Zweifelhafte Berühmtheit erlangte im letzten Jahr die Aktie der Einzelhandelskette für Computerspiele und Unterhaltungssoftware GameStop, als diese zum Spielball von Spekulanten wurde. Zahlreiche bekannte Shortseller hatten mit Leerverkäufen auf fallende Kurse der Aktie gewettet, da die Geschäfte von GameStop mit dem Vertrieb über stationäre Filialen schon länger schleppend liefen und zudem Geschäftsschließungen durch die Corona-Krise belasteten.

Auf der anderen Seite verabredeten sich Privatanleger auf dem Subreddit WallStreetBets zum gemeinschaftlichen Kauf von GameStop-Aktien. Das führte – entgegen der Erwartung der Shortseller – zu deutlich steigenden Kursen bei GameStop und viele Leerverkäufer waren nun gezwungen, ihre Positionen wieder zu schließen, d.h. sie mussten ebenfalls GameStop-Aktien kaufen: Es kam zum sogenannten Short Squeeze.

Bei GameStop-Aktien führte das Anfang Januar 2021 zu einer Kursexplosion von Kursen um die 20 USD bis auf fast 500 USD und löste heftige Diskussionen über notwendige Reglementierungen aus, um solche verabredeten Aktienkäufe zukünftig zu verhindern.

Seitdem ist es zwar wieder etwas ruhiger geworden um GameStop, die Aktien pendelten in den letzten Monaten zwischen 150 und 250 USD und der Fokus der Anleger liegt wieder auf den fundamentalen Daten des Unternehmens. Und bei denen enttäuschte GameStop gestern mit der Vorlage seiner Zahlen für das abgelaufene 3. Quartal 2021.

Umsatz legt leicht zu, Gewinn bricht massiv ein

Zwar konnte GameStop den Umsatz von Juli bis Ende September 2021 auf 1,3 Mrd. USD steigern (Q3/2020: 1,0 Mrd. USD) und auch die Analystenschätzungen von 1,2 Mrd. USD schlagen, enttäuschte aber massiv beim „erwirtschafteten“ Quartalsverlust.

Pro Aktie fiel im 3. Quartal 2021 ein Verlust von 1,39 USD pro Aktie an, was deutlich über den Analystenschätzungen liegt, die nur mit einem Verlust von 0,52 USD pro Aktie gerechnet hatten. Im vergleichbaren Vorjahresquartal lag der Verlust pro Aktie noch bei 0,53 USD.

Entsprechend enttäuscht reagierten die Anleger: GameStop-Aktien, die den regulären Handel an der US-Börse 2,4 Prozent tiefer bei 173,65 USD beendeten, verlieren nachbörslich um mehr als vier Prozent auf 167 USD.

GameStop Aktie: Chart vom 09.12.2021
Sie möchten an der Börse handeln?

Nutzen Sie für Ihre Börsengeschäfte ein Depot über den Online-Broker LYNX. Alles aus einer Hand: Aktien kaufen, Optionen handeln, Futures traden oder in ETFs investieren.

Informieren Sie sich hier über den Online-Broker LYNX.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Torsten Pinkert
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.