Kräftig zulegen können heute die Aktien des Baumaschinen- und Baugeräte-Spezialisten Wacker Neuson. In die neue Handelswoche starten die im SDAX gelisteten Aktien mit einem Plus von knapp sechs Prozent bei 23,05 Euro und sind damit aktuell auch der Top-Wert im deutschen Nebenwerteindex.

Analysten stufen Aktie hoch und loben Quartalsergebnis und Ausblick

Der Grund für den heutigen Kurssprung ist recht schnell ausgemacht: Die Experten vom Analysehaus Jefferies haben in ihrer heute aktualisierten Studie ihre Einstufung für Wacker Neuson von „Hold“ auf „Buy“ hochgestuft und ihr Kursziel bei 31 Euro bestätigt. 

Vor allem „unerwartet gute Quartalsergebnisse und der ermutigende Ausblick“, der nach Ansicht der Analysten „von der neuen operativen Stärke des Baumaschinenkonzerns mit guter Kostenkontrolle zeugt“, wird als besonders positiv hervorgehoben. Deshalb sieht Jefferies nach der zuletzt deutlichen Kurskorrektur „eine gute Einstiegschance“.

Bezogen auf den aktuellen Kurs trauen die Analysten von Jefferies den Aktien von Wacker Neuson damit mittelfristig ein weiteres Kurspotenzial von bis zu 34 Prozent zu.

Wacker Neuson übertrifft Umsatz- und Ergebnisprognose für 2021

Mit den „unerwartet guten Quartalsergebnissen“ meint Jefferies das über den Erwartungen liegende operative Ergebnis, das trotz schwieriger Rahmenbedingungen und immer wieder unterbrochener Lieferketten erzielt werden konnte.

Wie Wacker Neuson erst vorletzte Woche bekannt gab, wurde auf Gesamtjahressicht auf Basis noch ungeprüfter und vorläufiger Zahlen der Konzernumsatz um 15 Prozent auf 1,87 Milliarden Euro gesteigert (Vorjahr: 1,6 Milliarden Euro) und liegt damit auch über der eigenen Prognose von 1,775 bis 1,825 Milliarden Euro.

Das operative Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) machte einen Sprung um gut 150 Prozent auf 193 Millionen Euro (Vorjahr: 76 Millionen Euro), die EBIT-Marge kletterte auf 10,3 Prozent (Vorjahr: 4,7 Prozent). Auch bei der operativen EBIT-Marge liegt Wacker Neuson deutlich über der Prognose von 9,3 bis 9,7 Prozent.

Umsatz und Ergebnis sollen auch 2022 zulegen

Auch wenn der Vorstand von Wacker Neuson im ersten Halbjahr 2022 eine weiterhin sehr angespannte Zuliefersituation erwartet, geht er für das Gesamtjahr von einem weiteren Wachstum bei Umsatz und Ergebnis aus.

Der Konzernumsatz soll 2022 im Bereich von 1,9 bis 2,1 Milliarden Euro liegen, die EBIT-Marge in einer Bandbreite von 9 bis 10,5 Prozent.

Wacker Neuson Aktie: Chart vom 21.02.2022
Sie möchten Optionen auf Aktien, Indizes, Futures oder Währungen handeln?

Optionen handeln: Kaufen und verkaufen Sie Aktienoptionen, Indexoptionen, Futureoptionen oder Devisenoptionen an allen wichtigen Terminbörsen weltweit. Mit einem Depot über LYNX können Sie Ihre individuellen Handelsstrategien mit Optionen optimal umsetzen.

Informieren Sie sich hier über den Optionen Broker LYNX.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Torsten Pinkert
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.