Gut kommen heute die vom Konsumgüterkonzern Henkel vorgelegten Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr bei den Anlegern an, die Aktien können deutlich zulegen und sind aktuell Spitzenreiter im deutschen Leitindex DAX.

Umsatz- und Gewinn legen 2021 deutlich zu

Trotz eines „sehr schwierigen Geschäftsumfeldes mit zum Teil massiven Störungen der globalen Lieferketten, Knappheit von wichtigen Rohstoffen sowie insgesamt außerordentlich stark steigenden Preisen“ konnte Henkel den Konzernumsatz organisch um 7,8 Prozent auf 20,1 Milliarden Euro steigern. Besonders positiv entwickelte sich die Nachfrage im Industrie- und Friseurgeschäft.

Das bereinigte Ergebnis legte von Januar bis Dezember 2021 um 4,2 Prozent auf 2,7 Milliarden Euro zu, die bereinigte Umsatzrendite liegt bei 13,4 Prozent. Das Ergebnis je Aktie verbessert Henkel um 9,2 Prozent auf 4,56 Euro.

Ausschüttungsquote liegt oberhalb der angestrebten Bandbreite

Für das abgelaufene Geschäftsjahr schlagen Vorstand und Aufsichtsrat von Henkel der Hauptversammlung eine unveränderte Dividende von 1,85 Euro je Vorzugsaktie und 1,83 Euro je Stammaktie vor. Die Ausschüttungsquote liegt damit mit 40,5 Prozent leicht über der angestrebten Bandbreite von 30 bis 40 Prozent des Konzernergebnisses.

Damit liegt die Dividende für die im DAX gelistete Vorzugsaktie allerdings leicht unter der Konsensschätzung von 1,87 Euro, die Dividendenrendite beträgt beim aktuellen Kurs ca. 2,5 Prozent.

Aktienrückkaufprogramm gestartet

Bereits Ende Januar gab Henkel ein Aktienrückkaufprogramm im Volumen von bis zu einer Milliarde Euro bekannt, das Anfang Februar gestartet wurde und spätestens 31. März 2023 abgeschlossen sein soll. Dabei will Henkel Vorzugsaktien im Gesamtwert von bis zu 800 Millionen Euro und Stammaktien vom Volumen von bis zu 200 Millionen Euro zurückkaufen.

Unveränderter Ausblick: Weiteres Umsatzwachstum geplant

Mit den heute vorgelegten Zahlen bestätigt Henkel auch den bereits Ende Januar vorgelegten Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr: Der Umsatz soll 2022 in einer Bandbreite von 2 bis 4 Prozent zulegen, die bereinigte EBIT-Marge zwischen 11,5 und 13,5 Prozent liegen.

Beim bereinigten Ergebnis pro Vorzugsaktie erwartet Henkel gegenüber dem Vorjahr eine Entwicklung in einer Range von -15 bis +5 Prozent.

Henkel-Aktien klettern an die DAX-Spitze

Nachdem die Anleger auf den bereits im Januar vorgelegten Ausblick für das laufende Geschäftsjahr enttäuscht reagiert haben, zeigten sie sich heute mehrheitlich erleichtert darüber, dass die nun endgültig vorgelegten Zahlen im Rahmen der Erwartungen ausfielen und keine weiteren negativen Überraschungen bargen. 

Die jetzt bestätigte Prognose war zudem schon in den Kursen eingepreist, so dass die Anleger wieder zugreifen und Henkel-Aktien um 4,6 Prozent auf 75,10 Euro zulegen können und damit heute den DAX anführen.

Henkel-Aktie: Chart vom 23.02.2022
Sie möchten Optionen auf Aktien, Indizes, Futures oder Währungen handeln?

Optionen handeln: Kaufen und verkaufen Sie Aktienoptionen, Indexoptionen, Futureoptionen oder Devisenoptionen an allen wichtigen Terminbörsen weltweit. Mit einem Depot über LYNX können Sie Ihre individuellen Handelsstrategien mit Optionen optimal umsetzen.

Informieren Sie sich hier über den Optionen Broker LYNX.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Torsten Pinkert
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.