Unser charttechnischer Ausblick

DAX-Future (Kontrakt 09-18)

Ähnlich wie in der vorletzten Woche setzte auch in der letzten Handelswoche im DAX-Future (FDAX) gleich am Montag ein stärkeres Abwärtsmomentum ein und führte den Markt zu neuen Tiefstständen im Bereich 12.250. Im Verlauf der restlichen Wochentage tendierte der Markt etwas volatiler seitwärts, wobei Bewegungstiefs im Bereich 12.100 und Hochs kurz vor der Widerstandsmarke von 12.450 ausgebaut werden konnten. Mit einem Schlusskurs zum Freitagabend im Bereich 12.250 lag dieser rund 250 Punkte tiefer als in der Vorwoche.

Für die vorläufige Kerntendenz der kommenden Handelswoche sollte das Schlusskursniveau 12.250 im Auge behalten werden. Kurse darüber könnten, wenn auch mit großer Vorsicht, durchaus zu einer leichten Erholung führen, die sich aus übergeordneter charttechnischer Sicht durchaus bis in den Bereich von 12.600 ausdehnen könnte. Aufgrund verschiedener Widerstandsbereiche sollte für dieses Szenario jedoch aufmerksam auf Anzeichen einer eventuell erneut einsetzenden Schwäche geachtet werden. Sollte es jedoch schnell unter die Unterstützung von 12.250 gehen, wären weitere Bewegungstiefs nicht auszuschließen und die 12.000-Punkte-Marke und folgend gegebenenfalls auch die 11.775 -Punkte-Marke würden in greifbare Nähe rücken .

EUR.USD

In der vergangen Handelswoche scheiterte der EUR.USD mehrfach daran, den wichtigen Widerstand von 1,1715 zu überwinden . Die Folge war ein erneuter Rutsch des Marktes in Richtung der aktuellen Bewegungstiefs knapp vor der Marke von 1,1500. Neue Bewegungstiefs wurden jedoch nicht ausgebaut und so konnte das Währungspaar Stärke sammeln und stieg zum Wochenschluss erneut bis kurz vor den 1,1700-Punkte-Widerstand. Alles in allem war die letzte Handelswoche also seitwärtstendierend.

Die bereits für die Vorwoche erwogene Herangehensweise bleibt auch für die kommende Woche in annähernd gleicher Form bestehen. Schafft der EUR.USD den Sprung über 1,1715, wären weitere Aufwärtsbewegungen in Richtung 1,1800/1,1850 durchaus realistisch und Käufe kämen in Frage. Sollte es jedoch erneut abwärts gehen und sich Kurse unterhalb von 1,1650 einstellen, wären Kurse in Richtung 1,1500 und folgend 1,1400 ebenfalls denkbar und somit Verkäufe interessant.

Bund-Future (Kontrakt 09-18)

Die Aufwärtstendenz im Bund Future bestätigte sich auch in der letzten Handelswoche , wobei wie angenommen die Kraft für nennenswerte neue Bewegungshochs nachließ. Das Wochenhoch konnte im Bereich 162,60 markiert werden, etwa 40 Ticks höher als der Vorwochenschlusskurs. Auch die Volatilität des Marktes nahm ab und lag lediglich bei rund 85 Ticks. Der Schlusskurs zum Freitagabend lag im Bereich 162,45.

Für die kommenden Handelstage wäre es weiterhin denkbar, dass sich die leichte Aufwärtstendenz durchsetzen kann und sich daraus folgend Bewegungshochs in Richtung 163,00 einstellen. Ein Rutsch unter die Vorwochentiefs im Bereich 161,75 könnte dieser Annahme jedoch in die Quere kommen und ein Kursrückgang in Richtung 161,00 wäre ebenfalls denkbar.

S&P-Future (Kontrakt 09-18)

Die angesprochene Vorsicht vor einem eventuellen Rutsch des S&P Futures in Richtung 2.712,50 hat sich bewährt und Verkäufe konnten recht interessant umgesetzt werden. Das Wochentief lag kurzzeitig sogar unterhalb von 2.700,00, was weitere Abwärtsgedanken nach zwischenzeitlichen Erholungsphasen interessant machte. Der Schlusskurs zum Freitagabend befand sich an dem wichtigen Kursbereich von 2.724,00 und somit rund 35 Punkte tiefer als in der Vorwoche.

Mit Blick auf das übergeordnete Chartbild wäre es jetzt durchaus denkbar, dass die Aufwärtsseite Schwung gewinnt und es den S&P Future somit erneut nach oben treibt. Käufe – vorzugsweise oberhalb von 2.737,50 – wären somit durchaus eine Überlegung wert. Unterhalb von 2.712,50 ständen aus charttechnischer Sicht jedoch weiterhin alle Vorzeichen klar auf Rot und erneute Bewegungstiefs in Richtung 2.670,00 wären denkbar .

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN