Sonderbedingungen für die Nutzung von LYNX-BASIC (AGB LYNX-BASIC)

Ziffer 1. (Vertragsgegenstand)

LYNX-BASIC ist eine browserbasierte Handelsplattform, welche den Kunden, die über LYNX B.V. Germany Branch („LYNX“) bei Interactive Brokers U.K. Limited („IB“) ein Konto/Depot eröffnet haben und die Handelsplattform von IB nutzen, zusätzlich zur Verfügung steht. Für die Nutzung des LYNX-BASIC gelten diese Sonderbedingungen für die Nutzung des LYNX-BASIC (AGB LYNX-BASIC).

Ziffer 2. (Voraussetzungen für die Nutzung von LYNX-BASIC)

Entscheidet sich der Kunde neben oder anstelle der von IB zur Verfügung gestellten Handelsplattform für die Nutzung von LYNX-BASIC, kann der Kunde LYNX-BASIC auf der LYNX Webseite unter https://www.lynxbroker.de/handelsplattform/ in der Übersicht der zur Verfügung stehenden Handelsplattformen auswählen. LYNX-BASIC ist vor der erstmaligen Nutzung freizuschalten. Dazu muss der Kunde beim Einloggen unter Eingabe seiner für sein Kundenkonto geltenden Zugangsdaten in LYNX-BASIC bestätigen, dass er diesen nutzen möchte sowie diese AGB LYNX-BASIC zur Kenntnis nehmen und akzeptieren. Nach Freischaltung steht dem Kunden nun die Nutzung von LYNX-BASIC zur Verfügung. Dieser Schritt entfällt, sofern der Kunde die AGBs LYNX-BASIC bei Depoteröffnung bereits akzeptiert hat.

Ziffer 3. (Kosten)

Für die Nutzung von LYNX-BASIC fallen keine zusätzlichen Kosten an. Die für den Handel mit Finanzinstrumenten anfallenden Kosten richten sich nach unserer Übersicht Preise und Konditionen.

Ziffer 4. (Gewährleistung und Haftung)

Ziffer 5. (Geltungsbereich dieser AGB LYNX-BASIC)

Diese AGB LYNX-BASIC regeln die Nutzung des LYNX-BASIC und gelten zusätzlich zu den AGB LYNX sowie den Vertrags- und Allgemeinen Geschäftsbedingungen von IB. Im Fall von Abweichungen zwischen den AGB LYNX oder den Vertrags- und Allgemeinen Geschäftsbedingungen von IB und den AGB LYNX-BASIC gehen die Regelungen dieser AGB vor.

Ziffer 6. (Salvatorische Klausel)

Sollten einzelne Klauseln dieser AGB LYNX-BASIC ganz oder teilweise ungültig sein oder werden, berührt das die Wirksamkeit der übrigen Klauseln bzw. der übrigen Teile dieser Klauseln nicht. Sie sind durch dem ursprünglich intendierten wirtschaftlichen Zweck entsprechende Formulierungen zu ersetzen.