Unser charttechnischer Ausblick

DAX-Future (Kontrakt 09-18)

Der DAX-Future (FDAX) zeigte gleich zum Handelsstart am Montag deutlich, dass der angedachte Trendvorteil der Aufwärtsseite kaum zum Tragen kommt. Der wichtige Unterstützungsbereich von 13.000 war schnell unterschritten und auch der folgende Bereich von 12.900 konnte nicht lange standhalten. Die bereits ins Auge gefassten Abwärtssetups rückten somit schnell in den Vordergrund und bei einem Wochentief von gut 12.450 bot sich interessantes Potenzial für Shortgedanken. Der Wochenschlusskurs lag minimal unter 12.550 Punkten und somit rund 450 Punkte unter dem Vorwochenschlusskurs.

In der kommenden Handelswoche wird sich entscheiden, ob sich die Abwärtsseite weiter durchsetzen kann. Der Kursbereich 12.500/12.550 sollte– mit Blick auf das etwas kurzfristigere Bild –dabei richtungsentscheidend sein. Kurse unterhalb dieses Bereichs wären somit vorerst interessant für Verkäufe. Neue Bewegungstiefs sind jedoch nicht ausgeschlossen. Aus etwas übergeordneter Perspektive gesehen würde selbst die Fortsetzung der Freitagserholung in Richtung 12.750/12.775 eine weitere Abwärtsbewegung nicht ganz ausschließen. Erst ein anhaltender Rutsch über 12.800 Punkte wäre charttechnisch gesehen kontraproduktiv für die Shortseite und Käufe würden eventuell wieder interessant.

EUR.USD

Mit Beginn der vergangenen Handelswoche setzte sich die angenommene Abwärtsrichtung erneut durch und der EUR.USD rutschte bis auf das Tief von Anfang Juni ab. Dieses konnte jedoch nicht unterschritten werden und so erholte sich das Währungspaar ab Donnerstag bis in den Bereich 1,1675. Auch der Schlusskurs zum Handelsschluss am Freitag lag im Wochenvergleich leicht im Plus und konnte im Bereich 1,1650 abgelesen werden.

Unterhalb von 1,1700/1,1715 lässt sich aus dem übergeordneten Chartbild weiterhin ein Abwärtsvorteil ablesen, der durchaus zu Verkaufsszenarien führen könnte. 1,1500 und folgend 1,1400 sind weiterhin realistische Ziele. Erst ein dauerhaftes Überschreiten von 1,1715 könnte die Trendampel – wenn auch vorsichtig – erneut auf Grün umschalten lassen, was durchaus zu Kursen in Richtung 1,1800/1,1850 führen könnte. Demzufolge wären antizyklische Käufe oberhalb von 1,1715 ebenfalls denkbar.

Bund-Future (Kontrakt 09-18)

In der vergangenen Handelswoche wurde die angedachte Aufwärtsbewegung im Bund-Future ideal fortgesetzt. Die angenommenen Ziele von 161,75 und folgend 162,10 wurden sauber angelaufen. Leichte Konsolidierungen boten interessante Einstiegsszenarien. Auch der Wochenschlusskurs lag auf einem sehr starken Niveau an dem Wochenziel von rund 162,10.

Grundlegend ist aus charttechnischer Sicht weiterhin mit Bewegungshochs zu rechnen, wobei der Aufwärtsdrang vorerst et was nachlassen könnte. Somit sind Käufe oberhalb von 161,60 weiterhin denkbar, ebenso Verkäufe unterhalb dieser Unterstützung. Eine konsolidierende Abwärtsbewegung könnte sich gegebenenfalls bis hinab auf 160,80 erstrecken. Von dort könnte es übergeordnet erneut aufwärts gehen, wodurch Käufe wieder interessant werden könnten.

S&P-Future (Kontrakt 09-18)

Am Montag der vergangenen Handelswoche konnte sich der S&P Future noch oberhalb seiner Unterstützung halten und ein Kauf machte Sinn. Am Dienstag setzte jedoch eine kurzfristige, Abwärtsbewegung ein, die das Wochenziel auf der Abwärtsseite nahezu punktgenau testete. Im Verlauf der folgenden Handelstage pendelte der Markt dann um 2.762,50 und auch der Schlusskurs lag nur knapp darunter im Bereich 2.760,00.

Grundlegend sollten Kurse oberhalb von 2.762,50 erneut für Käufe dienlich sein. Die Bereiche 2.790,00 und folgend 2.800,00 kommen als realistische Ziele in Frage. Sollte es jedoch erneut leicht abwärts gehen, wäre es durchaus denkbar, dass der Unterstützungsbereich 2.712,50 angelaufen wird. Eine kraftvolle Bewegung wäre für diesen Gedanken jedoch vonnöten, da die Unterstützungskraft dieses Bereichs nach wie vor als stark einzuschätzen ist. 2.712,50, aber auch schon 2.724,00 könnten aus übergeordneter Sicht als Abwärtsbremsen in Frage kommen und eine erneute Wende nach oben ist somit denkbar.

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN