Der Real Estate-Spezialist Patrizia Immobilien AG kündigt ein Aktienrückkaufprogramm an. Vorstand und Aufsichtsrat haben entschieden, unter Ausnutzung des Hauptversammlungsbeschlusses von 20. Juni 2018 Aktien der Gesellschaft im Volumen von insgesamt 50 Mio. Euro zurückzukaufen. Der Rückkauf soll am 1. Januar 2022 beginnen und bis maximal 31. Dezember 2022 laufen.

Der Rückkauf soll über die Börse und unter Führung eines Kreditinstitutes erfolgen.

Finanziert werden soll der Aktienrückkauf aus der freien Liquidität des Unternehmens. Die ist vorhanden, da die Geschäfte von Patrizia in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres gut liefen, wie der Konzern erst Anfang November mit der Vorlage seiner 9-Monatszahlen berichtete.

Operatives Ergebnis dürfte 2021 weiter zulegen

Von Januar bis September 2021 konnte Patrizia für seinen Kunden Transaktionen in Höhe von 3,7 Mrd. Euro unterzeichnen, ein Zuwachs von 40 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Für Investments in Real Asset Investmentstrategien sammelte Patrizia 2,1 Mrd. Euro ein, die „Assets under Management“ erhöhten sich um 3,6 Prozent auf 48,7 Mrd. Euro.

Rückläufig war dagegen das operative Ergebnis, das in den ersten 9 Monaten 2021 auf 90,8 Mio. Euro fiel (9M/2020: 100,2 Mio. Euro). Zurückzuführen ist der Rückgang auf die Nettoaufwandsposten. So legten die Verwaltungsgebühren um 6,8 Mio. Euro auf 154 Mio. Euro zu, die Transaktionsgebühren kletterten um 17 Prozent auf 34 Mio. Euro.

Trotzdem bleibt das Patrizia-Management weiterhin zuversichtlich, das operative Ergebnis im Geschäftsjahr 2021 auf 115 bis 135 Mio. Euro steigern zu können, in der Mitte dieser Range bedeutet das einen Zuwachs von rund 7 Prozent.

Patrizia-Aktien legen deutlich zu

Ein Aktienrückkauf wird von den Anlegern meist positiv aufgenommen, denn das Unternehmen signalisiert finanzielle Stärke und Vertrauen in die eigenen Aktien. Außerdem sorgt der Rückkauf für eine Abnahme des Angebotes an handelbaren Aktien und auch einen erhöhten rechnerischen Gewinn pro Aktie.

Deshalb legten Patrizia-Aktien gestern nach der Meldung deutlich zu und beendeten den Handelstag mit einem Tagesplus von 3,5 Prozent bei 20,95 Euro. Der positive Trend dürfte sich heute zumindest zu Handelsbeginn fortsetzen, denn vorbörslich legen die Papiere weiter auf 21,20 Euro zu.

Patrizia Aktie: Chart vom 16.12.2021
Sie möchten an der Börse handeln?

Nutzen Sie für Ihre Börsengeschäfte ein Depot über den Online-Broker LYNX. Alles aus einer Hand: Aktien kaufen, Optionen handeln, Futures traden oder in ETFs investieren.

Informieren Sie sich hier über den Online-Broker LYNX.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Torsten Pinkert
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.