Wie kann man zeitgleich in verschiedene Rohstoffe investieren?

Rohstoff-Investment für Jedermann

Die herkömmliche Investition in einzelne Rohstoffe gestaltet sich für den durchschnittlichen Anleger eher schwierig, da die meisten Rohstoffe an den Terminbörsen in der Form von Terminkontrakten (Futures) gehandelt werden. Um bei Terminkontrakten die physische Lieferung eines Rohstoffs zu unterbinden, müssen die jeweiligen Rohstoffkontrakte vom Investor oder vom Broker vor Ablauf geschlossen oder von einem Kontraktmonat in den nächsten Kontraktmonat gewechselt werden. Dieser Vorgang wird auch als „rollen“ bezeichnet. Würde der Kontrakt nicht in den Folgemonat gerollt, so käme es zur Lieferung. Man stelle sich zum Beispiel ein Investment in WTI-Rohöl vor, das dann ohne den Rollvorgang die Lieferung von mehreren Ölfässern à 159 Liter zur Folge hätte. Dies wäre nicht im Sinne eines jeden Traders, Anleger oder Investors im Rohstoffsektor.

Rohstoff-Investments mittels eines Rohstoff-ETFs vereinfachen die Anlage ungemein. Investoren können auf einen breiten Korb von Rohstoffen setzen, wie zum Beispiel mit dem hier präsentierten „PowerShares DB Commodity Index Tracking Fund“ von Invesco. Der vorliegende ETF bildet einen Referenzindex der Deutschen Bank ab, der sich aktuell aus 14 Rohstoffkontrakten zusammensetzt. Der Referenzindex trägt den Namen DBIQ Opt Yiel Diversified Commodity Index.

Der Tanker unter den Rohstoff-ETFs

Der vorliegende ETF ist der Kategorie „Smart-Beta-ETFs“ zuzuordnen und kann über den Handelsplatz „NYSE ARCA“ in den USA gehandelt werden. Die jährliche Pauschalgebühr beträgt 0,89 Prozent und die Ertragsverwendung des Fonds ist ausschüttend. Die Fonds- und Handelswährung ist der US-Dollar. Aus diesem Grund besteht für Anleger aus dem  Euroraum bei einer Investition neben dem allgemeinen Kursrisiko auch ein Währungsrisiko.

Der ETF wurde am 03. Februar 2006 aufgelegt und hat mit dem Stichtag des 09. Februar 2018 einen aktuellen Marktwert in Höhe von 2,449 Mrd. US-Dollar. In Bezug auf die Größe ist er damit einer der großen Tanker unter den Rohstoff-ETFs. Durch die Größe des ETFs ist eine hohe Liquidität und somit ein geringer Spread gegeben.

Referenzindex und seine wichtigsten Bestandteile

Der Referenzindex DBIQ Opt Yiel Diversified Commodity Index beinhaltet die 14 am häufigsten gehandelten und wichtigsten Rohstoffe der Welt und deckt damit die Sektoren Agrarrohstoffe, Energie, Edelmetall und Industriemetale ab.

Die größten Positionen im Index sind mit 13,15 Prozent Gewichtung WTI-Rohöl, mit 12,41 Prozent Brent-Rohöl, mit 12,25 Prozent Heizöl/Diesel und mit 11,65 Prozent Gasoline/Benzin. Allein diese vier Bestandteile bringen es bereits auf eine Gewichtung von 49,46 Prozent.

Die restlichen 50 Prozent verteilen sich auf Positionen in Gold, Weizen, Mais, Sojabohnen, Zucker, Natural Gas-NG/Erdgas, Zink, Aluminium, Kupfer und Silber. Ein Indexkomitee überprüft die Zusammensetzung des Referenzindex einmal jährlich im November.

Der Index ist zudem so konzipiert, dass er auf den Verlauf der jeweiligen Terminpreiskurve bei seiner Zusammensetzung achtet. Auf diese Weise sollen „Contago“-Rolleffekte möglichst minimiert werden und Backwardation-Rolleffekte möglichst maximiert werden.

