Erst seit dem 20. September dieses Jahres gehören die Aktien des Biotech- und Gendiagnostik-Spezialisten Qiagen zur ersten deutschen Börsenliga, dem DAX40. Und seitdem sind die Papiere immer wieder unter den Top-Performern des deutschen Leitindex zu finden, so auch gestern.

Mit einem Tagesplus von 4,3 Prozent auf 49,00 Euro war Qiagen der Spitzenwert im DAX und konnten im Handelsverlauf mit ihrem Tageshoch von 51,10 Euro erstmals seit dem Jahr 2000 sogar wieder die 50 Euro-Marke überspringen.

Der Auslöser für das starke Kursplus waren Spekulationen über ein neues Übernahmeangebot, die vom Researchdienst Betaville in Umlauf gebracht wurden. Die Anleger griffen die Vorlage nur zu gerne auf, nachdem bereits im letzten Jahr der US-Konzern Thermo Fisher Scientific mit einem Übernahmeversuch gescheitert war. Auch damals legten die Aktien in dieser Zeit kräftig zu, mussten einen Teil der Gewinne aber nach dem Scheitern der Übernahme wieder abgeben.

Marktbeobachter halten den Zeitpunkt für einen Übernahmeversuch aktuell für sehr günstig: bereits im April hatte Qiagen sein Portfolio um Corona-Schnelltests erweitert und vom Test-Boom profitiert. Die angesichts explodierender Infektionszahlen seit dieser Woche wieder eingeführten kostenlosen Schnelltests könnten dem Geschäft nun nochmals einen zusätzlichen Schub verleihen.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Torsten Pinkert
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.