Dass die Geschäfte der Betreibers von Bau- und Gartenmärkten, der Hornbach Baumarkt AG sehr gut laufen, gab das Unternehmen erst Anfang Dezember bekannt. Auf Basis vorläufiger und noch ungeprüfter Zahlen meldete Hornbach für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2021/2022 einen Umsatzanstieg von 3,8 Prozent auf 4,39 Mrd. Euro. Leicht rückläufig war dagegen das um nicht operative Ergebniseffekte bereinigte Konzernergebnis vor Steuern und Zinsen (bereinigtes EBIT), das in den ersten neun Monaten um 3,5 Prozent auf 347 Mio. Euro zurückging.

Optimistisch blickt das Hornbach-Management auf das Gesamtjahr 2021/2022 und hebt die Wachstumsprognose beim Nettoumsatz von 1 bis 5 Prozent auf 2 bis 7 Prozent an. Die Prognose für das bereinigte EBIT wird von 240 bis 278 Mio. Euro auf 280 bis 330 Mio. Euro erhöht.

Hornbach Holding will Baumarktkette von der Börse nehmen und macht öffentliches Delisting-Angebot

Der gute Geschäftsverlauf bei Hornbach Baumarkt dürfte vermutlich einer der Gründe dafür sein, dass die Hornbach Holding – bislang schon mit rund 76 Prozent Anteilsbesitz mit Abstand größter Einzelaktionär der Baumarktkette – gestern den Abschluss einer Delisting-Vereinbarung, verbunden mit einem Erwerbsangebot an die Aktionäre der Horbach Baumarkt AG, abgab.

Mit der Delisting-Vereinbarung verpflichtet sich die Hornbach Holding, den verbliebenen Aktionären der Hornbach Baumarkt AG im Rahmen eines Delisting-Erwerbsangebotes gegen den Barbetrag von 47,50 Euro pro Aktie deren Aktien zu erwerben.

Die Hornbach Holding begründet den Schritt mit:

einer vereinfachten Kapitalmarktpräsenz beider Unternehmen unter einem Dach und der Beseitigung von Ineffizienzen in der aktuell noch bestehenden Struktur. 

Weiter teilt die Hornbach Holding mit, dass das Erwerbsangebot für die Aktien der Hornbach Baumarkt AG vollständig durch eine kurzfristige Kreditfazilität abgesichert ist.

Aktien der Hornbach Baumarkt AG reagieren mit Kurssprung

Mit einem Kurssprung von 13,9 Prozent auf 47,55 Euro – und damit auf den gebotenen Delisting-Preis – haben die Aktien der Hornbauch Baumarkt AG auf die Nachricht reagiert.

Etwas verhaltener reagierten dagegen die im SDAX notierten Aktien der Hornbach Holding, die gestern aber trotzdem mit einem ordentlichen Tagesplus von 3,5 Prozent bei 128,10 Euro aus dem Handel gingen. 

 

Sie möchten vor Börsenstart über spannende Aktien informiert werden?

Wir beobachten für Sie regelmäßig die interessantesten Aktien am Markt. Die Besten stellen wir Ihnen jeden Morgen kostenfrei im LYNX Börsenblick vor. Aktuell ermöglichen wir so über 35.000 Lesern täglich einen schnellen Überblick über die spannendsten Aktien.

Machen Sie sich selbst ein Bild und abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter Börsenblick oder einen anderen auf unserer Seite Börsennews.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Torsten Pinkert
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.