Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr hat heute vorbörslich der Stahlkonzern Klöckner vorgelegt und bei Umsatz und Ergebnis kräftig zugelegt. Davon sollen auch die Aktionäre profitieren, denn Klöckner schlägt die Auszahlung einer Rekorddividende für 2021 vor.

Klöckner mit Umsatz- und Ergebnissprung in 2021

Im Gesamtjahr 2021 konnte der Klöckner-Konzern den Umsatz um 45 Prozent auf 7,4 Milliarden Euro gesteigert werden (2020: 5,1 Milliarden Euro). 

Begünstigt durch das „positive Marktumfeld“ gelang Klöckner beim operativen Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) ein Sprung von 663 Prozent auf 848 Millionen Euro (2020: 111 Millionen Euro). Das ist das beste EBITDA, das der Konzern seit seinem Börsengang im Jahr 2006 erzielen kann.

Ebenfalls sehr stark ist das Konzernergebnis ausgefallen, das nach einem Verlust von 114 Millionen Euro im Vorjahr im abgelaufenen Geschäftsjahr auf 629 Millionen Euro zulegen konnte.

Sehr erfreulich war auch die Entwicklung im Zukunftsfeld „Digitalisierung“. Hier wurde im letzten Jahr die Digitaleinheit „kloeckner.i“ neu aufgestellt und in den USA ein Hub gegründet. Der Umsatzanteil über digitale Kanäle legte nach Unternehmensangaben im vierten Quartal 2021 bereits auf rund 46 Prozent zu. 

Klöckner kündigt für 2021 Zahlung einer Rekorddividende an

An der überaus positiven Geschäftsentwicklung will Klöckner auch die Aktionäre überdurchschnittlich stark beteiligen, weshalb Vorstand und Aufsichtsrat der Gesellschaft der Hauptversammlung für das abgelaufene Geschäftsjahr die Zahlung einer Rekorddividende von 1,00 Euro pro Aktie vorschlagen. 

Zum Vergleich: Im Vorkrisenjahr 2019 lag die Ausschüttung bei 0,30 Euro pro Aktie. Beim aktuellen Kurs der Klöckner-Aktien entspricht das einer Dividendenrendite von stattlichen 8,5 Prozent!

Ausblick 2022: Umsatz und EBITDA sollen weiter deutlich steigen

Der Vorstand von Klöckner geht für das laufende Jahr davon aus, dass die Stahlnachfrage in den Kernmärkten weiter zulegt. Bereits im ersten Quartal dürfte der Umsatz weiter zulegen, das EBITDA wird in einer Spanne von 130 bis 180 Millionen Euro (Q1/2021: 130 Millionen Euro) erwartet.

Klöckner-Aktien legen zum Handelsstart kräftig zu

Bereits gestern konnten die im deutschen Nebenwerteindex SDAX gelisteten Klöckner-Aktien 1,7 Prozent auf 11,80 Euro zulegen. Der positive Trend dürfte sich nach den heute vorgelegten Zahlen fortsetzen, Klöckner-Aktien klettern bereits vorbörslich knapp zwei Prozent auf 12,00 Euro.

Chart vom 09.03.2022 Kürzel: KCO
Sie möchten Aktien aus unserem Börsenblick einfach, schnell und professionell handeln?

Erledigen Sie Ihre Aktiengeschäfte besser mit einem Depot über LYNX. Als renommierter Aktien-Broker ermöglichen wir Ihnen einen günstigen Aktienhandel direkt an den Heimatbörsen.

Informieren Sie sich hier über den Aktien-Broker LYNX.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Torsten Pinkert
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.