Nachdem der Spezialist für Vacuumpumpen und Vacuumsysteme Pfeiffer Vacuum bereits Mitte letzter Woche bei der Vorlage vorläufiger Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr den höchsten Umsatz in der Unternehmensgeschichte bekannt geben konnte, überraschte der Konzern gestern nachbörslich mit dem Vorschlag einer kräftigen Dividendenerhöhung für 2021.

Pfeiffer Vacuum erzielt 2021 neuen Umsatz- und Auftragsrekord

Dank eines besonders dynamischen Wachstums in den Marktsegmenten „Halbleiter und Zukunftstechnologien“ und „Analytik, Industrie und F&E“ konnte Pfeiffer Vacuum im letzten Geschäftsjahr den Umsatz um 24,7 Prozent auf den neuen Rekordwert von 771 Millionen Euro schrauben.

Das vorläufige operative Betriebsergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) sprang gegenüber dem Vorjahreswert um 105 Prozent auf 93 Millionen Euro. Die EBIT-Marge verbesserte sich dadurch von 7,3 Prozent auf 12,1 Prozent.

Einen neuen Rekordwert erreichte auch der Auftragseingang im letzten Jahr, der gegenüber 2020 um 52,7 Prozent auf 964 Millionen Euro zulegen konnte. Wie beim Umsatz, so konnten auch beim Auftragseingang beide Marktsegmenten des Konzerns deutlich zulegen.

Endgültige und geprüfte Zahlen will Pfeiffer Vacuum am 29. März dieses Jahres vorlegen.

Dividende soll kräftig steigen

Bereits vor der Vorlage endgültiger Zahlen haben Vorstand und Aufsichtsrat von Pfeiffer Vacuum gestern ihren Dividendenvorschlag für das überaus erfolgreiche letzte Geschäftsjahr bekannt geben und beschlossen, der Hauptversammlung eine Dividende in Höhe von 4,08 Euro pro Aktie vorzuschlagen. Der Dividendenvorschlag entspricht einem Ausschüttungsvolumen von 50 Prozent vom Konzerngewinn.

Gegenüber dem Vorjahr, als eine Dividende von 1,60 Euro pro Aktien an die Aktionäre ausgeschüttet wurde, entspricht das einer Erhöhung von rund 150 Prozent! Trotz dieses starken Anstieges erwartet das Management keine negativen Auswirkungen auf geplante Investitionen.

Wird die vorgeschlagene Dividende von der Hauptversammlung bestätigt, dann entspricht das beim aktuellen Kurs der Aktie von Pfeiffer Vacuum einer Dividendenrendite von rund 2,5 Prozent.

Aktie wird zum Handelsstart leicht schwächer erwartet

Die im deutschen Nebenwerteindex SDAX gelisteten Aktien von Pfeiffer Vacuum schlossen gestern 0,6 Prozent höher bei 170 Euro.

Trotz der guten Nachrichten vom Unternehmen überschattet heute die sich zuspitzende Ukraine-Krise den Handelsstart und die Papiere geben zum Handelsstart 2,5 Prozent auf 165,90 Euro nach. 

Pfeiffer Vacuum Aktie: Chart vom 24.02.2022
Sie möchten Optionen auf Aktien, Indizes, Futures oder Währungen handeln?

Optionen handeln: Kaufen und verkaufen Sie Aktienoptionen, Indexoptionen, Futureoptionen oder Devisenoptionen an allen wichtigen Terminbörsen weltweit. Mit einem Depot über LYNX können Sie Ihre individuellen Handelsstrategien mit Optionen optimal umsetzen.

Informieren Sie sich hier über den Optionen Broker LYNX.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Torsten Pinkert
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.