Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

In den USA bleibt die Börse heute wegen eines Feiertages geschlossen, so dass von dort keine Impulse zu erwarten sind. Nur auf sich allein gestellt, startet der DAX bereits mit Kursgewinnen in die neue Handelswoche und steigt kurz danach auf sein Tageshoch bei 13.207 Punkten.

Nach der Bekanntgabe der Erzeugerpreise für gewerbliche Produkte, die im Mai 2022 gegenüber dem Vorjahr um 33,6 Prozent gestiegen sind und damit den höchsten Wert seit der Datenerhebung 1949 erreichen, ging es beim DAX kurz in Minus, allerdings schafft er es danach wieder zurück in den grünen Bereich und notiert am späten Nachmittag 0,5 Prozent im Plus bei 13.191 Punkten.

Es dürfte allerdings im Wochenverlauf weiterhin turbulent zugehen, denn die Erzeugerpreise sind meist ein Vorlaufindikator für die Verbraucherpreise und die werden nach Einschätzung vieler Experten weiter steigen. Weshalb die wichtigsten Notenbanken rund um den Globus auch weiter an der Zinsschraube drehen werden. Spannend in dem Zusammenhang dürfte vor allem am Freitag die in den USA anstehende Veröffentlichung der Inflationserwartung der Uni-Michigan sein. 

Von Unternehmensseite sorgen heute u.a. die folgenden Nachrichten für Bewegung bei Einzelwerten:

Bayer gewinnt nächsten Glyphosat-Prozess in den USA

Gute Nachrichten kommen heute vom Chemie- und Agrarkonzern Bayer, was die Aktien auch direkt in Kursgewinne ummünzen können.

Denn Bayer konnte in den USA in weiteren Verfahren im Zusammenhang mit dem Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat, dem Krebsrisiken unterstellt werden, einen Erfolg erringen. Allerdings hat das Gericht gleichzeitig die US-Umweltbehörde aufgefordert, mögliche Krebsrisiken von Glyphosat erneut zu überprüfen.

Bei den Anlegern überwiegt nach der Meldung heute aber die Zuversicht, Bayer-Aktien können 1,6 Prozent auf 63,52 Euro zulegen.

Adidas ab heute nicht mehr im Stoxx Europe 50

Der Sportartikelhersteller Adidas ist ab heute nicht mehr Teil des Stoxx Europe 50, der sich aus den 50 größten und börsennotierten Unternehmen der Eurozone zusammensetzt. 

Denn aufgrund der kräftigen Kursverluste der letzten Monate – Adidas-Aktien haben in den letzten sechs Monaten mehr als 30 Prozent an Wert verloren – griff die sogenannte „Fast Entry Regel“ und seit heute wird Adidas im Index durch den Schweizer Rohstoff- und Bergbaukonzern Glencore ersetzt.

Da der Wechsel schon länger bekannt war (wir berichteten bereits hier), zeigen sich Adidas-Aktien davon heute ziemlich unbeeindruckt und geben nur leicht um 0,3 Prozent auf 165,40 Euro nach.

ABB: Geplanter Börsengang der E-Mobility-Tochter wird verschoben

Das Schweizer Technologieunternehmen ABB gab heute bekannt, den eigentlich für das 2. Quartal des Jahres geplanten Börsengang seiner E-Mobility-Sparte angesichts der aktuellen Marktturbulenzen zu verschieben. ABB will nun den Markt genauer beobachten und das Geschäftsfeld an die Börse bringen, sobald sich der Markt wieder stabilisiert.

ABB-Aktien verlieren an der Schweizer Börse heute 1,4 Prozent auf 25,69 CHF.

Varta profitiert von Kaufempfehlung durch Goldman Sachs

Die Aktien des Batterieherstellers Varta profitieren heute von einer Kaufempfehlung durch die US-Investmentbank Goldman Sachs.

Nach Meinung von Goldman-Analyst Philipp Konig winkt Varta „mit dem Eintritt in das Elektrobatteriegeschäft für Autos ein Multi-Milliarden-Wachstum“. Konkret rechnet er mit „mehr als 2,5 Milliarden Euro Umsatz im Jahr 2030“.

Deshalb nimmt er Varta in seine Bewertung mit „Buy“ auf und setzt ein erstes Kursziel von 102 Euro.

Bis dahin ist noch reichlich Platz, denn die im MDAX gelisteten Papiere legen heute 4,7 Prozent auf 91,22 Euro zu.

Deutsche Telekom: Interesse an Funkmastsparte ist groß

Die Deutsche Telekom will ihre Funkmastsparte verkaufen und das Interesse von Investorenseite ist groß. Auf mehr als 20 Milliarden Euro wird dieser Bereich geschätzt, und mehrere große Adressen sollen an einer Übernahme interessierte sein. Wie der Nachrichtendienst Bloomberg berichtet, soll dazu auch ein Konsortium rund um die Beteiligungsgesellschaft Kohlberg Kravis Roberts (KKR) gehören.

Daneben gehören Medienberichten zufolge wohl auch Vantage Towers (Funkmastsparte von Vodafone) und Brookfield Asset + Cellnex Telecom zu den Interessenten.

Aktien der Deutschen Telekom legen heute rund zwei Prozent auf 18,46 Euro zu.

Bayer Aktie - Chart vom 20.06.2022

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Torsten Pinkert
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.