Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

Der Leasingspezialist Grenke AG hat heute Zahlen für das dritte Quartal präsentiert und konnte sein Leasingneugeschäft in diesem Zeitraum kräftig steigern. Mit dem Ergebnis, dass der Vorstand für das Gesamtjahr noch zuversichtlicher wird und seine Jahresprognose für 2022 anhebt.

Leasingneugeschäft legt im dritten Quartal kräftig zu

Von Juli bis September 2022 konnte die Grenke AG das Leasingneugeschäft gegenüber der vergleichbaren Vorjahresperiode um 51,9 Prozent auf 565,5 Millionen Euro steigern und damit auch das vierte Quartal in Folge ein zweistelliges Wachstum erzielen. Damit wuchs das Leasingneugeschäft in den ersten neun Monaten 2022 in Summe um 45,4 Prozent auf 1,65 Milliarden Euro. 

Damit liegt nach Angaben von Finanzvorstand Dr. Sebastian Hirsch:

schon jetzt das kumulierte Neugeschäft auf dem Niveau des gesamten Vorjahres – ein weiterer Beleg für die Robustheit unseres Geschäfts. Denn unsere Kunden investieren auch und gerade jetzt, um wettbewerbsfähig zu bleiben.

Und Michael Brückner, der CEO von Grenke, ergänzt:

Wir haben uns noch besser entwickelt, als erwartet, deshalb setzen wir unsere Ziele jetzt rauf. Seit meinem Amtsantritt vor gut einem Jahr haben wir Quartal für Quartal das Wachstum beschleunigt – trotz Corona, Lieferengpässen und Energiekrise.

Gesamtjahresprognose wird erhöht

Aufgrund der bisherigen Entwicklung in den erste neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres erhöht der Vorstand von Grenke nun für das Gesamtjahr 2022 seine Prognose und erwartet für das Leasingneugeschäft ein Volumen von 2,1 bis 2,3 Milliarden Euro, nachdem die bisherige Schätzung bei 2,0 bis 2,2 Milliarden Euro gelegen hat.

Grenke-Aktie legt deutlich zu

Bei den Anlegern kam die bereits am gestrigen Nachmittag veröffentlichte Nachricht an: Die im Nebenwerteindex SDAX notierten Aktien beendeten den gestrigen Handelstag mit einem kräftigen Plus von 11,8 Prozent bei 21,18 Euro.

Nach dem gestrigen Kurssprung nehmen heute einige Anleger Gewinne mit und Grenke-Aktien geben aktuell um 2,3 Prozent auf 20,68 Euro nach, können damit aber einen Teil der am Vortag erzielten Gewinne verteidigen.

Nicht ganz so erfreulich ist die längerfristige Performance der Papiere, denn trotz des gestrigen Kurssprunges summieren sich die Kursverluste der letzten 12 Monate immer noch auf mehr als 40 Prozent.

Grenke-Aktie: Chart vom 04.10.2022, Kürzel GLJ | Online Broker LYNX
Sie möchten Optionen auf Aktien, Indizes, Futures oder Währungen handeln?

Optionen handeln: Kaufen und verkaufen Sie Aktienoptionen, Indexoptionen, Futureoptionen oder Devisenoptionen an allen wichtigen Terminbörsen weltweit. Mit einem Depot über LYNX können Sie Ihre individuellen Handelsstrategien mit Optionen optimal umsetzen.

Informieren Sie sich hier über den Optionen Broker LYNX.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Torsten Pinkert
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.