Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

Gute Nachrichten kamen gestern vom IT-Konzern und Spezialisten für Cloud-Computing und Speicherlösungen Salesforce. Salesforce hat nachbörslich besser als erwartet ausgefallene Quartalszahlen vorgelegt und deshalb auch die Gewinnschätzung für das Gesamtjahr angehoben, während die Umsatzprognose leicht zurückgeschraubt werden musste.

Die Nachricht einer besser als erwartet ausgefallenen Profitabilität kam im aktuellen Umfeld wieder etwas erholter Kurse bei Tech-Werte gut bei den Anlegern an und Salesforce-Aktien reagierten nachbörslich mit einem kräftigen Kurssprung.

Quartalsumsatz wird kräftig gesteigert

Im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres konnte Salesforce den Konzernumsatz gegenüber der vergleichbaren Vorjahresperiode um 24 Prozent auf 7,4 Milliarden US-Dollar steigern. 

Dagegen gab es beim Nettogewinn einen kräftigen Einbruch auf nur noch 28 Millionen US-Dollar, nachdem im Jahr zuvor noch ein Gewinn von 469 Millionen US-Dollar verbucht werden konnte. Allerdings hatten die meisten Analysten sowohl bei Umsatz wie auch Gewinn mit deutlich schlechteren Zahlen gerechnet.

Gesamtjahresausblick: Gewinnprognose steigt, Umsatz etwas schwächer als erwartet

Für das laufende Geschäftsjahr erhöht das Salesforce-Management die Gewinnprognose und erwartet jetzt einen bereinigten Gewinn pro Aktie (EPS) in einer Spanne von 4,74 bis 4,76 US-Dollar, nachdem bislang die Schätzung bei 4,62 bis 4,64 US-Dollar lag.

Dagegen dürfte der Umsatz Stand jetzt mit 31,7 bis 31,8 Milliarden US-Dollar etwas geringer als bislang erwartet ausfallen (bisherige Unternehmensschätzung: 32,0 bis 32,1 Milliarden US-Dollar) und damit auch unter leicht dem bisherigen Konsens von 32,1 Milliarden US-Dollar liegen.

Salesforce-Aktien legen nach nachbörslichem Kurssprung heute weiter zu

Im Zuge des Bärenmarktes bei Technologiewerten wurden auch die Aktien von Salesforce zuletzt ziemlich gebeutelt. Die an der US-Technologiewerte zu Jahresbeginn noch bei Kursen um die 255 US-Dollar gehandelten Papiere haben seitdem knapp 40 Prozent an Wert verloren und beendeten gestern den regulären Handel an der US-Börse nach einem Tagesverlust von 2,9 Prozent bei 160,24 US-Dollar.

Gestern schauten die meisten Anleger auf die verbesserten Gewinnaussichten und griffen – auch angesichts des deutlich reduzierten Kursniveaus – beherzt beim SAP-Rivalen zu. Salesforce-Aktien sprangen daraufhin nachbörslich um über 12 Prozent auf 172 US-Dollar.

Die Papiere können diese nach Handelsschluss erzielten Kursgewinne nicht nur verteidigen, sondern sogar noch ausbauen: Salesforce-Aktien starten mit einem kräftigen Plus von aktuell zwölf Prozent bei 180 US-Dollar in den Handelstag.

Credit Suisse bestätigt Salesforce mit Outperform

Auf das „starke erste Geschäftsquartal“ verweist auch Analyst Philip Winslow von der Schweizer Großbank Credit Suisse (CS) und bestätigt deshalb seine Einstufung für Salesforce mit „Outperform“. Sein Kursziel für die Aktie senkt er aber von 375 auf 315 US-Dollar und verweist dabei „auf die Bewertungsmultiplikatoren“ beim aktuellen Kurs der Papiere. 

Salesforce Aktie: Chart vom 01.06.2022

 

Sie möchten vor Börsenstart über spannende Aktien informiert werden?

Wir beobachten für Sie regelmäßig die interessantesten Aktien am Markt. Die Besten stellen wir Ihnen jeden Morgen kostenfrei im LYNX Börsenblick vor. Aktuell ermöglichen wir so über 35.000 Lesern täglich einen schnellen Überblick über die spannendsten Aktien.

Machen Sie sich selbst ein Bild und abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter Börsenblick oder einen anderen auf unserer Seite Börsennews.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Torsten Pinkert
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.