Zahlen für das US-Geschäft mit dem Krebsmedikament Monjuvi hat heute das Biotech-Unternehmen MorphoSys vorgelegt.

Auf Basis vorläufiger Zahlen konnte MorphoSys im abgelaufenen Geschäftsjahr mit Monjuvi ein Netto-Produktumsatz von 79 Millionen USD erzielt werden. Für das laufende Jahr ist MorphoSys-CEO Jean-Paul Kress zuversichtlich, den Netto-Produktumsatz um bis zu 70 Prozent auf 110 bis 135 Millionen USD steigern zu können. Die Bruttomarge für die mit Monjuvi in den USA erzielten Umsätze erwartet MorphoSys in einer Bandbreite von 75 bis 70 Prozent.

Kräftig steigen sollen allerdings bei MorphoSys auch die Kosten für Forschung und Entwicklung: Das Management geht hier von 300 bis 325 Millionen Euro aus und damit in etwa von doppelt so hohen Ausgaben, wie in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2021 angefallen sind (9M/2021: 138 Mio. Euro). Als Hauptgrund werden hier Kosten für die laufenden Phase-III-Zulassungsstudien genannt.

Die Aufwendungen für Vertrieb, Verwaltung und Allgemeines werden auf Basis der aktuellen Finanzprognose bei 155 bis 170 Mio. Euro erwartet. Weitere Umsätze aus möglichen Meilensteinzahlungen erwartet MorphoSys dagegen aktuell nicht.

MorphoSys-Aktien verliert weiter kräftig an Boden

Wenig Grund zum Lachen hatten in den letzten Monaten MorphoSys-Aktionäre, denn seit Ende 2020, als die Aktien noch zu Kursen über 140 Euro den Besitzer wechselten, geht es kontinuierlich abwärts, seit Mitte 2021 mit zunehmender Dynamik.

Die Kursverluste der im SDAX und TecDAX gelisteten Papiere summieren sich in den letzten 12 Monate bereits auf knapp 70 Prozent, damit ist MorphoSys das Schlusslicht im SDAX und der zweitschwächste Wert im TecDAX. Seit dem 2020 erreichten Rekordhoch bei 146,30 Euro haben die Aktien mehr als 80 Prozent an Wert verloren.

Die Kursverluste gehen heute weiter, denn die Aktien brechen nach der Vorlage der Zahlen um 4,5 Prozent auf aktuelle 28,85 Euro ein. Damit rutscht MorphoSys bei der Marktkapitalisierung auch wieder unter die Milliardengrenze, nachdem die Aktien wegen der kräftigen Kursverluste erst letztes Jahr September vom MDAX in den SDAX absteigen musste.

MorphoSys-Aktie: Chart vom 07.01.2022
Sie möchten an der Börse handeln?

Nutzen Sie für Ihre Börsengeschäfte ein Depot über den Online-Broker LYNX. Alles aus einer Hand: Aktien kaufen, Optionen handeln, Futures traden oder in ETFs investieren.

Informieren Sie sich hier über den Online-Broker LYNX.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Torsten Pinkert
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.