Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

Wenige Unternehmen hat die Coronakrise und die damit verbundenen Lockdowns so hart getroffen, wie den Ticketverkäufer und Eventveranstalter CTS Eventim. Abgesagte Konzerte und in den letzten zwei Jahren kaum eine größer Veranstaltung hinterließen zuletzt tiefe Löcher in der Konzernbilanz.

Die heute für das letzte Jahr vorgelegten Zahlen sowie der Ausblick auf das laufende Jahr lassen Aktionäre allerdings wieder Hoffnung schöpfen, dass das Schlimmste nun endgültig überstanden sein dürfte.

Umsatz und Ergebnis können kräftig gesteigert werden

Auch der Vorstand von CTS Eventim sieht „ein klares Zeichen für eine wachsende Zuversicht in der Veranstaltungsbranche“, vor allem, da sich die Zahl der Veranstaltungen im Ticketsystem erhöht.

Aufgrund dieser anziehenden Ticketverkäufer konnte bereits im letzten Jahr der Konzernumsatz um 58,8 Prozent auf 407,8 Millionen Euro gesteigert werden. Zu den Rennern zählten demnach Stars wie Udo Lindenberg, Genesis oder Ed Sheeran. Im Bereich Ticketing stieg der Umsatz dabei um 77 Prozent auf 224 Millionen Euro, im Bereich Live Entertainment um 40 Prozent auf 191 Millionen Euro.

Das operative Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen konnte auf 208 Millionen Euro gesteigert werden, nachdem hier im Vorjahr noch ein kleiner Minusbetrag von 2,9 Millionen Euro zu Buche stand. Darin sind allerdings als größter Einzelblock Corona-Hilfen in Höhe von 157 Millionen Euro enthalten. 

Ausblick 2022: Genaue Prognose aktuell noch nicht möglich

Grundsätzlich blickt der Vorstand von CTS Eventim – vor allem aufgrund der weiter anziehenden Ticketverkäufe und der weiteren Lockerungen im Rahmen der Corona-Pandemie – zuversichtlich auf das laufende Geschäftsjahr.

Eine genaue Prognose ist aber auskunftsgemäß wegen bestehender Unsicherheiten im Zuge der Pandemie sowie der aktuellen geopolitischen Situation noch nicht möglich.

Aktie von CTS Eventim legt zum Handelsstart kräftig zu

Auch wenn es noch keine konkrete Prognose für 2022 gibt, reagieren die Anleger erleichtert auf die vorgelegten Zahlen und den trotzdem zuversichtlichen Blick des Managements auf das laufende Jahr.

Die im MDAX gelisteten Aktien von CTS Eventim, die gestern noch 1,3 Prozent tiefer bei 59,24 Euro aus dem Handel gingen, können zum Handelsstart rund drei Prozent auf 61,10 Euro zulegen und setzen damit den vor rund zwei Wochen eingeleiteten Kursaufschwung weiter fort.

Chart vom 24.03.2022 Kürzel: EVD
Sie möchten täglich vor Börsenstart unsere Chartanalysen per E-Mail erhalten?

Dann abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen Börsennewsletter mit aktuellen Börsennews.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Torsten Pinkert
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.