Chartanalyse DAX und Co.

DAX-Future (Kontrakt 12-18)

Mit dem Eröffnungskurs am Montag der vergangenen Handelswoche baute der DAX-Future (FDAX) ein neues Bewegungstief aus und rutschte im Laufe des Handelstages bis auf ein Tief nahe der Marke von 10.600 Punkten ab. Mit der Eröffnung am Dienstag setzte dann Stärke ein. Sie führte zu einem Wochenhoch kurz vor der wichtigen Widerstandsmarke von 11.000 Zählern, lief dann aber erneut abwärts. Die Abwärtsgedanken unterhalb von 11.000 Punkten konnten somit zu interessanten Shorttrades führen und zwischenzeitliche Erholungen boten gute Einstiegschancen.

Die Analyse der kommenden Handelswoche sollte ähnlich wie in der Vorwoche ausfallen. Der Widerstandsbereich von 11.000 Punkten gilt weiterhin als wichtig und könnte somit auch in den nächsten Tagen als richtungsentscheidend gewertet werden. Ein Übersteigen könnte zu einem Gap-Close in Richtung 11.200 führen, das noch aus der vorletzten Handelswoche offen ist. Sollte der Markt jedoch weiterhin unterhalb von 11.000 Zählern rangieren, wäre ein erneuter Rutsch in Richtung der Vorwochentiefs von 11.600 ebenfalls als realistisch anzunehmen.

EUR.USD

Der EUR.USD tendierte die dritte Handelswoche in Folge größtenteils zwischen den Grenzen 1,1300 und 1,1400. Es boten sich kaum trendfolgende Möglichkeiten für Handlungen. Lediglich am Montag und Freitag brach das Währungspaar kurzzeitig einmal nach oben und einmal nach unten aus, was jedoch aufgrund schneller Rebounds zu keinen nennenswerten Handlungsmöglichkeiten führte. Zum Wochenschluss lag der EUR.USD nahe der 1,1300 und somit rund 80 Ticks tiefer als in der Vorwoche.

Sollte sich die Schwäche vom Freitag in einer ähnlichen Volatilitätsamplitude fortsetzen, wären Chancen auf der Abwärtsseite denkbar, da sich ähnliche Handlungsmuster wie in der Vorwoche anbieten: Verkaufsgedanken unterhalb von 1,1300 und eventuelle Käufe oberhalb von 1,1400. Ziele auf der Unterseite wären die Unterstützungen 1,1225 und 1,1200, Ziel auf der Oberseite nach wie vor der Bereich 1,1525.

Bund-Future (Kontrakt 03-19)

Die letzte Handelswoche kann als Konsolidierungswoche des Bund-Future gewertet werden, wobei der Markt lediglich kurz auf dem als richtungsentscheidend angenommenen Unterstützungsniveau von 162,50 verharrte. Von dort gewann der Markt erneut Stärke und reichte mit dem Wochenschlusskurs annähernd an das Schlusskursniveau der Vorwoche heran. Kaufgedanken waren somit trotz allem überwiegend erfolgreich.

Die leichte Konsolidierungsphase der Vorwoche sollte jetzt durchaus ausreichen, um Kraft für eine Fortsetzung der grundlegend laufenden Aufwärtsbewegung zu haben. 163,75 und auch 164,15 sollten somit als realistisch zu erreichende Ziele genutzt werden können. Sollte der Bund jedoch erneut in Richtung 162,50 absacken und diesen Bereich nachhaltig unterschreiten, wäre dies ein eher bearishes Zeichen und Verkaufsgedanken in Richtung 161,85 wären ebenfalls denkbar.

S&P-Future (Kontrakt 12-18)

In der vergangenen Handelswoche konnte der S&P Future den richtungsentscheidenden Bereich von 2.687,50 von der Unterseite aus testen, und peilte von dort sauber erneut die angedachte Abwärtsseite an. Auch die leichten Erholungstendenzen in Richtung 2.687,50 waren mit Shortchancen versehen. Der Wochenschlusskurs lag zum Freitagabend nahe 2.600,00 und somit in etwa 30 Punkte tiefer als in der Vorwoche.

Es wird spannend, wie sich der S&P mit der sehr wichtigen Unterstützungsmarke von 2.600,00 verträgt. Realistische Chancen für weitere Abwärtsbewegungen sollten denkbar sein, was Verkaufsgedanken unterhalb von 2.650,00 erlauben sollte. Sollte es jedoch erneut merklich aufwärts gehen und der Bereich von 2.650,00 in Aufwärtsrichtung durchstoßen werden, wäre es ebenfalls denkbar, Käufe in Betracht zu ziehen. Mögliche Ziele lägen dann in Richtung 2.680,00 und gegebenenfalls auch 2.710,00.

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN