Kapitalmaßnahme

Eine Kapitalmaßnahme (englisch: Corporate Action) bezeichnet bei einer Aktiengesellschaft eine Maßnahme, die die Kapital- und Stimmrechtsanteile der Aktionäre betrifft. Es handelt sich dabei entweder um eine Veränderung des Grundkapitals, eine Veränderung der Aktien- und Stimmrechtsstruktur oder einen anderen die Kapitalanteile der Aktionäre betreffenden Vorgang. Häufig werden bei Kapitalmaßnahmen sogenannte „Bezugsrechte“ ausgegeben, mit diesen können „Altaktionäre“ neue „junge Aktien“ erwerben. Somit kann die Verwässerung des eigenen Aktienanteils verhindert werden.

Ähnliche Einträge

Noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns per Telefon, Chat oder E-Mail. Unsere geschulten Service-Mitarbeiter stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung.

Jetzt Kontakt aufnehmen

Silke Puhlemann
Silke Puhlemann
Leiterin Neukundenabteilung