Chartanalyse DAX und Co.

DAX-Future (Kontrakt 12-18)

Am Montag begrüßte der DAX-Future (FDAX) die Handelswoche mit einem leichten Up-Gap, das die angedachte Aufwärtsseite aktivierte. Die 11.250-Punkte-Marke war in unserer Analyse derletzten Woche als richtungsentscheidend angenommen worden und am Dienstag stieg der Leitindex bis auf den Zielbereich von 11.400/11.430. Von dort pendelte der Markt jedoch mehrheitlich seitwärts und rutschte lediglich am Freitag kurzfristig unter 11.250 ab. Der Schlusskurs lag am Freitagabend knapp oberhalb von 11.350.

Die Grenzen der Schiebezone, die in der letzten Handelswoche zwischen 11.400 und 11.250 ausgebaut wurden, sollten richtungsentscheidend sein. Prozyklisch wäre ein Ausbruch auf der Unterseite unter 11.250 ideal, da dann ähnlich wie in der vergangenen Handelswoche interessante Abwärtsmoves möglich wären und die Unterstützung von 11.000 Zählern erneut angegriffen werden könnte. Sollte es der Markt jedoch im Sog der starken US-Märkte auf der Aufwärtsseite versuchen und den Widerstand von 11.400 nach oben verlassen, kämen bereits bekannte Marken wie 11.500, 11.600 und 11.675 ebenfalls als realistische Ziele in Frage.

EUR.USD

Die ersten zwei Handelstage der vergangenen Woche liefen nach Plan und Handlungen in die angedachte Shortrichtung konnten mit guten Ergebnissen umgesetzt werden. Am Mittwoch und Donnerstag setzte erneut Stärke in Richtung des entscheidenden Bereichs von 1,1400 ein, die zum Freitag jedoch fast vollständig an Wirkung verlor. Der Freitagsschlusskurs lag nur knapp oberhalb von 1,1300 und somit minimal tiefer als der Vorwochenschlusskurs.

Das charttechnische Bild des EUR/USD zeigt sich nicht besonders sauber und so sollten aggressive Handlungsabsichten in den kommenden Handelstagen nicht zwingend umgesetzt werden. Grundsätzlich wären Kurse unterhalb von 1,1300 interessant für eventuelle weitere Abwärtsbewegungen, wobei nach wie vor 1,1225 und gegebenenfalls auch 1,1175 als Ziele angelaufen werden könnten. Schafft es der EUR/USD jedoch erneut über 1,1400, wäre es denkbar, dass 1,1525 ins Visier genommen wird.

Bund-Future (Kontrakt 12-18)

Wie angenommen entschied sich der Bund-Future in den vergangenen Handelstagen für die Fortsetzung des laufenden Aufwärtstrends und erreicht am Freitag das angedachte Wochenziel von 161,50. Dort war schließlich auch der Wochenschlusskurs abzulesen. Lediglich die Handelstage Montag und Mittwoch waren leicht abwärtstendierend, aber boten nahezu ideale Einstiegsszenarien in die angedachte Aufwärtsseite. Durch die Bewegungen vom Donnerstag und Freitag kann der Bruch der August-Hochs als dauerhaft gewertet werden.

Das könnte dafür sprechen, dass sich in den kommenden Handelstagen weitere Longtendenzen einstellen. Käufe oberhalb von gut 161,00 wären somit durchaus mögliche Szenarien, wobei weitere Bewegungshochs in Richtung 162,15 als realistisch eingestuft werden könnten. Geht es jedoch unter die Unterstützung von 161,00, sollte die Situation charttechnisch neu analysiert werden. Aus aktueller Sicht wären Verkäufe nicht unbedingt vorteilhaft.

S&P-Future (Kontrakt 12-18)

Der S&P Future lief in den vergangenen Handelstagen nicht in die angedachte Abwärtsrichtung, sondern begann unmittelbar ab Montag ohne nennenswerte Rücksetzer zu steigen. Somit brachten Käufe interessante Gewinne. Alles in allem stieg der Markt vom Wochentief nahe der 2.635,00 bis auf ein Hoch von gut 2.762,50. In diesem Bereich war am Freitagabend auch der Wochenschlusskurs abzulesen. Seit Anfang Oktober wechselte der S&P Future in nahezu jeder Handelswoche den Kerntrend.

S&P-Future (Kontrakt 12-18) | LYNX Online BrokerDies könnte auch in den kommenden Handelstagen der Fall sein und somit könnten sich sowohl Käufe als auch Verkäufe als gewinnbringend erweisen. Oberhalb von 2.725,00 wäre es denkbar, dass die laufende Aufwärtsbewegung vorerst fortgesetzt und der 2.800-Punkte-Bereich angelaufen wird. Dort sollte sich das weitere Geschehen entscheiden. Geht es direkt wieder unter 2,725,00, wären die Abwärtsseite und Verkäufe in Richtung 2.675,00 denkbar.

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN