Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

Der Immobilien- und Asset-Manager Patrizia, der über seine aufgelegten Fonds für Kunden weltweit in Gewerbe- und Wohnimmobilien investiert, gibt heute einen Zukauf in Dänemark bekannt. Dadurch steigt auch die von Patrizia für das Geschäftsjahr 2022 abgegebene Prognose für die Assets under Management (AUM).

Bei den Anlegern kommt die Nachricht gut an und die im SDAX notierten Aktien der Patrizia SE legen als einer der stärksten Indexwerte kräftig zu.

Patrizia übernimmt ADVANTAGE Investment Partners

Wie Patrizia heute per Ad-hoc-Nachricht mitteilt, hat der Konzern den in Kopenhagen ansässigen dänischen Real Asset Manager ADVANTAGE Investment Partners (ADVANTAGE) zum 1. Dezember 2022 übernommen. Die 2018 gegründete ADVANTAGE verwaltete zum 30. Juni 2022 Gebühren-generierende AUM von 1,2 Milliarden US-Dollar, die bis Ende dieses Jahres noch auf über zwei Milliarden Euro und bis Ende 2024 auf über vier Milliarden Euro steigen sollen.

Nach Konzernangaben stärkt die Übernahme von ADVANTAGE für Patrizia den Zugang zu institutionellen Kunden und Vertriebspartnern in Skandinavien durch ein bilanzschonendes Modell. Entsprechend zufrieden äußerte sich auch Wolfgang Egger, der Gründer und CEO von Patrizia, nach der Übernahme:

Unsere neuen Kolleginnen und Kollegen in Kopenhagen werden den Wachstumsplänen von Patrizia in den Bereichen Real Assets und Alternatives einen kräftigen Schub verleihen.  Gleichzeitig profitieren unsere institutionellen Kunden und Vertriebspartner von einem noch breiteren Zugang zu globaler Infrastruktur und Private Equity, sowie einem weiteren etablierten Multi Manager Anlagestrategie.

Die Übernahme will Patrizia zum Teil in bar und zum Teil mit eigenen Aktien, die über ein Aktienrückkaufprogramm bereits erworben wurden, bezahlen. 

Patrizia erhöht Prognose für Assets under Management

Bereits ab dem 1. Dezember 2022 wird ADVANTAGE zu den Finanzergebnissen von Patrizia beitragen. Für das Geschäftsjahr 2023 wird der Umsatz- und EBITDA-Beitrag voraussichtlich im unteren einstelligen Millionenbereich liegen.

Durch den erfolgreichen Abschluss erhöht Patrizia aber die Prognose für die Assets under Management für das Geschäftsjahr 2022 von 57-58 Milliarden Euro auf 57 bis 60 Milliarden Euro.

Patrizia-Aktien legen heute deutlich zu

Die im deutschen Nebenwerteindex SDAX notierten Aktien von Patrizia können heute deutlich um aktuelle 3,5 Prozent auf 9,94 Euro zulegen. Damit erhöht sich das Kursplus der letzten 30 Tage bereits auf rund 25 Prozent. 

Nicht ganz so erfreulich ist allerdings die bisherige Jahresperformance, denn seit Jahresbeginn haben die Papiere bislang knapp 52 Prozent an Wert verloren.

Patrizia-Aktie: Chart vom 02.12.2022, Kürzel PAT | Online Broker LYNX
Firmendepot für Kapitalgesellschaften

Sie möchten ein Depot für Ihre GmbH, AG oder UG eröffnen und Betriebsvermögen in Wertpapieren anlegen? Informieren Sie sich jetzt über unser Wertpapierdepot für Geschäftskunden: Mehr zum Firmendepot über LYNX

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Torsten Pinkert
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.