Sehr gut verlief der Start ins neue Geschäftsjahr 2021/2022 für den Kupferproduzenten Aurubis (die frühere Norddeutsche Affinerie). Der Konzern konnte im Ende Dezember zu Ende gegangenen ersten Quartal das operative Ergebnis vor Steuern (EBT) um 85 Prozent auf 152 Millionen Euro steigern und übertraf damit die eigenen Erwartungen sowie die der meisten Analysten sehr deutlich. Fast genauso deutlich konnte das IFRS-Konzernergebnis vor Steuern gesteigert werden, das von Oktober bis Dezember 2021 um 80 Prozent auf 405 Millionen Euro zulegen konnte.

Aurubis profitiert dabei besonders stark von den deutlich höheren Erlösen aus dem Verkauf von Schwefelsäure sowie von verbesserten Metallmehrausbringungen bei Kupfer, Zinn, Nickel und Zink und den stark gestiegenen Weltmarktpreisen bei diesen Industriemetallen.

Gesamtjahresprognose für das EBT wird kräftig angehoben

Aufgrund des sehr guten Geschäftsverlaufs im ersten Quartal erhöht das Aurubis-Management seine Prognose und geht für das Ende September 2022 zu Ende gehende Geschäftsjahr von einem operativen EBT von 400 bis 500 Millionen Euro aus. Die neue Zielmarke liegt damit deutlich über der bisherigen Prognose von 320 bis 380 Millionen Euro und auch weit über den durchschnittlichen Analystenschätzungen.

Konkrete Zahlen für das abgelaufene Quartal, dann auch zum Konzernumsatz und zum Nettogewinn, sollen am 7. Februar 2022 vorgelegt werden.

Aurubis selbst sieht sich auf einem erfolgreichen Weg zu einem international tätigen „Multimetall-Anbieter“, der mit seinem Angebot die Megatrends der Zukunft bedient. Dabei wächst Aurubis nicht nur organisch, sondern stärkt auch durch gezielte Zukäufe einzelne Geschäftsbereiche, wie beispielsweise im Mai 2020 durch den Erwerb des belgisch-spanischen Recyclingunternehmens Metallo für 380 Millionen Euro.

Aurubis-Aktien setzen Höhenflug fort und erreichen neues Rekordhoch

Der Erfolg des Konzerns zeigt sich auch an der Entwicklung der im MDAX gelisteten Aurubis-Aktien, die sich bereits im letzten Jahr um knapp 40 Prozent auf 88,06 Euro verteuerten.  Der Höhenflug geht aber auch im neuen Jahr weiter, allein seit Jahresbeginn verteuerten sich die Papiere um weitere 15 Prozent.

Nach den gestern vorgelegten Quartalszahlen legten die Aktien als mit Abstand bester MDAX-Wert um 7,8 Prozent auf 101,50 Euro zu und steigen damit auch auf ein neues Allzeithoch.

Aurubis-Aktie: Chart vom 20.01.2022
Sie möchten Optionen auf Aktien aus unserem Börsenblick handeln?

Optionen handeln: Kaufen und verkaufen Sie Aktienoptionen, Indexoptionen, Futureoptionen oder Devisenoptionen an allen wichtigen Terminbörsen weltweit. Mit einem Depot über LYNX können Sie Ihre individuellen Handelsstrategien mit Optionen optimal umsetzen.

Informieren Sie sich hier über den Optionen Broker LYNX.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Torsten Pinkert
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.