Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

Der Ausverkauf geht heute zum Start in die neue Handelswoche weiter: Der DAX beginnt den Tag bereits im Minus und baut seine Kursverluste bis zum frühen Nachmittag weiter kräftig bis auf das Tagestief bei 13.411 Punkte aus, ein zwischenzeitlicher Tagesverlust von mehr als 260 Punkten. 

Am Nachmittag kann sich der deutsche Leitindex aber wieder etwas erholen und kurz vor Handelsschluss liegt der DAX noch mit einem Prozent bzw. 140 Punkten bei 13.533 Punkten im Minus.

Die US-Futures notierten den gesamten Tag bereits im tiefroten Bereich, der Dow Jones-Future in der Spitze mit mehr als 500 Punkten. Entsprechend schwach starten auch die US-Börsen in die neue Woche: Der Dow Jones verliert zu Handelsbeginn ein Prozent auf 32.508 Punkte, der breiter gefasste S&P 500 gibt 1,4 Prozent auf 4.066 Zähler nach und an der US-Technologiebörse startet der Nasdaq100 mit einem Minus von 1,4 Prozent bei 12.511 Punkten.

Von Unternehmensseite sorgen heute u.a. die folgenden Nachrichten für Bewegung bei Einzelwerten:

SMA Solar: Herabstufung sorgt für Kursrutsch

Um mehr als zwölf Prozent auf aktuelle 39,16 Euro rutschen heute die Aktien des Solartechnik-Herstellers SMA Solar ab und sind damit einer der schwächsten SDAX-Werte. 

Auslöser für die kräftigen Gewinnmitnahmen dürfte heute vor allem die Herabstufung durch das Analysehaus JEFFERIES sein. Analyst Constantin Hesse von JEFFERIES verweist in seiner heute aktualisierten Studie auf die sich verdüsternden Aussichten „angesichts von Lieferengpässen und des intensiven Wettbewerbs“. Deshalb stuft er auch SMA Solar von „Hold“ auf „Underperform“ zurück und reduziert das Kursziel für die Aktie von 43 auf 33 Euro.

SIXT expandiert nach Kanada

Der Autovermieter SIXT will seine Geschäfte nach Kanada expandieren und setzt sich ambitionierte Ziele. Bis 2025/2026 soll in Kanada über eine eigene Landesgesellschaft ein Marktanteil von drei bis fünf Prozent gewonnen werden. Dazu startet SIXT jetzt mit der Eröffnung von Mietstationen in Vancouver und Toronto. 

Die im MDAX notierten SIXT-Aktien verlieren heute 2,4 Prozent auf 123,10 Euro.

Hochtief startet mit Gewinnsprung im ersten Quartal

Der Baukonzern Hochtief ist gut ins neue Jahr gestartet. Der Auftragsbestand lag Ende März mit ca. 50 Milliarden Euro rund sechs Prozent über dem vergleichbaren Vorjahreswert. 

Der Quartalsumsatz legte um 8,1 Prozent auf 5,3 Milliarden Euro zu, der um Sondereffekte bereinigte Konzerngewinn sprang von Januar bis März 2022 um mehr als 19 Prozent auf 118 Millionen Euro. 

Im laufenden Geschäftsjahr soll der Konzerngewinn gegenüber dem Vorjahr um rund 15 Prozent auf 475 bis 520 Millionen Euro steigen.

Die im deutschen Nebenwerteindex SDAX gelisteten Aktien von Hochtief verlieren heute nur leicht um 0,2 Prozent auf 56,45 Euro.

BioNTech kann Quartalsgewinn mehr als verdreifachen

Der Corona-Impfstoffhersteller BioNTech ist auch in das neue Geschäftsjahr überaus erfolgreich gestartet. Von Januar bis März 2022 konnte der Umsatz im Jahresvergleich um 210 Prozent auf 6,37 Milliarden Euro gesteigert werden. Der Quartalsgewinn legte sogar um knapp 230 Prozent auf 3,70 Milliarden Euro zu.

BioNTech bleibt weiter optimistisch und erwartet für 2022 einen Konzernumsatz für den Corona-Impfstoff von 13 bis 17 Milliarden Euro. 

BioNTech-Aktie kann sich heute erfolgreich gegen den schwachen Gesamtmarkttrend behaupten und legt deutlich um rund vier Prozent auf 135 Euro zu.

BioNTech-Aktie: Chart vom 09.05.2022

Firmendepot für Kapitalgesellschaften

Sie möchten ein Depot für Ihre GmbH, AG oder UG eröffnen und Betriebsvermögen in Wertpapieren anlegen? Informieren Sie sich jetzt über unser Wertpapierdepot für Geschäftskunden: Mehr zum Firmendepot über LYNX

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Torsten Pinkert
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.