartbild zunehmend auf.

Was kurzfristig auch passieren mag, solange Farfetch weiter in dieser Geschwindigkeit wächst und Fortschritte bei den Margen erzielt, ist der Weg für die Aktie vorgezeichnet.
Früher oder später wird der Kurs den Fundamentaldaten folgen, so wie es immer der Fall ist.

Mehr als 12.000 Investoren & Trader folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.

Stabilität in stürmischen Zeiten. Bei LYNX selbstverständlich.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen

Alle Börsenblick-Artikel

Nachricht schicken an Tobias Krieg
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Vorherige Analysen der Farfetch Aktie

Farfetch ist eine Erfolgsgeschichte und das nicht erst seit Corona. Zuletzt hat die Aktie trotzdem massiv an Wert eingebüßt. Sollte man die Gelegenheit nutzen?

Luxus-Boom

Farfetch profitiert maßgeblich vom Luxus-Boom. Understatement ist lange passé, heute zeigt man wieder, was man hat.
Das gilt ganz besonders im Internet, auf Instagram & Co.

Dieser Grundlegende Trend zu Luxusmarken, gerade bei jüngeren Menschen, hat mich im letzten Jahr auch zu mehreren positive Analysen zu LVMH veranlasst.

Farfetch ist allerdings kein Hersteller von Luxusmode, sondern ein Internet-Marktplatz über den vornehmlich Boutiquen und teilweise auch die Hersteller selbst die Ware an den Mann bringen können.

Selbst trägt man also kaum ein Risiko, verdient aber bei jedem Verkauf mit. Es ist ein tolles Geschäftsmodell, aber auch sehr schwer auf eine kritische Größe zu kommen und Marktführer zu werden.

Geschafft

Farfetch ist genau das gelungen. Man zahlreiche namhafte Partner gewonnen und ist inzwischen zu einem der wichtigsten Akteure im Online-Luxusmarkt geworden.

Im Vorjahr hat das zu einem Umsatzsprung von 1,02 auf 1,67 Mrd. USD geführt. Das hohe Wachstum ist allerdings kein Einzelfall.
Nur drei Jahre zuvor lag der Umsatz noch bei 0,24 Mrd. USD.

Die Pandemie hat das Geschäft wohl noch weiter befeuert, der grundlegende Trend bestand aber schon lange zuvor.

Morgen kommen Zahlen

Im laufenden Geschäftsjahr hat sich die positive Entwicklung fortgesetzt. Im ersten Quartal legte der Umsatz um 46% auf 485,1 Mio. USD zu und das Bruttoergebnis kletterte um 46% auf 220,9 Mio. USD.

Profitabel ist man noch nicht, doch die Lücke schließt sich zunehmend. Für 2021 stellt man erstmals ein positives EBITDA in Aussicht.
Der Cashburn von Farfetch hält sich im Verhältnis zum Wachstum aber ohnehin in Grenzen.

Daher hat man auch keine nennenswerten Schulden und die Kapitalerhöhungen halten sich in Grenzen.

Ein weiterer Pluspunkt ist der gigantische adressierbare Markt von Luxuswaren. Inzwischen gehen die Angebote bei Farfetch weit über Mode hinaus und man findet auch Schmuck und Uhren, teilweise mit einem Preis von hunderttausenden Euro.

Am 19. August nach Börsenschluss veröffentlicht Farfetch die Zahlen zum zweiten Quartal. Dann werden wir wissen, ob sich die starke Entwicklung fortgesetzt hat.

Denn bei all dem Lob für das Unternehmen. Bei einem KUV von 8,6 muss man auch abliefern.

Chart vom 18.08.2021 Kurs: 42,15 Kürzel: FTCH - Tageskerzen | Online Broker LYNX
Chart vom 18.08.2021 Kurs: 42,15 Kürzel: FTCH – Tageskerzen

Aus technischer Sicht steht die Aktie vor einer Richtungsentscheidung. Gelingt ein Anstieg über 45 USD, wäre das ein erstes positives Zeichen.
Mit Überschreiten des Abwärtstrends und über 50 USD käme es jeweils zu prozyklischen Kaufsignalen.