Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

Ein zuletzt eher ungewohntes Bild bietet sich heute den Anlegern: Die in den letzten Monaten kräftig abgestraften Immobilienaktien dominieren heute indexübergreifend die Liste der Kursgewinner am deutschen Aktienmarkt.

Dabei hatten vor allem die zur Inflationsbekämpfung erfolgten Zinsschritte der führenden Notenbanken sowie die Aussicht auf weitere größere Zinsschritte und damit auf ein mittelfristig wieder deutlich höheres Zinsniveau Immobilienwerten zuletzt besonders stark zugesetzt. 

Heute fassen Anleger aber wieder etwas Mut und bauen auf dem niedrigen Kursniveau wieder erste (spekulative oder langfristige?) Positionen auf.  

Grand City Properties profitieren von Kaufempfehlung

Mit aktuell 6,4 Prozent auf 13,89 Euro an stärksten zulegen können die Aktien des Wohnimmobilien-Unternehmens Grand City Properties, das vor allem in Nordrhein-Westfalen den Großteil seines Wohnungsbestandes hat.

Die Aktien profitieren heute von einer Hochstufung durch die französische Großbank Societe Generale, die ihre Einstufung für Grand City Properties von „Hold“ auf „Buy“ erhöht, das Kursziel aber aufgrund der starken Kursrückgänge von 20,80 auf 16,70 Euro reduziert. Analyst Marios Pastou sieht jetzt für die Aktionäre wieder ein attraktives Verhältnis der Gesamtrendite.

Trotz reduziertem Kursziel traut die Societe Generale den im MDAX notierten Papieren, die erst gestern mit 13,57 Euro das tiefste Kursniveau der letzten sieben Jahre erreichten, beim aktuellen Kurs ein mittelfristiges Aufwärtspotenzial von rund 23 Prozent zu. 

Grand City Properties Aktie Chart vom 17.06.2022

Vonovia, LEG, Patrizia, Aroundtown, Tag & Co: Immobilienwerte präsentieren sich erholt

Von der Hochstufung profitieren können auch andere deutsche Immobilienwerte, die zuletzt ebenfalls kräftig unter die Räder gekommen sind

Im DAX verteuern sich die Aktien des Branchenprimus Vonovia um 4,3 Prozent auf 31,58 Euro und sind damit aktuell der stärkste Wert im deutschen Leitindex. Allerdings blicken Vonovia-Aktionäre auch auf ein Minus von knapp 40 Prozent in den letzten sechs Monaten.

Ebenfalls Indexspitzenreiter, allerdings im Nebenwerteindex SDAX, sind mit einem Plus von 4,8 Prozent auf 10,90 Euro die Aktien des Augsburger Immobilienkonzerns und Asset-Managers Patrizia AG. Aber auch hier verdunkelt sich das Bild, blickt man auf die Kursperformance der letzten sechs Monate, denn in diesem Zeitraum haben die Papiere schon 50 Prozent an Wert verloren.

LEG Immobilien und TAG Immobilien – beide ebenfalls im MDAX notiert – legen heute 4,2 Prozent auf 80,46 Euro bzw. 4,1 Prozent auf 11,79 Euro zu. Noch besser im MDAX performen die Aktien des luxemburgischen Immobilienentwicklers Aroundtown, das Kursplus beträgt hier aktuell 5,3 Prozent auf 3,52 Euro.

Firmendepot für Kapitalgesellschaften

Sie möchten ein Depot für Ihre GmbH, AG oder UG eröffnen und Betriebsvermögen in Wertpapieren anlegen? Informieren Sie sich jetzt über unser Wertpapierdepot für Geschäftskunden: Mehr zum Firmendepot über LYNX

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Torsten Pinkert
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.