de flag
nl flag
en flag
Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

Weiterhin im Investitionsmodus bleibt der Telekommunikations- und Internetkonzern United Internet. Vor allem Ausgaben für den Netzausbau werden in den nächsten Jahren noch ordentlich Geld kosten, nach Angaben von Unternehmenslenker Ralph Dommermuth ist „der Höhepunkt der Investitionen 2022 noch nicht erreicht“.

Dennoch lief es operativ auch im letzten Jahr sehr gut, wie die heute vorbörslich vorgelegten Umsatz- und Ergebniszahlen beweisen. Zudem hebt United Internet die Prognose für das laufende Geschäftsjahr leicht an.

Umsatz und Ergebnis legen weiter zu

Im letzten Jahr konnte United Internet die Zahl der kostenpflichtigen Kundenverträge um über eine Million auf 26,68 Millionen steigern. Beim Konzernumsatz führte das gestiegene Kundenvolumen im Ergebnis zu einem Anstieg von 5,2 Prozent auf 5,65 Milliarden Euro.

Das operative Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) legte trotz der hohen Investitionen im Jahresvergleich um 3,4 Prozent auf 1,26 Milliarden Euro zu. Vor Steuern und Zinsen (EBIT) stieg das Ergebnis um 5,6 Prozent auf 785 Millionen Euro, das Ergebnis pro Aktie legte 12,3 Prozent auf 2,10 Euro zu (Vorjahr: 1,55 Euro).

Unveränderte Dividende geplant

Aufgrund der erzielten Ergebnisse im letzten Jahr und mit Blick auf die hohen Investitionen schlagen Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung die Ausschüttung einer (gegenüber dem Vorjahr) unveränderten Dividende in Höhe von 0,50 Euro pro Aktie vor. Der Dividendenvorschlag entspricht einer Ausschüttungsquote von 23,8 Prozent des bereinigten Konzernergebnisses. 

Beim aktuellen Kurs der Aktie von United Internet errechnet sich eine Dividendenrendite von rund 1,6 Prozent.

Umsatzprognose für 2022 wird leicht angehoben

Bereits Anfang Dezember hat United Internet eine erste Prognose für das Geschäftsjahr 2022 abgegeben und einen Umsatz im Bereich 5,8 Milliarden Euro in Aussicht gestellt. Heute konkretisiert der Vorstand diese Prognose und hebt sie weiter auf 5,85 Milliarden Euro an.

Das EBITDA soll 2022 – trotz der geplanten Investitionen von bis zu einer Milliarde Euro – in etwas auf Vorjahresniveau liegen (ca. 1,25 Milliarden Euro). 

Gelingt den Aktien die Bodenbildung?

Schwach ins neue Jahr gestartet sind die im TecDAX und MDAX gelisteten Aktien von United Internet: Obwohl die Aktien in den letzten beiden Wochen wieder deutlich zulegen konnten, summieren sich die Kursverluste seit Jahresbeginn immer noch auf rund 12 Prozent. 

Gestern konnten die Aktien um 2,2 Prozent auf 30,64 Euro zulegen und damit auch weiter vom Anfang März erreichten Jahrestief bei 26,24 Euro entfernen. In den heutigen Handelstag starten die Papiere mit einem Plus von rund einem Prozent bei 31 Euro und damit wächst bei den Anlegern auch die Hoffnung auf eine Bodenbildung und mittelfristig wieder deutlich höhere Kurse.

United Internet Aktie: Chart vom 17.03.2022
de flag
nl flag
en flag
Firmendepot für Kapitalgesellschaften

Sie möchten ein Depot für Ihre GmbH, AG oder UG eröffnen und Betriebsvermögen in Wertpapieren anlegen? Informieren Sie sich jetzt über unser Wertpapierdepot für Geschäftskunden: Mehr zum Firmendepot über LYNX

de flag
nl flag
en flag

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Torsten Pinkert
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.