Robust ins neue Geschäftsjahr gestartet ist der Konsumgüterkonzern Henkel auf der Erlösseite: Von Januar bis März 2022 konnte der Konzernumsatz um 7,1 Prozent auf 5,3 Milliarden Euro gesteigert werden. 

Vor allem im Unternehmensbereich „Adhesive Technologies“ lief es sehr gut, hier betrug das Umsatzwachstum sogar 10,7 Prozent. Mit 4,9 Prozent leicht unter dem Konzernschnitt lag das Wachstum im Bereich „Laundry & Home Care“, während im Bereich „Beauty Care“ ein Umsatzrückgang von 1,2 Prozent verzeichnet wurde.

Gesamtjahresprognose muss angepasst werden

Aufgrund des Krieges in der Ukraine hat sich nach Einschätzung des Henkel-Vorstandes „die außerordentlich angespannte Situation an den Rohstoffmärkten und in den globalen Lieferketten weiter verschärft“. Auf Basis dieser Entwicklungen sowie der in den ersten drei Monaten 2022 erzielten Geschäftsentwicklung wird die bisherige Jahresprognose aktualisiert. Dabei galt es außerdem zu berücksichtigen, dass sich Henkel im April entschieden hat, alle Geschäftsaktivitäten in Russland zu beenden.

Beim Umsatz hebt Henkel auf Konzernebene die Wachstumsprognose von bislang 2,0 bis 4,0 Prozent auf 3,5 Prozent bis 5,5 Prozent an.

Da nach Einschätzung des Managements aber die Materialkosten im laufenden Jahr nicht – wie bislang geplant – im niedrigen Zehn-Prozent-Bereich ansteigen dürften, sondern eher im mittleren Zwanzig-Prozent Bereich, wird für den gesamten Henkel-Konzern nun eine bereinigte Umsatzrendite von nur noch 9,0 bis 11,0 Prozent erwartet (bislang: 11,5 bis 13,5 Prozent).

Das bereinigte Ergebnis je Aktie (EPS) dürfte nach Einschätzung des Managements in 2022 um 35 bis 15 Prozent zurückgehen (bislang: -15 Prozent bis +5 Prozent).

Henkel-Aktien brechen zum Handelsstart ein

Erwartungsgemäß finden die Anleger die deutlich nach unten angepasste Prognose für die Umsatzrendite sowie das Ergebnis pro Aktie nicht sonderlich spannend, entsprechend fällt die Reaktion an der Börse aus. 

Die im deutschen Leitindex DAX gelisteten Henkel-Aktien, die gestern noch 2,1 Prozent auf 63,18 Euro zulegen konnten, brechen zum Handelsstart kräftig ein und starten mit einem Abschlag von fast zehn Prozent bei 57,20 Euro in den Handel.

Seit Jahresbeginn summieren sich damit die Kursverluste bereits auf fast 20 Prozent.

Henkel Aktie: Chart vom 29.04.2022 Kürzel HEN3

 

Sie möchten vor Börsenstart über spannende Aktien informiert werden?

Wir beobachten für Sie regelmäßig die interessantesten Aktien am Markt. Die Besten stellen wir Ihnen jeden Morgen kostenfrei im LYNX Börsenblick vor. Aktuell ermöglichen wir so über 35.000 Lesern täglich einen schnellen Überblick über die spannendsten Aktien.

Machen Sie sich selbst ein Bild und abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter Börsenblick oder einen anderen auf unserer Seite Börsennews.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Torsten Pinkert
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.