Wie funktioniert das PostIdent-Verfahren?

Was ist das Legitimations-Verfahren?

Entsprechend des Geldwäschegesetzes ist LYNX verpflichtet, die Identität seiner Kunden bei der Depoteröffnung festzuhalten. Das Legitimations-Verfahren dient hierbei zu Ihrer sicheren und persönlichen Identifizierung. Was Ihnen vielleicht zunächst als lästige Formalität vorkommt, ist ganz einfach und dient vor allem Ihrer Sicherheit. Warum? Damit niemand auf die Idee kommt, in Ihrem Namen online Produkte zu erwerben oder Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen.

 

Wie kann ich die Legitimation durchführen?

Um die Identifizierung durchzuführen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

 

1. Online-Legitimation per Video-Chat

Sofern die folgenden Bedingungen erfüllt sind, können Sie die Online-Legitimation nutzen.

Sie verfügen über:

  • eine Webcam
  • ein Mikrofon
  • eine stabile Internetverbindung
  • ein Mobiltelefon

2. Legitimation in einer Filiale der Deutschen Post

Dafür nutzen Sie bitte unseren PostIdent-Coupon. Suchen Sie eine Filiale der Deutschen Post auf und lassen sich dort unter Vorlage des Coupons und Ihres Personalausweises oder Reisepasses vom Postmitarbeiter identifizieren. Der Postmitarbeiter wird anschließend alle erforderlichen Dokumente an LYNX senden.

3. Legitimation mit unserem Legitimationsformular

Legitimation innerhalb der EU

Verfügbare Länder:
Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Französisch Polynesien, Futuna, Großbritannien, Irland, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Mayotte, Miquelon, Neu Kaledonien, Niederlande, Österreich, Portugal, Rumänien, Saint Pierre, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Ungarn, Zypern, Wallis

Folgende Stellen dürfen eine Legitimationsprüfung durchführen:

  • Banken und andere Kreditinstitute
  • Rechtsanwälte, Notare, Wirtschaftsprüfer oder Steuerberater
  • Versicherungunternehmen, die Lebensversicherungen mit Prämienrückgewähr anbieten

Legitimation außerhalb der EU

Verfügbare Länder:
Argentinien, Australien, Brasilien, Hong Kong, Japan, Kanada, Mexiko, Neuseeland, Russland, Schweiz, Singapur, Südafrika, Verinigte Staaten von Amerika, zusätzlich zu o.g. EWR: Island, LIechtenstein, Norwegen

Folgende Stellen dürfen eine Legitimationsprüfung durchführen:

  • Außenstellen von EU-Banken
  • Banken und andere Kreditinstitute
  • Rechtsanwälte, Notare, Wirtschaftsprüfer oder Steuerberater

Hinweis für juristische Personen/Unternehmen: Die Existenz muss anhand eines aktuellen Auszugs aus dem Handelsregister, Vereinsregister, Genossenschaftsregister, Partnerschaftsregister beim jeweiligen Amtsgericht oder dem Stiftungsregister beim Land oder dem Regierungsbezirk bewiesen werden. Im Auszug erscheint der korrekte Name, unter dem die juristische Person firmiert, sowie der Sitz und die Namen der vertretungsberechtigten Personen (gesetzliche Vertreter).

Das könnte Sie auch interessieren

Noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns per Telefon, Chat oder E-Mail. Unsere geschulten Service-Mitarbeiter stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung.

Jetzt Kontakt aufnehmen

Silke Puhlemann
Silke Puhlemann
Leiterin Neukundenabteilung