Die nächste milliardenschwere Übernahme im Chipsektor bahnt sich an: Wie das Wall Street Journal (WSJ) gestern mit Bezug auf vertraute Personen berichtet, prüft der US-Chipgigant Intel die Übernahme seines israelischen Konkurrenten Tower Semiconductor

Bis zu sechs Milliarden US-Dollar (ca. 5,3 Milliarden Euro) will sich Intel die Übernahme kosten lassen, mit der die Amerikaner ihre Fertigungskapazitäten weiter ausbauen wollen, da aufgrund der hohen Nachfrage nach Chips, weltweiten Lieferengpässen und begrenzten Produktionskapazitäten aktuell einem weiter starken Wachstum Grenzen gesetzt sind.

Glaubt man den Berichten, dann könnte alles sehr schnell gehen und Intel sogar noch im Laufe dieser Woche die Übernahme bekannt geben.

Die begrenzten Produktionskapazitäten und die damit verbundene weltweite Chip-Knappheit sind auch nach Ansicht von Intel-Chef Pat Gelsinger das größte Risiko für ein weiterhin starkes Unternehmenswachstum, wie er bei der Vorlage guter Quartalszahlen Ende Januar verkündete. Intel konnte in den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres seinen Umsatz im Vergleich zur Vorjahresperiode um drei Prozent auf 20,5 Milliarden US-Dollar steigern und lag damit über den Analystenschätzungen. Der Quartalsgewinn ging allerdings aufgrund der erwähnten Probleme in den Lieferketten, deutlich gestiegenen Produktionskosten und dem Ausbau von Produktionskapazitäten um 21 Prozent auf 4,6 Milliarden US-Dollar zurück.

Mit einer schrittweisen Besserung der Lage rechnet Pat Gelsinger deshalb auch erst im Jahr 2023.

Intel Aktie mit schwachem Jahresstart – Tower-Aktien explodieren

Während Intel-Aktien im letzten Jahr noch von der Rallye bei Technologiewerten profitierten und das Börsenjahr 2021 mit einem Plus von knapp vier Prozent beenden konnten, verlief der Start ins neue Jahr eher durchwachsen. Seit Jahresbeginn haben die im Dow Jones, Nasdaq100 und S&P 500 notierten Papiere knapp fünf Prozent verloren und gingen gestern mit einem Tagesverlust von 0,1 Prozent bei 47,58 US-Dollar aus dem Handel.

Die Meldung über die geplante milliardenschwere Übernahme konnte der Aktie nur wenig Schwung verleihen, nachbörslich legten Intel-Aktien 0,2 Prozent auf 47,76 US-Dollar zu.

Ganz anders die Bewegung dagegen bei den Aktien von Tower Semiconductor, die nach der Meldung über eine mögliche Übernahme durch Intel gestern nachbörslich um 48 Prozent auf 49,05 US-Dollar sprangen.

Intel Aktie: Chart vom 15.02.2022
Sie möchten Optionen auf Aktien, Indizes, Futures oder Währungen handeln?

Optionen handeln: Kaufen und verkaufen Sie Aktienoptionen, Indexoptionen, Futureoptionen oder Devisenoptionen an allen wichtigen Terminbörsen weltweit. Mit einem Depot über LYNX können Sie Ihre individuellen Handelsstrategien mit Optionen optimal umsetzen.

Informieren Sie sich hier über den Optionen Broker LYNX.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Torsten Pinkert
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.