EZB beflügelt den DAX

Auch nach den wichtigen Zinsentscheiden der großen Notenbanken Fed und EZB wird in der neuen Handelswoche nicht unbedingt Ruhe einkehren. Der Handelskonflikt zwischen den USA und China und auch der EU wird möglicherweise von der Fußball-Weltmeisterschaft leicht überlagert, doch wird er weiterhin für Volatilität sorgen. Als Aktie der Woche wird der US-Softwareriese Oracle präsentiert.

 

 

Oracle Corporation Logo
Aktie der Woche

Oracle – Aktienkurs von SAPs größtem Konkurrent trudelt

Das Unternehmen Oracle Corporation ist eines der weltweit führenden Software- und Hardwareunternehmen. Oracle entwickelt, produziert und vertreibt unter anderem Datenbanksoftwarelösungen, Applikationssoftware, Computerhardware und Server- und Speichersysteme. Der Konzern wurde am 16. Juni 1977 von Larry Ellison, Bob Miner und Ed Oates gegründet.

Weiterlesen

Unser Ausblick auf die Fundamentaldaten

Die letzten Entscheidungen der Europäischen Zentralbank (EZB) schoben die europäischen Aktienmärkte am Donnerstag an und verliehen auch dem DAX Flügel. Der Leitzins, der Ausleihesatz und die Einlagefaszilität sowie das Anleihekaufvolumen in Höhe von 30 Mrd. Euro monatlich blieben unverändert, jedoch wurde eine Verringerung des Anleihekaufprogramms und zusätzlich das Auslaufen des Programms zum Ende des Jahres angekündigt

Weiterlesen

Unser charttechnischer Ausblick

Der DAX-Future präsentierte sich wie angenommen in der letzten Handelswoche oberhalb von 12.740 sehr stark und stieg im Hoch bis auf rund 13.200 Zähler. Insbesondere am Donnerstag schoss der Markt förmlich nach oben und überwand den wichtigen Bereich von 13.000 Punkten mit Leichtigkeit. Nach dem Test des Bereichs um 13.200 setzte am Freitag eine leichte Konsolidierung ein.

Weiterlesen

Volkswirtschaftliche Daten und Unternehmensnachrichten

Hier finden Sie alle wichtigen Termine zu Veröffentlichungen von volkswirtschaftlichen Zahlen und Daten, Unternehmensergebnissen oder Ereignissen, die in der aktuellen Woche an den weltweiten Börsen eine Rolle spielen.

Weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Darum könnte die Tesla Aktie jetzt um 20 Prozent fallen

Die Aussichten für die Entwicklung des Marktes für Elektrofahrzeuge scheinen nicht optimal, wenn man den jüngsten Aussagen von Elon Musk, CEO von Tesla, zusammenfasst. Das Unternehmen gab zum Ende der vorigen Woche eine klare Gewinnwarnung für das vierte Quartal heraus und wird rund sieben Prozent der Belegschaft entlassen, um zukünftig Kosten zu sparen. Diese Hiobsbotschaft verunsicherte viele Anleger und die Aktie verlor in Folge rund 13 Prozent an Wert.

Weiterlesen
neutral

MDAX: Ist das die Wende?

Ein sattes Plus von zwei Prozent beim MDAX beendete eine sieben Handelstage währende Seitwärtsbewegung auf engstem Raum. Dieser 440 Punkte-Kurssprung bedeutet zudem den Ausbruch aus dem seit Ende August laufenden Abwärtstrendkanal und den Sprung über die Zwischentiefs vom Oktober und November.

Weiterlesen
not-valued

Wirecard: Ziel der Gegenbewegung erreicht – und jetzt?

Es ist völlig verständlich, dass Marktteilnehmer, die in einer Aktie Long investiert sind (und womöglich gerade in der Verlustzone festsitzen) eine andere Sicht der Dinge haben als jemand, der in der entsprechenden Aktie nicht investiert, sondern neutral ist.

Weiterlesen
not-valued
Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN