Gute Nachrichten kommen heute vom französischen Abfallentsorgungsunternehmen Veolia: Wie der Konzern mit Hauptsitz in Paris mitteilt, hat die Europäische Kommission grünes Licht für die Übernahme des heimischen Konkurrenten Suez gegeben.

Zur Erinnerung: Bereits Anfang des Jahres hatte Veolia ein feindliches Übernahmeangebot für Suez abgegeben und den Aktionären 18 Euro für eine Suez-Aktien geboten, nachdem im Vorfeld monatelange Verhandlungen über ein Zusammengehen beider Konzerne gescheitert waren. Das Management des Abfallentsorgers Suez lehnte das Angebot entschieden ab, da es zum einen den echten Wert des Unternehmens nicht widerspiegele und zum anderen den Fortbestand des Konzerns und damit von dessen Mitarbeitern gefährde.

Im April kam dann zur Wende im Übernahmekrimi, als beide Unternehmen mitteilten, man habe sich auf eine Fusion geeinigt und Veolia den Suez-Aktionären 20,50 Euro pro Aktien zahlt. Allerdings galt es nun noch, grünes Licht von den zuständigen Wettbewerbsbehörden zu erhalten, da mit dem Zusammenschluss ein Schwergewicht in der Abfallwirtschaft und Wasseraufbereitung mit 230.000 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von ca. 37 Mrd. Euro entstehen würde.

Heute gab es nun die finale Genehmigung für die Fusion von der Europäischen Kommission, allerdings unter einigen Auflagen. So fordern die EU-Wettbewerbshüter, dass sich beide Konzerne von Teilen ihres Geschäfts trennen, Suez beispielsweise im Bereich kommunales Wasser und Abfallbewirtschaftung in Frankreich, da dort beide Konzerne zusammen den Markt beherrschen würden. Zudem wurde Veloia aufgefordert, sich von einem Großteil seiner mobilen Wasserdienstleistungen in der EU zu trennen.

Hält Veolia die Auflagen der Wettbewerbsbehörde ein, ist der 7. Januar 2022 das offizielle Datum für die Übernahme von Suez durch Veolia und ein absolutes Schwergewicht im Bereich Abfallwirtschaft und Wasseraufbereitung entsteht.

Veolia-Aktien legen weiter zu

Sehr gut gelaufen sind in den letzten Monaten bereits die Aktien von Veolia. Heute können die im französischen Leitindex CAC 40 notierten Papiere um 1,5 Prozent auf 31,22 Euro zulegen und bauen damit das Kursplus der letzten 12 Monaten auf über 60 Prozent aus.

Suez-Aktien können dagegen an der Pariser Börse nur leicht um 0,1 Prozent auf 19,81 Euro zulegen, hier summiert sich das Kursplus der letzten 12 Monate auf 25 Prozent.

Veolia Aktie: Chart vom 15.12.2021

 

Sie erwarten mehr von einem Online Broker?

Nutzen Sie für Ihre Wertpapiergeschäfte ein Depot über den Online-Broker LYNX. Produkte, Preise, Leistung, Software, Service und tägliche Börseninformationen – wir bieten Ihnen alles was Sie von einem starken Partner erwarten.

Informieren Sie sich hier über den Online-Broker LYNX.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Torsten Pinkert
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.