Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

Die Anleger zeigten sich nur kurz von der gestern höher als erwartet ausgefallenen Leitzinserhöhung der EZB beeindruckt und setzen inzwischen wieder auf eine Trendwende am Aktienmarkt. Nach anfänglichen Kursverlusten dreht der DAX deshalb wieder ins Plus und notiert am frühen Nachmittag 0,3 Prozent höher bei 13.285 Punkten. Kann er dieses Niveau bis zum Handelsschluss halten, denn winkt dem DAX ein Wochenplus von rund drei Prozent.  

Von Unternehmensseite sorgen heute u.a. die folgenden Nachrichten für Bewegung bei Einzelwerten:

Kapitalerhöhung: Bund steigt bei Uniper ein

Ganz aktuell läuft gerade die Meldung über den Ticker, dass der Bund im Rahmen einer Kapitalerhöhung mit 30 Prozent beim kriselnden Gasversorger Uniper einsteigt und außerdem noch weitere Hilfen im Rahmen eines Stabilisierungspaketes bereitstellt.

Die Kapitalerhöhung wird unter Ausschluss der Bezugsrechte durchgeführt und soll rund 267 Millionen Euro in die Kassen spülen, der Ausgabepreis der Aktien liegt bei 1,70 Euro. Darüber hinaus soll ein Pflichtwandlungsinstrument im Volumen von bis zu 7,7 Milliarden Euro an den Bund ausgegeben und die Kreditlinie bei der KfW von zwei auf neun Milliarden Euro erhöht werden.

Angesichts eines derart niedrigen Bezugspreises für die neu an den Bund ausgegebenen Aktien ziehen die Anleger die Reißleine und Uniper-Aktien brechen inzwischen um 16 Prozent auf 8,76 Euro ein.

Delivery Hero: Kursrallye nach Halbjahreszahlen

Nach der Vorlage von Halbjahreszahlen reißen sich heute die Anleger um die Aktien des Essenslieferanten Delivery Hero. Denn obwohl auch für dieses Jahr ein negatives operatives Ergebnis von bis zu 430 Millionen Euro prognostiziert wird, will sich der Konzern zukünftig nicht mehr nur ausschließlich auf das Wachstum konzentrieren, sondern schnellstmöglich profitabel werden. 

Die im MDAX notierten Aktien von Delivery Hero, die in der Tagesspitze bis auf fast 50 Euro zulegen konnten, liegen aktuell immer noch mit mehr als 12 Prozent im Plus bei 46,50 Euro.

Delivery Hero Aktie: Chart vom 22.07.2022

Snap: Aktie bricht nach enttäuschenden Quartalszahlen ein

Der Foto-App-Anbieter Snap hat gestern nachbörslich Quartalszahlen vorgelegt und vor allem mit einem deutlich verlangsamten Wachstum die Anleger enttäuscht. Angesichts eines schwächeren Werbemarktes legte der Umsatz nur noch um 13 Prozent auf 1,11 Milliarden US-Dollar zu, nachdem die letzte Wachstumsrate noch knapp 40 Prozent betrug. Dagegen explodierte der Quartalsverlust von zuletzt 152 Millionen US-Dollar auf 422 Millionen US-Dollar.

Außerdem regierten die Anleger verschnupft, da Snap aufgrund der aktuellen Unwägbarkeiten keine Jahresprognose abgibt.

Die an der Nasdaq notierten Aktien, die gestern im regulären Handelsverlauf noch 5,4 Prozent auf 16,35 US-Dollar zulegen konnten, brachen nach Vorlage der Zahlen nachbörslich um knapp 30 Prozent auf 11,52 US-Dollar ein und dürften heute an der US-Börse entsprechend schwach in den Handelstag starten.

GameStop führt Aktiensplit durch

Die Aktie des Videospielehändlers GameStop, die vor allem im letzten Jahr durch Kurskapriolen aufgrund von Kaufabsprachen von Privatanlegern auf der Plattform „wallstreetbets“ bei Reddit in die Schlagzeilen geriet und sich im Zuge dieser Spekulationen innerhalb weniger Wochen im Wert vervielfachte, wird jetzt gesplittet.

Obwohl die Aktie in der Zwischenzeit wieder von den damals erreichten Höchstkursen von weit über 400 US-Dollar zurückgefallen ist, liegt sie mit aktuellen 153 US-Dollar immer noch deutlich über den vor dem Hype bezahlten rund 20 US-Dollar. 

Um die Aktien für Privatanleger wieder attraktiver zu machen, hat das Management von GameStop im April dieses Jahres beschlossen, einen Aktiensplit im Verhältnis 1:4 durchzuführen. Dieser Split wurde gestern nun vollzogen und GameStop-Aktien starten heute an der US-Börse mit einem Kurs von 38,60 US-Dollar in den Handel, nachdem sie gestern noch bei 153,47 US-Dollar aus dem Handel gingen.

Sie möchten Optionen auf Aktien handeln?

Optionen handeln: Kaufen und verkaufen Sie Aktienoptionen, Indexoptionen, Futureoptionen oder Devisenoptionen an allen wichtigen Terminbörsen weltweit. Mit einem Depot über LYNX können Sie Ihre individuellen Handelsstrategien mit Optionen optimal umsetzen.

Informieren Sie sich hier über den Optionen Broker LYNX.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Torsten Pinkert
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.