Ziemlich spannende Nachrichten kommen heute von den Biotech-Unternehmen BioNTech und Medigene. Denn beide Unternehmen beabsichtigen, zukünftig gemeinsam Krebsimmuntherapien entwickeln zu wollen bzw. wissenschaftlich formuliert:

gehen eine globale Kollaboration zur Entwicklung von T-Zell-Rezeptor-Immuntherapien ein.

Im Rahmen der Zusammenarbeit sollen die plattformübergreifenden Immuntherapie-Kompetenzen von BioNTech mit der Entdeckungsplattform zur Identifizierung neuer T-Zell-Rezeptoren von Medigene kombiniert werden, um innovative TCR-Immuntherapien gegen von BioNTech ausgewählte Zielstrukturen zu entwickeln.

BioNTech wird dazu von Medigene Lizenzen und Technologien übernehmen sowie ein Programm für TCR-Immuntherapien. Zudem erhält BioNTech die exklusiven weltweiten Entwicklungs- und Vermarktungsrechte für alle aus der Kooperation hervorgegangenen TCR-Immuntherapien.

Medigene wiederum erhält von BioNTech zu Beginn der Kooperation eine Vorabzahlung in Höhe von 26 Millionen Euro sowie die Erstattung der Forschungskosten. Zudem hat Medigene auch Anspruch auf bestimmte Meilensteinzahlungen, Umsatzbeteiligungen und „gestaffelte, latente Optionszahlungen basierend auf dem weltweiten Nettoumsatz“.

Die Zusammenarbeit, die mehrere Zielstrukturen umfassen soll, ist vorerst auf die Dauer von drei Jahren ausgelegt. Prof. Ugur Sahin, CEO von BioNTech sieht in der Zusammenarbeit eine „Erweiterung des Zelltherapie-Portfolios und eine Ergänzung der Plattformtechnologien von BioNTech zur Entwicklung neuartiger TCR-Therapien, mit dem BioNTech seine führende Position im schnell wachsenden Gebiet der Zelltherapien weiter ausbauen kann“.

BioNTech-Aktien geben weiter nach – Medigene-Aktien mit Kursexplosion

Kräftig unter Druck sind seit mehreren Monaten die Aktien von BioNTech. Seit ihrem im August letzten Jahres erreichten Höchststand bei 395 Euro haben die Aktien in den letzten sechs Monaten gut 65 Prozent an Wert verloren, seit Jahresbeginn summieren sich die Kursverluste immer noch auf stattliche ca. 40 Prozent. 

Nachdem die Aktien gestern mit einem Minus von 3,6 Prozent bei 131,20 Euro aus dem Handel gingen, verlieren sie heute zum Handelsstart weitere 3,5 Prozent auf 126,50 Euro.

Ganz anders das Bild bei der um ein Vielfaches kleineren Medigene: Die Aktien, die gestern im Handelsverlauf 3,8 Prozent auf 1,96 Euro verloren haben, springen nach Bekanntwerden der Kooperation mit BioNTech zum Handelsstart um knapp 90 Prozent auf 3,70 Euro.

BioNTech-Aktie: Chart vom 22.02.2022
Sie möchten Optionen auf Aktien, Indizes, Futures oder Währungen handeln?

Optionen handeln: Kaufen und verkaufen Sie Aktienoptionen, Indexoptionen, Futureoptionen oder Devisenoptionen an allen wichtigen Terminbörsen weltweit. Mit einem Depot über LYNX können Sie Ihre individuellen Handelsstrategien mit Optionen optimal umsetzen.

Informieren Sie sich hier über den Optionen Broker LYNX.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Torsten Pinkert
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.