Während sich im gerade zu Ende gegangenen Börsenjahr vor allem Aktien von Unternehmen, die im ersten Jahr der Corona-Krise besonders gebeutelt wurden, wieder deutlich erholen konnten, gerieten die Papiere von vermeintlichen Profiteuren der Pandemie 2021 besonders kräftig unter Druck.

Dazu zählen auch die Aktien des Online-Lieferservice Delivery Hero, die – inzwischen sogar Mitglied im deutschen Leitindex und damit ein Blue Chip – im letzten Jahr mit einem Jahresverlust von rund 23 Prozent zu den drei schwächsten Indexwerten zählten.

Beobachter bemängeln vor allem, dass der Lieferdienst – der für den insolventen Zahlungsanbieter Wirecard in den DAX aufgenommen wurde – weiterhin keinen Gewinn erwirtschaftet und das gesamte Geschäftsmodell einzig auf schnelles Unternehmenswachstum ausgerichtet ist. Und die Margen im Geschäft von Delivery Hero sind sehr gering, weshalb sich die Berliner erst kürzlich wieder – bereits zum zweiten Mal – vom deutschen Markt zurückgezogen haben.

Delivery Hero kauft spanischen Konkurrenten Glovo

Dagegen soll das Geschäft in vielen anderen Ländern weiter stark ausgebaut werden. Deshalb hat Delivery Hero am letzten Tag des vergangenen Jahres eine Vereinbarung mit zahlreichen Aktionären des spanischen Unternehmens Glovo zum Erwerb von ca. 40 Prozent der Glovo-Aktien geschlossen und wird damit neuer Mehrheitsaktionär von Glovo; bereits davor besaß Delivery Hero rund 44 Prozent der Anteile an Glovo.

Das 2015 in Barcelona gegründete Unternehmen Glovo betreibt eine sogenannte „Multi-Kategorie-Liefer-App“, über die Nutzer bei den angeschlossenen Unternehmen wie Restaurants, Lebensmittelhändler, Apotheken oder Supermärkten bestellen können. Glovo ist aktuell in mehr als 1.300 Städten in 25 Ländern in Europa, Zentralasien und Asien aktiv. Im letzten Jahr erzielte Glovo einen Jahresumsatz von rund 800 Mio. Euro.

Glovo wird auch zukünftig den Betrieb unter seiner Marke fortsetzen, das bisherige Management-Team bleibt weiter an Bord.

Delivery Hero-Aktien vor behauptetem Handelsstart

Aktien von Delivery Hero, die das Börsenjahres 2021 nach einem kleinen Tagesplus von 0,4 Prozent bei 98,00 Euro beendeten, starten mit einem Plus von 1,8 Prozent bei 99,72 Euro in das neue – und für die Aktionäre hoffentlich erfreulichere – Jahr.

Delivery Hero Aktie: Chart vom 03.01.2022
Sie möchten an der Börse handeln?

Nutzen Sie für Ihre Börsengeschäfte ein Depot über den Online-Broker LYNX. Alles aus einer Hand: Aktien kaufen, Optionen handeln, Futures traden oder in ETFs investieren.

Informieren Sie sich hier über den Online-Broker LYNX.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen