Maintenance Margin

Maintenance Margin

Sicherheitsleistung zum Halten einer Position (siehe Online-Handbuch)

Margin

Margin

Für den Handel mit Derivaten (insbesondere mit Hebelprodukten) wird eine bestimmte Sicherheitsleistung erfordert. Als Sicherheiten gelten hier im Allgemeinen der Gesamtwert aller Aktienpositionen + der Wert Ihrer Cash-Bestände. Genaue Informationen über die Marginanforderungen finden Sie im Kundenbereich Zu den Marginanforderungen

In einem Margin-Depot haben Sie die Möglichkeit, Aktien und andere Produkte mit geliehenem Kapital zu kaufen und somit Ihren Einsatz zu hebeln. Neben den verfügbaren Geldbeständen  (Cash), können auch verschiedene Wertpapiere beliehen werden. Hierbei wird jedes Wertpapier in Ihrem Depot überprüft, ob und in welchem Rahmen eine Beleihung möglich ist.

Margin Call

Margin Call

Sollte Ihre Position gegen Sie laufen und die hinterlegten Sicherheiten reichen nicht mehr aus, um die geforderte Margin zu erfüllen, können vom System automatisch Positionen glattgestellt werden. Dabei erfolgt keine gesonderte Benachrichtigung. Nähere Informationen dazu finden Sie unter » Automatische Ausgabenbegrenzung

MKT

MKT

Market – Ordertyp, auch: Bestens/Billigst (siehe Online-Handbuch)

Das Übermitteln einer Market-Order bedeutet, dass ein Produkt zum nächsten verfügbaren Preis in der verfügbaren Menge gehandelt wird. Häufig kann eine Transaktion somit zügig durchgeführt werden, da kein bestimmter Preis am Markt erreicht werden muss, bevor die Order ausgeführt wird.

In der Regel können bei einem liquiden Markt durch die Market-Order die Ask-(Kauf-) beziehungsweise Bid-(Verkauf-)Kurse realisiert werden. Jedoch sollten Sie dabei beachten, dass eine Market-Order theoretisch zu jedem Preis ausgeführt werden kann.

Moneyness

Moneyness

Der Begriff Moneyness bezieht sich auf das Verhältnis zwischen dem Ausübungspreis der Option und dem Kurs des Basiswertes. Wenn der Ausübungspreis einer Call-Option unter dem aktuellen Kurs liegt, dann ist die Option im Geld. Eine Put-Option ist im Geld, wenn der Ausübungspreis über dem aktuellen Kurs liegt. Die Prämie von Optionen im Geld setzt sich aus dem inneren Wert und dem Zeitwert zusammen.

Eine Option (Call oder Put), deren Ausübungspreis dem Kurs des Basiswertes entspricht, ist am Geld. Bei einer am Geld liegenden Option enthält die Prämie keinen inneren Wert und besteht vollständig aus dem Zeitwert. Bei einer Call-Option, deren Ausübungspreis über dem aktuellen Kurs liegt, spricht man von einer aus dem Geld liegenden Option. Eine Put-Option ist aus dem Geld, wenn der Ausübungspreis unter dem aktuellen Kurs liegt. Auch die Prämie von aus dem Geld liegenden Optionen ist vollständig aus dem Zeitwert aufgebaut.

Moneyness

Noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns per Telefon, Chat oder E-Mail. Unsere geschulten Service-Mitarbeiter stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung.

Jetzt Kontakt aufnehmen

Silke Puhlemann
Silke Puhlemann
Leiterin Neukundenabteilung