DAX auf Zweijahrestief

Am Donnerstag endete der DAX tiefrot und hatte herbe Verluste zu verkraften. In der kommenden Börsenwoche wird für Deutschland vor allem der EZB-Zinsentscheid mit der anschließenden Pressekonferenz am Donnerstag relevant sein. Daneben steht am Montag die Handelsbilanz zur Veröffentlichung an, am Dienstag folgen die ZEW-Konjunkturerwartungen, am Donnerstag die Verbraucherpreise und schließlich am Freitag der Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe und den Dienstleistungssektor. Als Aktie der Woche wird der US-Konzern Nvidia präsentiert.

Nvidia Logo | Wochenausblick | LYNX Online Broker
Aktie der Woche

Nvidia - einer der größten Entwickler von Grafikprozessoren

Die Nvidia Corporation ist führend in der Welt der Grafikprozessoren. Das Unternehmen Nvidia wurde im April 1993 gegründet und im April 1998 als Delaware-Corporation neugegründet. Nvidia wird von CEO Jen-Hsun Huang geleitet und hat den Konzernsitz im kalifornischen Santa Clara.

Weiterlesen

Börse aktuell

Der Deutsche Aktienindex schloss die abgelaufene Börsenwoche mit einem neuen Zweijahrestief. Dennoch fiel der DAX auf Wochensicht weniger stark als Dow Jones, S&P 500 und NASDAQ 100. Der DAX verlor auf Wochensicht 4,17 Prozent. Demgegenüber lag der Wochenverlust beim Dow Jones bei 4,50 Prozent, beim S&P 500 bei 4,60 Prozent und beim NASDQ 100 sogar bei 4,83 Prozent.

Weiterlesen

Chartanalyse DAX und Co.

Direkt am Montag der vergangenen Handelswoche eröffnete der DAX-Future (FDAX) direkt oberhalb des 11.400-Punkte-Widerstandes, wodurch kurzzeitig der Longmodus aktiviert wurde. Schnell war jedoch klar, dass sich dieses Niveau nicht halten lässt und so folgten nahezu an jedem Handelstag neue Bewegungstiefs, die Verkäufe sehr interessant werden ließen.

Weiterlesen

Volkswirtschaftliche Daten und Unternehmensnachrichten

Hier finden Sie alle wichtigen Termine zu Veröffentlichungen von volkswirtschaftlichen Zahlen und Daten, Unternehmensergebnissen oder Ereignissen, die in der aktuellen Woche an den weltweiten Börsen eine Rolle spielen.

Weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

S&P 500: US-Notenbank zieht sich geschickt aus der Affäre

Der große Kurssprung am US-Aktienmarkt blieb zwar aus, der marktbreite S&P 500 legte zum Handelsende 0,3 Prozent zu. Aber da der Index bereits seit Anfang Juni in Erwartung baldiger Leitzinssenkungen markant zugelegt hatte, war es schon positiv zu werten, dass die Marktteilnehmer die Spur hielten und nicht ausstiegen.

Weiterlesen
not-valued

Gold: Wer liegt hier falsch?

Dass nicht alle Investoren den Eindruck hatten, dass das Statement der US-Notenbank genau so zu verstehen ist, wie man es dort formuliert hatte und im Gegenteil eine kommunikative Gratwanderung zwischen der Berücksichtigung konjunktureller Risiken und politischem Druck vorgenommen wurde, lässt sich am Goldpreis erkennen.

Weiterlesen
not-valued

Bechtle: Bullen mit Sisyphos-Arbeit?

Als wir vor drei Wochen einen Blick auf die Aktie des IT-Spezialisten Bechtle geworfen hatten, rieten wir zu einer konsequent engen Absicherung aggressiver Long-Trades, weil zwar die „Story“ bei dieser Aktie stimmt, der im Januar begonnene, Anfang Mai massiv intensivierte Kursanstieg die Aktie aber für scharfe Rücksetzer anfällig machen würde.

Weiterlesen
not-valued
Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN