Ziemlich turbulent ging es letztes Jahr beim zweitgrößten deutschen Immobilienkonzern Deutsche Wohnen AG zu, als dieser ins Visier des größten deutschen Anbieters von Wohnimmobilien Vonovia geriet.

Alles Weitere ist inzwischen Wirtschaftsgeschichte: Nachdem anfänglich die Mindestannahmeschwelle nicht erreicht werden konnte, war die Übernahme im dritten Anlauf endlich erfolgreich und Vonovia besitzt inzwischen 87 Prozent der Anteile an der Deutsche Wohnen AG. Mitte Dezember letzten Jahres hat die Deutsche Wohnen bei der Deutschen Börse einen Wechsel ihrer bislang im Prime Standard gelisteten Aktien in den General Standard des geregelten Marktes gestellt. Wird der Wechsel nach Ablauf von drei Monaten nach der Widerrufsentscheidung durch die Deutsche Börse wirksam, sind die Papiere auch nicht mehr Mitglied der MDAX-Familie.

Erste Entscheidungen über Veränderungen im Vorstand gab bereits Mitte Dezember, als die Deutsche Wohnen bekannt gab, dass zum 1. Januar 2022 mit Philip Grosse der bisherige CFO der Deutsche Wohnen Gruppe neuer Finanzvorstand bei Vonovia wird. Außerdem wird der bisherige CEO der Deutsche Wohnen, Michael Zahn, nicht mehr zum Vorstand gehören, da er das Angebot des Aufsichtsrates von Vonovia, ihn zum neuen stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden zu machen, abgelehnt hat.

Doppelspitze leitet zukünftig die Deutsche Wohnen AG

Im Rahmen der Neustrukturierung des Vorstandes meldet heute die Deutsche Wohnen AG weitere Veränderungen im Vorstand: Zukünftig soll der Immobilienkonzern von einer Doppelspitze aus Konstantina Kanellopoulus und Lars Urbansky geleitet werden.

Herr Urbanksy war bislang schon als Vorstand bei der Deutsche Wohnen AG tätig, Frau Kanellopoulus kommt von Vonovia, wo sie bislang Generalbevollmächtigte war.

Neuer Finanzvorstand bei der Deutsche Wohnen AG wird ab dem 1. April 2022 Olaf Weber, der ebenfalls von Vonovia kommt.

Außerdem hat die Deutsche Wohnen AG zukünftig auch eine neue Aufsichtsratschefin, den Posten übernimmt mit Frau Helene von Roeder die bisherige Digital-Chefin von Vonovia

Deutsche Wohnen Aktie startet fester in den Handel

Mit einem Plus von 2,8 Prozent bei 38 Euro starten die aktuell noch im MDAX gelisteten Aktien der Deutsche Wohnen AG ins neue Jahr.

Vonovia-Aktien legen ebenfalls deutlich zu uns sind mit einem Plus von zwei Prozent auf 49,48 Euro momentan sogar der stärkste Wert im DAX.

Deutsche Wohnen Aktie: Chart vom 03.01.2022
Sie möchten an der Börse handeln?

Nutzen Sie für Ihre Börsengeschäfte ein Depot über den Online-Broker LYNX. Alles aus einer Hand: Aktien kaufen, Optionen handeln, Futures traden oder in ETFs investieren.

Informieren Sie sich hier über den Online-Broker LYNX.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Torsten Pinkert
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.