Kräftig profitiert hat der Spezialist für Verbindungstechnik Norma Group im letzten Geschäftsjahr von der „wirtschaftlichen Erholung und der Nachfrage nach Verbindungslösungen“, wie der Konzern heute bei der Vorlage vorläufiger Zahlen für 2021 mitteilt.

Den Umsatz konnte die Norma Group im Vergleich zum Vorjahr kräftig um 14,7 Prozent auf 1,1 Milliarden Euro steigern und damit wieder in etwa das Niveau des „Vor-Corona-Jahres“ 2019 erreichen.

Einen Sprung um satte 150 Prozent gab es beim bereinigten operativen Ergebnis vor Steuern und Zinsen (bereinigtes EBIT), das auf 113,8 Millionen Euro (Vorjahr: 45,3 Millionen Euro) zulegen konnte. Damit verbesserte sich die EBIT-Marge von 4,8 Prozent auf 10,4 Prozent. Vor allem Einsparungen sorgten nach Unternehmensangaben für den kräftigen Zuwachs im abgelaufenen Geschäftsjahr, nachdem das Ergebnis von Norma im Jahr 2020 erheblich unter einem starken Nachfragerückgang wegen der Corona-Pandemie und Produktionsunterbrechungen gelitten hat.

Endgültige Zahlen für das zurückliegende Geschäftsjahr und genaue Angaben zum Konzernüberschuss will der Vorstand der Norma Group am 23. März 2022 bei der Vorlage des Jahresfinanzberichts 2021 vorlegen.

Zukünftig will sich das Management der Norma Group verstärkt auf die Zukunftsbereiche Wassermanagement und Elektromobilität ausrichten und so den Konzern noch breiter aufstellen und damit langfristiges Wachstum erreichen.

Aktie reagiert mit Kurssprung auf die Zahlen

Die heute vorgelegten Zahlen machen den Anlegern wieder Hoffnung, dass die Norma Group die harten Zeiten der Corona-Pandemie, die für eine deutliche Delle in der Bilanz des Konzerns sorgte, hinter sich lassen kann.

Diese Hoffnung spielt sich auch bei den im SDAX notierten Aktien der Norma Group wider, die seit ihrem am Anfang der Corona-Krise markierten Tief bei 14,38 Euro (19. März 2020) zuletzt wieder deutlich zulegen konnten. 

Heute greifen die Anleger beherzt zu und die Papiere klettern in den ersten Handelsstunden kräftig um aktuelle 5,8 Prozent auf 33,40 Euro und sind damit momentan auch der SDAX-Spitzenreiter. Damit notieren die Aktien jetzt wieder exakt auf dem Niveau, dass sie zum Jahressende 2021 bereits erreicht hatten.

Norma Group Aktie: Chart vom 16.02.2022
Sie möchten Optionen auf Aktien, Indizes, Futures oder Währungen handeln?

Optionen handeln: Kaufen und verkaufen Sie Aktienoptionen, Indexoptionen, Futureoptionen oder Devisenoptionen an allen wichtigen Terminbörsen weltweit. Mit einem Depot über LYNX können Sie Ihre individuellen Handelsstrategien mit Optionen optimal umsetzen.

Informieren Sie sich hier über den Optionen Broker LYNX.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Torsten Pinkert
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.