Von „Contango“ spricht man, wenn der Preis für einen Future-Kontrakt höher ist, als der aktuelle Spot-Preis. Im Falle der „Backwardation“ liegt der Terminkurs unter dem zu erwartenden Spot-Preis. Contango führt bei der Spekulation regelmäßig zu Rollverlusten, Backwardation zu Rollgewinnen. (Daten in Bezug auf den ETF gemäß Invesco vom 09. Februar 2018)

Performance von Rohstoffen in 2017 besonders stark

Rohstoffinvestments galten in den letzten Jahren nicht gerade als Renditebringer, doch speziell in der zweiten Jahreshälfte 2017 drehte der Wind und schob vor allem die Energierohstoffe kräftig an. In 2018 könnte sich dieser Trend fortsetzen, denn seit Jahresbeginn konnte der Referenzindex schon um 2,94 Prozent zulegen und der ETF um 2,89 Prozent.

Auf Jahressicht zog der Referenzindex um 9,87 Prozent an, der ETF um 8,77 Prozent. Auf Sicht der letzten 10 Jahre liegt die Performance des Referenzmarktes und des ETF allerdings mit 5,24 Prozent im Minus.. (Performancedaten in Bezug auf den ETF und den Referenzindex gemäß Invesco Factsheet vom 31. Januar 2018)

Expertenmeinung – Rohstoffinvestments als Hedge

Ein Rohstoffinvestment kann als Hedge gegen Inflation betrachtet werden. Obendrein kann eine Anlage in Rohstoffe ein Gesamtportfolio zusätzlich diversifizieren. Oft Rohstoffe weisen zudem eine negative Korrelation zu anderen Anlageklassen wie Aktien oder Anleihen auf und können in unsicheren Marktzeiten einen zusätzlichen Schutz als „sicheren Hafen“ bieten.

Sie möchten in ETFs investieren? Dann eröffnen Sie Ihr Depot bequem online oder fordern Sie jetzt ein kostenloses Informationspaket an und handeln Sie ETFs in Zukunft über LYNX bereits ab 5,80 Euro!

Mögliches Setup

Im Idealfall wartet man auf eine technisch überverkaufte Lage besonders bei den höher gewichteten Energiewerten, wie WTI und Brent und lanciert dann eine Positionierung. Eine Position könnte im ETF bei 15,75 US-Dollar (USD) eröffnet werden und das Kursziel könnte bei 18,40 USD (rund um diese Marke befinden sich Hochpunkte aus dem Mai 2015) liegen. Die Position könnte mit einem Stoploss bei 14,98 USD eng abgesichert werden, um etwaige Verluste zu begrenzen. Das Chance-Risiko-Verhältnis (CRV) liegt bei diesem rein indikativen Setup bei 3.44.

Wie kann man zeitgleich in verschiedene Rohstoffe investieren? | LYNX - ETF der Woche

Wenn man hingegen von fallenden Rohstoffpreisen ausgeht, kann der vorgestellte ETF mit dem Symbol DBC via Handelsplatz „NYSE Arca“ auch „leerverkauft“werden.

Welche ETF-Investments gibt es?

Welche ETFs, ETCs oder ETNs man auswählt, bleibt am Ende reine Geschmackssache. Wer diese bereits in seinem Depot hat, der achtet vielleicht auch auf eine Diversifikation in Bezug auf den Emittenten. ETCs und ETNs sind im Vergleich zu ETFs Inhaberschuldverschreibungen. Ein Totalausfall seitens des Emittenten ist zumindest möglich. Anleger achten auf die Struktur der ETCs und ETNs. Alternative Produkte können teils erhebliche Unterschiede in der Gestaltung des Produkts aufweisen.

Handeln über LYNX

LYNX bietet Ihnen den Handel des vorgestellten ETFs direkt an der Heimatbörse an. Damit profitieren Sie von einem hohen Handelsvolumen und einem engen Spread.

Profitieren Sie als Daytrader, Anleger oder Investor von dem ausgezeichneten Angebot von LYNX, denn wir ermöglichen Ihnen den preiswerten Handel von Aktien, ETFs, Futures, Optionen, Forex u.v.m. Nehmen Sie sich die Zeit, unsere Gebühren mit denen der Konkurrenz zu vergleichen und handeln Sie in Zukunft über unsere professionelle Handelsplattform.

 Hinweis: Invesco PowerShares Capital Management ist eine Marke von Invesco. PowerShares wurde im Jahr 2003 gegründet, ist seit 2006 Invesco zuzurodnen und bietet heute über 150 verschiedene ETFs. Invesco hat zum Jahresende 2017 rund 793 Milliarden US-Dollar AuM (Assets under Management).

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN