Kroger – eines der größten US-Einzelhandelsunternehmen

Die The Kroger Co. betreibt unter verschiedenen Marken 2.764 Supermärkte mit 44 Verteilerzentren. Neben eigenständigen Supermärkten finden sich auch Discounter sowie in Einkaufszentren integrierte Supermärkte. Im Rahmen der Supermarktkonzepte sind Apotheken, Drogerien, Juweliere, Tankstellen und weitere Services eingebunden. Kroger-Filialen finden sich in 35 US-Bundesstaaten. Das Unternehmen wurde 1883 von Barney Kroger in Cincinnati im US-Bundesstaat Ohio gegründet. Noch heute befindet sich dort der Firmensitz. Kroger gehört zu den größten Einzelhändlern weltweit und erzielte mit rund 453.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 121,1 Mrd. US-Dollar. Zu seiner Größe ist Kroger auch durch anorganisches Wachstum gekommen. Bereits 1983 kaufte man „Dillon Companies“ hinzu, die größte Akquisition war 1999 der Kauf von „Fred Meyer“. Im Jahr 2014 verschmolz man sich mit „Harris Teeter“ und „Vitacost.com“ und in 2015 kaufte man noch „Roundy´s“ mit seinen Marken „Pick´N Save“, „metro market“ und „Mariano´s Stores“ hinzu. Der Konzern wird von Chairman und CEO Rodney McMullan geleitet.

Kroger – Struktur, Leistungsspektrum und Marken

Kroger betrieb mit Stand 02. Februar 2019 2.760 Supermärkte, Zu 2.270 dieser Supermärkte gehört auch jeweils eine Apotheke und Drogerie, bei 1.547 davon ist auf dem Supermarktgelände eine Tankstelle zu finden. Kroger bietet seinen Kunden alternativ zum herkömmlichen Shopping in den Filialen den sogenannten „Pickup-Dienst“ – auch „ClickList“ genannt – an: Die Kunden ordern ihre Waren online und holen diese dann am Pickup-Punkt ab. Alternativ gibt es 1.581 Märkte der Kroger-Gruppe, die die online bestellten Waren liefern. Derzeit werden rund 54 Prozent der Supermärkte in firmeneigenen Gewerbeimmobilien betrieben. Die Strategie des Konzerns ist die eigene Entwicklung und der Erwerb von Immobilien. Auf diese Weise addiert sich ein nicht zu unterschätzender Immobilienwert zum reinen Wert des Einzelhandelsgeschäfts. Insgesamt betreibt Kroger neben der Kernmarke „Kroger“ auch zahlreiche weitere Supermärkte und Dienstleistungen mit Dutzenden von Marken in den USA, zum Beispiel „Fred Meyer“, „Dillows“, „City Market“, „Bakers“, „JayC“, „Smith´s“, „QFC“, „Owen´s“, „metro market“ und „Ralphs“ (Aufzählung nicht abschließend). Die jeweiligen Marken sind verschiedenen Segmenten, wie „Supermarkets“, „Price-Impact Stores“, „Multi-Department Stores“, „Jewelry Stores“, „Specialty Retailers“ und „Services“ zuzuordnen. Das Filialnetz ist so konzipiert, dass es im 2 bis 2,5-Meilen-Radius einen Markt vorhält, der neben herkömmlichen Lebensmittelprodukten, frischem Obst und Gemüse, Bioprodukten, Fisch und Meeresfrüchten auch eine Apotheke und Drogerie sowie Haustierbedarf abdeckt.

Details zur Kroger Aktie

Die Aktien von Kroger werden an der New Yorker Wertpapierbörse (New York Stock Exchange – NYSE) mit dem Börsenkürzel „KR“ gehandelt. Die Wertpapiere gehören unter anderem dem S&P 500 an. Gemäß der Zahlen zum Fiskaljahr 2019 waren rund 810 Mio. Aktien auf unverwässerter Basis und rund 818 Mio. Aktien auf verwässerter Basis ausstehend. Die größten institutionellen Aktionäre sind mit 8,46 Prozent Vanguard, mit 7,10 Prozent BlackRock, mit 4,97 Prozent, State Street und mit 4,48 Prozent Franklin Resources. In den letzten fünf Jahren verlor die Aktie um rund 5 Prozent an Wert, während der S&P 500 im Vergleichszeitraum um etwa 47 Prozent stieg. Die Wertpapiere sind somit ein sehr deutlicher Underperformer. Der Markt bewertet den Konzern zum Zeitpunkt dieser Analyse mit 19,83 Mrd. USD. Die Aktien kosteten via NYSE in den letzten 52 Wochen 32,74 USD im Hoch und 20,70 USD im Tief.

