Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

Nicht wirklich rund lief es in den letzten Monaten für die Aktien des Sportartikelherstellers Puma

Nachdem die Aktien gestern mit einem kleinen Tagesverlust von 0,4 Prozent bei 64,06 Euro aus dem Handel gingen, summieren sich die Kursverluste seit Jahresbeginn auf rund 40 Prozent. Seit ihrer ersten Notierung im DAX am 20. September 2021 haben Puma-Aktien rund 35 Prozent an Wert verloren, der Start in der ersten deutschen Börsenliga verlief damit alles andere als erfolgreich.

Dabei ist Puma – trotz der Nachwirkungen aus der Coronakrise, den die gesamte Branche belastenden Lieferkettenproblemen sowie den stark gestiegenen Energie- und Logistikkosten – ziemlich gut ins neue Geschäftsjahr gestartet. 

Erst kürzlich gab Puma bei der Veröffentlichung der Zahlen zum Auftaktquartal 2022  dank einer starken Nachfrage nach seinen Produkten einen währungsbereinigten Umsatzsprung von 20 Prozent auf 1,9 Milliarden bekannt. Das operative Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) konnte sogar um 27 Prozent auf 196 Millionen Euro gesteigert werden. 

Angesichts des guten Jahresstarts bestätigte das Puma-Management auch seine Prognose für das Gesamtjahr und erwartet einen währungsbereinigten Umsatzanstieg von zehn Prozent sowie einen Anstieg des EBIT auf 600 bis 700 Millionen Euro nach 557 Millionen Euro im Vorjahr.

Analysten von JPMorgan und JEFFERIES äußern sich positiv

Die operativ erfreuliche Entwicklung zum Jahresstart honorieren auch die meisten Analysten, von denen sich vor den anstehenden Zahlen zum zweiten Quartal gestern gleich zwei positiv zu den mittelfristigen Aussichten für Puma-Aktien äußerten.

Bei der US-Bank JPMorgan rechnet man vor den anstehenden Quartalszahlen „nicht mit größeren Überraschungen des Sportartikelherstellers“. Deshalb bestätigt Analystin Grace Smalley Puma unverändert mit „Overweight“ und belässt ihr Kursziel bei 110 Euro.

Ähnlich schätzen die Experten vom Analysehaus JEFFERIES die Lage ein. Nach Ansicht von Analyst James Grzinic „dürften die Gewinnkennziffern des Sportartikel- und Lifestyle-Konzerns für das zweite Quartal bestätigen, dass die Umsätze in wieder geöffneten Märkten stark geblieben seien“. Deshalb bleibt Puma bei JEFFERIES auch auf „Buy“, das Kursziel wird hier mit 95 Euro bestätigt.

Puma-Aktien mit freundlichem Handelsstart

Aktien von Puma starten in den letzten Handelstag der Woche mit einem kleinen Plus von 0,2 Prozent bei 64,20 Euro.

Betrachtet man die Kursziele von JPMorgan und Jefferies beim aktuellen Kurs, dann trauen die Analysten den Puma-Aktien mittelfristige Kurssteigerungen von 71 Prozent bzw. 48 Prozent zu.

Puma Aktie - Chart vom 24.06.2022

 

Sie möchten vor Börsenstart über spannende Aktien informiert werden?

Wir beobachten für Sie regelmäßig die interessantesten Aktien am Markt. Die Besten stellen wir Ihnen jeden Morgen kostenfrei im LYNX Börsenblick vor. Aktuell ermöglichen wir so über 35.000 Lesern täglich einen schnellen Überblick über die spannendsten Aktien.

Machen Sie sich selbst ein Bild und abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter Börsenblick oder einen anderen auf unserer Seite Börsennews.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Torsten Pinkert
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.