Erläuterung der Kontostruktur

LYNX ermöglicht Ihnen mit nur einem Depot in verschiedensten Produktgruppen an den weltweiten Finanzmärkten zu handeln. Dazu greift unser System auf eine Kombination mehrerer Unterkonten zurück.

Ihr Depot kann aus bis zu 3 separaten miteinander verwobenen Unterkonten bestehen, welche unterschiedlichen gesetzlichen Rahmenbedingungen unterliegen. Namentlich sind dies das Securities-Konto, das Commodities-Konto und das UK-Regulated-Konto

  • Jedes Depot verfügt über ein Securities-Konto. Da dieses Konto für reguläre Ein- und Auszahlungen verwendet wird und obligatorischer Bestandteil Ihres Depots ist, wird es oft als „Hauptkonto“ bezeichnet. Im Securities-Konto werden unter anderem Aktien und Fremdwährungen gehalten und gehandelt.
  • Das Commodities-Konto wird insbesondere für den Handel von Futures und Futuresoptionen benötigt.
  • Das UK-Regulated-Konto wird unter anderem für den Handel von Dax-Optionen und Dax-Futures sowie CFDs benötigt. Das UK-Regulated-Konto besitzt eine Depotnummer der Form UXXXXXXF. Es wird daher auch F-Konto genannt.

Die Unterkonten werden bei der Beantragung neuer Handelsfreigaben automatisch für Sie eröffnet. Bei der Eröffnung von Unterkonten fallen keine zusätzlichen Gebühren an.

Bargeldbeträge können zwischen den Unterkonten transferiert werden.  Dieser Transfer erfolgt in bestimmten Situationen (zum Beispiel zur Deckung von Margin-Anforderungen) automatisch. Andernfalls muss der Transfer händisch durch Sie durchgeführt werden. Bitte beachten Sie, dass in diesem Fall eine ausreichende Deckung auf den jeweiligen Unterkonten vorhanden sein muss.

 SecuritiesCommoditiesUK Regulated (F-Konto)
Handelbare ProdukteAktien (inkl. Penny Stocks), ETPs, Aktienoptionen, US-Indexoptionen, Single-Stock Futures, Optionsscheine, Strukturierte Produkte, Zertifikate, ForexUS-Index Futures, US-Futures OptionenNicht-US-Indexoptionen, Nicht-US-Indexfutures, Nicht-US-Futures Optionen, Metalle, CFDs
DepotführungsartBar- oder Margin-DepotMargin-DepotMargin-Depot
Special Memorandum Account (SMA)JaNeinNein
Automatischer Transfer von überschüssigem Guthaben auf das Hauptkonto
-
Kontinuierliche Buchungen: Ja, sofern dies in der Kontoverwaltung angegeben wurde. Weitere Informationen dazu finden Sie hier: » Überschüssiges Guthaben automatisch verschieben

Bei der Margin-Unterdeckung auf den anderen Unterkonten oder auf dem Hauptkonto wird freies abgewickeltes Guthaben übertragen
Nein, nur ein manueller, interner Cash-Transfer ist möglich. Weitere Informationen dazu finden Sie hier: » Interner Cash-Transfer

Bei der Margin-Unterdeckung auf den anderen Unterkonten oder auf dem Hauptkonto wird freies abgewickeltes Guthaben übertragen
Margin-BerechnungErfolgt für jedes Konto separat. Weitere Informationen zur Margin-Berechnung finden Sie hier:» Marginberechnung
Zusätzlich muss ebenfalls die „Gesamtheit“ der Marginsätze betrachtet und eingehalten werden
Einzahlung/AuszahlungDie Ein- und Auszahlung von Guthaben erfolgt nur über das Securities-Konto. Guthabenbestände können mithilfe eines internen Übertrags zwischen dem Securities- und dem UK-Regulated Konto transferiert werden. Für das Commodities-Konto kann nur eine automatisierte Entscheidung getroffen werden.

Innerhalb der Handelsplattform können Sie sich mit Hilfe des Kontofensters einen Überblick über die einzelnen Kontostände verschaffen. Weitere Informationen zum Kontofenster finden Sie hier: » Kontofenster.

Zusätzlich ist eine detaillierte Angabe der einzelnen „Cash“-Bestände auf den Unterkonten Bestandteil des regulären Kontoauszuges.

In einem solchen Fall müssen Sie eventuell einen internen Cash-Übertrag von Ihrem UKL-Konto auf Ihr Securities-Konto durchführen, da überschüssiges Guthaben von dort nicht automatisch auf das Hauptdepot transferiert wird. Eine Anleitung dazu finden Sie hier: » Interner Cash Transfer.

Darüber hinaus empfehlen wir Ihnen den automatischen Transfer von überschüssigem Guthaben für Ihr Commodities-Konto zu aktivieren.

Bitte beachten Sie ferner, dass viele Faktoren einen Einfluss darauf haben, ob eine Auszahlung durchgeführt werden kann. Weitere Informationen finden Sie in unserem Online-Handbuch.

Sollte auf einem der Konten ein Margin-Defizit entstehen, wird automatisch überschüssiges Guthaben von einem der Konten auf das andere verbucht. Im Falle eines Transfers vom UKL-Konto kann nur Guthaben berücksichtigt werden, welches bereits von der Clearingstelle freigegeben wurde.

Im Falle eines negativen SMA-Wertes zum Schluss des Handelstages wird kein überschüssiges Guthaben von einem der Unterkonten automatisch transferiert. Schauen Sie sich deshalb die Möglichkeit an, den automatischen Transfer von überschüssigem Guthaben innerhalb der Kontoverwaltung für das Commodities-Konto zu aktivieren.

Weitere Informationen zu der Margin-Kennzahl SMA finden Sie hier »SMA Begriffsklärung.

Detaillierte Informationen entnehmen Sie bitte dem Artikel » Einlagensicherung

Die Unterkonten beziehen sich immer auf ein einzelnes Depot und in dem Sinne auf ein Hauptkonto. Sollten Sie daher über mehrere Depots bei LYNX verfügen, muss für jedes dieser Depots ein entsprechendes Unterkonto eröffnet werden, damit Sie das gewünschte Produkt innerhalb des jeweiligen Depots handeln, oder zwischen den Depots transferieren können. Durch das Beantragen einer spezifischen Produktklasse wird jedoch automatisch ein entsprechend benötigtes Unterkonto eröffnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns per Telefon, Chat oder E-Mail. Unsere geschulten Service-Mitarbeiter stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung.

Jetzt Kontakt aufnehmen

Silke Puhlemann
Silke Puhlemann
Leiterin Neukundenabteilung