Aktuelle Analysen

Insgesamt finden sich seit Anfang des Jahres 11 Analysen mit einer Kurszielangabe. Das höchste Kursziel stammt von Sanford C. Bernstein, die am 20. Mai 2019 ein Ziel von 33,00 USD ausgaben. Das niedrigste Kursziel publizierte Buckingham Research, die am 08. März 2019 ein Ziel von 22,00 USD veröffentlichten. Das Durchschnittskursziel dieser 11 Analysen liegt bei 27,73 USD. Die Aktie ging zum Zeitpunkt dieser Analyse mit einem Schlusskurs von 24,83 USD an der NYSE aus dem Handel.

Langfristige Chartanalyse – The Kroger & Co.

Der charttechnische Verlauf der Aktie von The Kroger kann in den letzten vier Handelsjahren in zwei unterschiedliche Trendverläufe eingeteilt werden. In den ersten zwei Handelsjahren tendierte der Wert etwa bis Oktober 2017 in sauberen Schwüngen abwärts – aus einem Kursbereich von rund 43,00 USD kommend hinab bis auf rund 20,00 USD. Eine satte Halbierung ohne nennenswerte Anzeichen für eventuelle Kaufgelegenheiten. Seit Ende 2017 zeigte sich zumindest zeitweise leichte Stärke bis auf knapp 33,00 USD, die sich im laufenden Jahr jedoch schon wieder relativierte, da der aktuelle Freitagsschlusskurs knapp unterhalb von 25,00 USD abgelesen wurde.

Es stellt sich jetzt die Frage, ob der Wert aus charttechnischer Sicht überhaupt die Chance verdient, auf die Liste potenzieller Kaufkandidaten zu kommen. Schließlich zeigten sich in den letzten Jahren nur wenige interessante Moves. Übergeordnet wäre dennoch nicht auszuschließen, dass sich der Wert nach einem erneuten Überschreiten der Widerstandszone von rund 27,00 USD weiterhin positiv entwickelt und sogar eine realistische Chance hat, die 31,00-USD-Marke anzulaufen. Aufgrund der Geschichte der Aktie sollten potenzielle Szenarien mit konservativer Sichtweise geprüft werden. Bleibt die Aktie jedoch weiterhin unter 27,00 USD, sollten weitere Abwärtsmoves und auch der Ausbau neuer Bewegungstiefs grundsätzlich nicht ausgeschlossen werden, was Kaufgedanken unvorteilhaft erscheinen lässt.

Fundamentaldaten 2018

Bei der „The Kroger CO.“ wird gemäß des Rechnungslegungsstandards US-GAAP in US-Dollar (USD) bilanziert. Das Fiskaljahr 2018 endete für Kroger am 02. Februar 2019. Das Unternehmen erzielte Umsätze in Höhe von 121,162 Mrd. USD. Im Vergleich dazu lagen die Umsätze im Vorjahr bei 122,662 Mrd. EUR. Das Ergebnis vor Steuern wurde mit 3,978 Mrd. USD testiert. Der Konzernjahresüberschuss betrug 3,110 Mrd. USD. Im Vorjahr lag der Jahresüberschuss bei 1,907 Mrd. USD. Das Ergebnis je Aktie lag unverwässert bei 3,80 USD und verwässert bei 3,76 USD. Die Dividende betrug 0,55 USD und die Ausschüttungssumme 441,45 Mio. USD. Der Konzern wies für 2019 liquide Mittel in Höhe von 429,00 Mio. USD aus. Das Eigenkapital lag bei 7,835 Mrd. EUR. Das gezeichnete Kapital wurde mit 1,918 Mrd. EUR angegeben. Die Gesamtverbindlichkeiten wurden mit 30,283 Mrd. USD angegeben und die Bilanzsumme betrug 38,118 Mrd. USD. Das Unternehmen beschäftigte mit Stand 02. Februar 2019 rund 453.000 Mitarbeiter. (Bitte beachten: Das Fiskaljahr entspricht nicht dem Kalenderjahr)

Bilanzprognosen für 2019

Gemäß der Konsensschätzungen für 2019 könnte der Umsatz bei 123,07 Mrd. USD liegen. Das EBIT könnte 2,84 Mrd. USD betragen. Der Gewinn je Aktie wäre bei 2,18 USD zu avisieren und die Dividende könnte demnach auf 0,58 USD anziehen. Die Nettoverschuldung des Konzerns läge 2019 bei schätzungsweise 1,03 Mrd. EUR und könnte sich 2019 auf 12,93 Mrd. USD reduzieren.

Termine

Die „The Kroger Co.“ präsentiert am 12. September 2019 den Quartalsbericht für das zweite Quartal 2019.

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN