Deutlich besser als erwartet lief das letzte Jahr beim Diagnostik-Spezialisten und Pharma-Zulieferer Qiagen, der mit seinen Corona-Tests vor allem von einer sehr hohen Nachfrage aufgrund der grassierenden Omikron-Corona-Variante profitieren konnte. Aber auch bei den „Nicht-Covid-Produkten“ konnte Qiagen im letzten Jahr deutliche Zuwächse verbuchen.

Den Konzernumsatz im 4. Quartal 2021 steigerte Qiagen um zwei Prozent auf 582 Millionen USD und liegt damit deutlich über der bisherigen Prognose, die einen Umsatzrückgang von bis zu neun Prozent erwarten ließ. Auf Gesamtjahressicht steigt damit der Umsatz um rund 20 Prozent auf 2,25 Milliarden USD und liegt ebenfalls über den bisherigen Schätzungen.

Der bereinigte verwässerte Gewinn pro Aktie übertraf im 4. Quartal mit 0,74 USD die Prognose von 0,60 USD ebenfalls sehr deutlich. Auf Jahressicht stieg der verwässerte Gewinn pro Aktie um 23 Prozent auf 2,65 USD und konnte damit auch die Erwartungen schlagen.

Den operativen Cashflow steigerte Qiagen im abgelaufenen Jahr um 40 Prozent auf 639 Millionen USD, den Free Cashflow um 38 Prozent auf 449 Millionen USD.

Auch wenn Qiagen im letzten Jahr besonders stark von der Nachfrage nach seinen Corona-Tests profitierte, legten auch die Umsätze im Produktportfolio ohne Covid-Bezug um 22 Prozent zu. 

Umsatz- und Ergebnisrückgang für 2022 erwartet

Obwohl sich das Qiagen-Management mit Blick auf das laufende Jahr sehr zuversichtlich zeigt und im Nicht-Covid-Portfolio weiterhin zweistellige Zuwächse erwartet, dürfte sich ein Abschwächen der Nachfrage nach Covid-Produkten doch erheblich auf Umsatz und Ergebnis des Konzerns auswirken. 

Deshalb erwartet Qiagen für 2022 einen Rückgang des Konzernumsatzes auf 2,07 Milliarden USD und einen deutlich niedrigeren verwässerten Gewinn pro Aktie von 2,05 USD. 

Qiagen-Aktien können zum Handelsstart deutlich zulegen

Durchwachsen verlief der Start ins neue Jahr für die inzwischen sogar im deutschen Leitindex DAX gelisteten Qiagen-Aktien, die seit Jahresbeginn rund 14 Prozent auf aktuelle 43 Euro verloren haben.

Die Anleger scheinen heute die besser als erwartet ausgefallenen Zahlen für das letzte Jahr höher zu gewichten, als den für das laufende Jahr prognostizierten Umsatz- und Ergebnisrückgang, denn Qiagen-Aktien legen zum Handelsstart rund 4,5 Prozent auf 44,98 Euro zu.

Qiagen-Aktie: Chart vom 09.02.2022
Sie möchten Optionen auf Aktien, Indizes, Futures oder Währungen handeln?

Optionen handeln: Kaufen und verkaufen Sie Aktienoptionen, Indexoptionen, Futureoptionen oder Devisenoptionen an allen wichtigen Terminbörsen weltweit. Mit einem Depot über LYNX können Sie Ihre individuellen Handelsstrategien mit Optionen optimal umsetzen.

Informieren Sie sich hier über den Optionen Broker LYNX.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Torsten Pinkert
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.