Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

Nachdem in der letzten Woche neue Inflationsdaten und die Zinsschritte von Fed und EZB dem DAX ein kräftiges Wochenminus von 3,3 Prozent beschert haben, startet der deutsche Leitindex heute freundlich in die Vorweihnachtswoche.

Unterstützung kommt dabei vor allem vom ifo-Geschäftsklimaindex, der den dritten Monat in Folge zulegen kann und mit 88,6 Zählern auch über den Expertenschätzungen von im Schnitt 87,4 Punkten liegt. Am späten Nachmittag liegt der DAX ein halbes Prozent im Plus bei 13,958 Punkten und behält damit auch weiter die 14.000er-Marke im Blick.

Uneinheitlich starten die US-Börsen in die neue Handelswoche: Während der Dow Jones zu Handelsbeginn leicht um 0,1 Prozent auf 32.948 Punkte zulegen kann, geben der breiter gefasste S&P 500 0,2 Prozent auf 3.846 Punkte und der Technologieindex Nasdaq100 um 0,4 Prozent auf 11.196 Zähler nach

Von Unternehmensseite sorgen heute u.a. die folgenden Nachrichten für Bewegung bei Einzelwerten:

Volkswagen wird heute ex Sonderdividende gehandelt

Aktionäre des Wolfsburger Autobauers Volkswagen sollten heute beim Blick auf die aktuelle Liste der DAX-Gewinner und Verlierer nicht allzu sehr erschrecken. Denn aufgrund der Sonderdividende aus dem Porsche-Börsengang werden die Papiere heute ex Sonderdividende in Höhe von 19,06 Euro gehandelt. 

Rechnet man die Sonderdividende  aus dem aktuellen Kursrückgang von 12,76 Euro heraus, dann liegen die im DAX notierten Volkswagen-Vorzugsaktien beim aktuellen Kurs von 123,78 Euro nicht 9,4 Prozent im Minus, sondern legen gegenüber dem Schlusskurs vom letzten Freitag sogar knapp fünf Prozent zu.

Volkswagen-Vorzugsaktie: Chart vom 19.12.2022, Kürzel VOW3 | Online Broker LYNX

Porsche belegt nach DAX-Aufnahme heute die Indexspitze

Auf der gegenüberliegenden Seite der DAX- Gewinner und Verlierer notiert mit dem Sportwagenbauer Porsche AG ebenfalls ein Wert aus dem Volkswagen-Universum an vorderster Stelle. Denn nach dem Börsengang vor drei Monaten werden die Porsche-Aktien heute erstmals als Mitglied im deutschen Leitindex DAX gehandelt und die Anleger greifen zu.

Porsche-Aktien gewinnen aktuell 2,4 Prozent auf 95,80 Euro.

Rheinmetall-Aktien rutschen wegen „Puma-Problemen“ ans MDAX-Ende

Mit Abstand schwächster Wert im MDAX sind im Moment die Aktien des Rüstungskonzerns Rheinmetall. Grund dafür sind Meldungen über die Aussetzung der Nachbeschaffung weiterer Schützenpanzer vom Typ Puma durch die Bundeswehr, nachdem sich zuletzt die Ausfälle gehäuft hatten. Deshalb sollen ab Januar statt des Puma nun die älteren Schützenpanzer vom Typ Marder für die Schnelle Eingreiftruppe der Nato genutzt werden.

Rheinmetall-Aktien rutschen 6,9 Prozent auf 187,60 Euro ab.

Eckert & Ziegler bekommt neuen Vorstandsvorsitzenden

Veränderungen im Vorstand meldet heute der Medizin- und Strahlentechnikkonzern Eckert & Ziegler. Der Gründer Andreas Eckert will auf der im nächsten Jahr stattfindenden Hauptversammlung als CEO zurücktreten und den Job an den bisherigen Vertriebsvorstand Harald Hasselmann übergeben. Andreas Eckert will dann in den Aufsichtsrat wechseln.

Weiter teilt Eckert & Ziegler heute mit, dass ab dem 1. Januar 2023 Hakim Bouterfa (klinische Entwicklung) und Jutta Ludwig (Asiengeschäft) neu in den Vorstand aufgenommen werden.

Die im SDAX notierten Papiere legen zum Wochenstart ein halbes Prozent auf 48,08 Euro zu.

Aktien verleihen und Rendite steigern

Steigern Sie die Rendite Ihres Depots, indem Sie Ihre Aktien verleihen und dafür Zinsen erhalten. Nutzen Sie das Aktienrendite-Optimierungs­programm über LYNX. Jetzt informieren: Aktien verleihen

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Torsten Pinkert
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.