Zahlen für das vierte Quartal sowie das abgelaufene Geschäftsjahr 2021 hat heute der italienische Mineralöl- und Energiekonzern Eni S.p.A vorgelegt und in beiden Zeitperioden einen Umsatz- und Gewinnsprung erzielt.

Umsatz und Gewinnsprung im Quartal und im Gesamtjahr

Eni profitierte im letzten Jahr vor allem von den rasant gestiegenen Ölpreisen und konnte deshalb 2021 den Konzernumsatz um 74 Prozent auf 76,57 Milliarden Euro steigern. Noch kräftiger legte der Nettogewinn zu, der auf 6,1 Milliarden Euro stieg. Im Vorjahr musste Eni hier noch einen riesigen Verlust von 8,6 Milliarden Euro verbuchen, verursacht u.a. vom Rohstoffeinbruch im Jahr 2020 wegen der Corona-Krise und hohen Abschreibungen.

Zum Jahresende beschleunigte sich der positive Trend weiter, Eni steigerte den Umsatz im vierten Quartal um beinahe 130 Prozent auf 26,76 Milliarden Euro (Vorjahresquartal: 11,63 Milliarden Euro). Der Quartalsgewinn machte einen Sprung auf 3,82 Milliarden Euro, nachdem hier im vergleichbaren Vorjahresquartal noch ein Verlust von 797 Millionen Euro verbucht werden musste. Neben den weiter gestiegenen Ölpreisen konnte Eni auch seine Produktion von 1,71 Millionen Barrel Öläquivalent pro Tag auf 1,74 Millionen Barrel steigern.

Vorstand kündigt Dividende auf Vorkrisen-Niveau an

Angesichts der hervorragenden Geschäftsentwicklung im letzten Jahr schlägt der Vorstand von Eni vor, für das abgelaufene Geschäftsjahr mit 0,86 Euro pro Aktie so viel Dividende zu zahlen, wie zuletzt 2019 vor Ausbruch der Corona-Krise, nachdem Eni 2020 die Dividende noch kräftig auf 0,36 Euro pro Aktie reduziert hatte.

Anleger greifen zum Wochenschluss bei Eni-Aktien zu

Gut ins neue Jahr sind die u.a. im Euro Stoxx 50 gelisteten Eni-Aktien, die seit Jahresbeginn rund zehn Prozent zulegen und sich damit erfolgreich gegen den insgesamt schwächeren Gesamtmarkttrend behaupten konnten.

Nach den heute vorgelegten erfreulichen Zahlen – die allerdings auch in etwa in der Größenordnung erwartet wurden – starten die Papiere 0,7 Prozent höher bei 13,42 Euro in den letzten Handelstag der Woche.

Sie möchten Aktien aus unserem Börsenblick einfach, schnell und professionell handeln?

Erledigen Sie Ihre Aktiengeschäfte besser mit einem Depot über LYNX. Als renommierter Aktien-Broker ermöglichen wir Ihnen einen günstigen Aktienhandel direkt an den Heimatbörsen.

Informieren Sie sich hier über den Aktien-Broker LYNX.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Torsten Pinkert
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.