EZB beflügelt den DAX

Auch nach den wichtigen Zinsentscheiden der großen Notenbanken Fed und EZB wird in der neuen Handelswoche nicht unbedingt Ruhe einkehren. Der Handelskonflikt zwischen den USA und China und auch der EU wird möglicherweise von der Fußball-Weltmeisterschaft leicht überlagert, doch wird er weiterhin für Volatilität sorgen. Als Aktie der Woche wird der US-Softwareriese Oracle präsentiert.

 

 

Oracle Corporation Logo
Aktie der Woche

Oracle – Aktienkurs von SAPs größtem Konkurrent trudelt

Das Unternehmen Oracle Corporation ist eines der weltweit führenden Software- und Hardwareunternehmen. Oracle entwickelt, produziert und vertreibt unter anderem Datenbanksoftwarelösungen, Applikationssoftware, Computerhardware und Server- und Speichersysteme. Der Konzern wurde am 16. Juni 1977 von Larry Ellison, Bob Miner und Ed Oates gegründet.

Weiterlesen

Unser Ausblick auf die Fundamentaldaten

Die letzten Entscheidungen der Europäischen Zentralbank (EZB) schoben die europäischen Aktienmärkte am Donnerstag an und verliehen auch dem DAX Flügel. Der Leitzins, der Ausleihesatz und die Einlagefaszilität sowie das Anleihekaufvolumen in Höhe von 30 Mrd. Euro monatlich blieben unverändert, jedoch wurde eine Verringerung des Anleihekaufprogramms und zusätzlich das Auslaufen des Programms zum Ende des Jahres angekündigt

Weiterlesen

Unser charttechnischer Ausblick

Der DAX-Future präsentierte sich wie angenommen in der letzten Handelswoche oberhalb von 12.740 sehr stark und stieg im Hoch bis auf rund 13.200 Zähler. Insbesondere am Donnerstag schoss der Markt förmlich nach oben und überwand den wichtigen Bereich von 13.000 Punkten mit Leichtigkeit. Nach dem Test des Bereichs um 13.200 setzte am Freitag eine leichte Konsolidierung ein.

Weiterlesen

Volkswirtschaftliche Daten und Unternehmensnachrichten

Hier finden Sie alle wichtigen Termine zu Veröffentlichungen von volkswirtschaftlichen Zahlen und Daten, Unternehmensergebnissen oder Ereignissen, die in der aktuellen Woche an den weltweiten Börsen eine Rolle spielen.

Weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

S&P 500: US-Notenbank zieht sich geschickt aus der Affäre

Der große Kurssprung am US-Aktienmarkt blieb zwar aus, der marktbreite S&P 500 legte zum Handelsende 0,3 Prozent zu. Aber da der Index bereits seit Anfang Juni in Erwartung baldiger Leitzinssenkungen markant zugelegt hatte, war es schon positiv zu werten, dass die Marktteilnehmer die Spur hielten und nicht ausstiegen.

Weiterlesen
not-valued

Gold: Wer liegt hier falsch?

Dass nicht alle Investoren den Eindruck hatten, dass das Statement der US-Notenbank genau so zu verstehen ist, wie man es dort formuliert hatte und im Gegenteil eine kommunikative Gratwanderung zwischen der Berücksichtigung konjunktureller Risiken und politischem Druck vorgenommen wurde, lässt sich am Goldpreis erkennen.

Weiterlesen
not-valued

Bechtle: Bullen mit Sisyphos-Arbeit?

Als wir vor drei Wochen einen Blick auf die Aktie des IT-Spezialisten Bechtle geworfen hatten, rieten wir zu einer konsequent engen Absicherung aggressiver Long-Trades, weil zwar die „Story“ bei dieser Aktie stimmt, der im Januar begonnene, Anfang Mai massiv intensivierte Kursanstieg die Aktie aber für scharfe Rücksetzer anfällig machen würde.

Weiterlesen
not-valued
Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN