Wie kann man in Kupfer investieren?

Investieren in Kupfer – Direkte und indirekte Anlagemöglichkeiten

Kupfer ist eines der am meisten gehandelten Metalle an den globalen Terminbörsen und wird weltweit in vielen Industriezweigen benötigt. Bevor man in Kupfer investiert, sollte man sich allerdings darüber Gedanken machen, ob man auf ein direktes oder indirektes Kupferinvestment abzielt.

Direkte Kupferinvestments führen den Investor automatisch zu den Warenterminbörsen. Die sogenannten ETCs (Exchange Traded Commodities) bündeln dann in der Form von Verbriefungen die jeweiligen Kupfer-Terminkontrakte und bieten dem Investor somit einen nahezu 100prozentigen Kupferkorb. Investitionen in Unternehmen der Kupferindustrie stellen eine Form des indirekten Investierens in das wichtige Industriemetall dar.

Mit einem ETF holt man sich das passende Kupfer-Exposure in sein Portfolio

Ein Investment in Kupferaktien bietet dem Anleger die Möglichkeit, auf eine Verteuerung des Industriemetalls zu setzen. Wählt er dazu einen ETF, entfällt der oft zeitraubende, nervenaufreibende und kostspieligere Stockpicking-Prozess und der Anleger investiert einfach in einen Korb verschiedener Kupferaktien.

Wer das persönliche Timing für einen Einstieg in einen Kupfer-ETF verbessern will, der achtet vor allem auf die Nachrichtenlage in Bezug auf chinesische Wirtschaftsdaten. Dies ist bei Kupferinvestments von hoher Bedeutung, da die konjunkturelle Entwicklung Chinas zu einem sehr hohen prozentualen Anteil für den globalen Kupferbedarf verantwortlich ist.

Man könnte Kupfer auch als einen Indikator der Weltwirtschaft bezeichnen. Denn je höher die weltweite konjunkturelle Erholung und das globale Wachstum ist, desto höher ist auch der Kupferpreis.

Mit dem Global X Copper Miners ETF indirekt auf Kupfer setzen

Der ETF bezieht sich auf den Referenzindex Solactive Global Copper Mining Net Total Return Index. Er versucht diesen abzubilden und investiert direkt in Unternehmen, die in der globalen Kupferindustrie ihren Tätigkeitsschwerpunkt haben.

Details zum Referenzindex

Der Referenzindex weist aktuell 30 Indexkomponenten auf, die nach einer Freefloat-Marktkapitalisierung gewichtet werden. Er wird in der Version eines Performance-Index in US-Dollar von 09:00 Uhr bis 22:30 Uhr alle 15 Sekunden durch den Indexanbieter Solactive AG berechnet und die Dividenden der jeweiligen Einzeltitel werden reinvestiert.

Ein Indexkomitee überprüft halbjährlich die Indexzusammensetzung und passt diese gegebenenfalls an. Der Index wurde am 07. Dezember 2011 mit einem Startwert von 100 Punkten lanciert.

Die wichtigsten Länder und Währungen

Die Wertpapiere der jeweiligen Einzeltitel notieren an ihren Heimatbörsen in verschiedenen Währungen, welche sich wie folgt zusammensetzen. Das Exposure im kanadischen Dollar (CAD) liegt bei 29,6 Prozent, das im US-Dollar (USD) bei 20,1 Prozent, das im britischen Pfund (GBP) bei 17,8 Prozent und das im Hongkong-Dollar (HLD) bei 11,4 Prozent.

Beim Blick auf die Länderverteilung fällt auf, dass 34,2 Prozent der Unternehmen im ETF aus Kanada stammen. Auf den weiteren Plätzen finden sich Unternehmen aus Großbritannien mit 12,9 Prozent Gewichtung, aus den USA mit 10,8 Prozent und aus China 8,6 Prozent. (alle Daten mit dem Stichtag des 18. Dezember 2017 gemäß Solactive)

Top-Positionen des ETFs

Die Top 5 Positionen im ETF sind Freeport-McMoran mit 5,73 Prozent, First Quantum Minerals mit 5,37 Prozent, Teck Resources mit 5,22 Prozent, Sothern Copper mit 5,06 Prozent und Glencore mit 4,93 Prozent.

Diese Top 5 haben eine Gewichtung von 26,31 Prozent. Demnach eine durchaus mehr als ausreichende Diversifikation (Daten gemäß Global-X vom 18. Dezember 2017)

ETF im Detail

Da die Handels- und Fondswährung des ETFs z.B. via Handelsplatz ARCA der US-Dollar ist, besteht für Anleger aus dem Euroraum neben dem allgemeinen Kursrisiko auch noch das zusätzliche Währungsrisiko. Die Ertragsverwendung des Fonds ist ausschüttend, was einmal pro Jahr passiert

Der ETF wurde am 30. Oktober 2010 lanciert und nutzt die vollständig, physische Replikationsmethode. Das Anteilsklassevermögen liegt per 18. Dezember 2017 bei 64,034 Mio. USD und die Gesamtkostenquote (TER – Total Expense Ratio) des ETFs liegt bei 0,65 Prozent.

Rückblick

Die Nerven der Kupferinvestoren wurden in den letzten Jahren oft auf die Probe gestellt und seit der Auflage des Referenzindex verlor dieser rund 32 Prozent. Dies sind rund 6 Prozent jährlich. Auch der ETF hat seit seiner Auflage eine negative Performance, welche bei -33,5 Prozent liegt. Im laufenden Jahr konnten der Index und der ETF allerdings zulegen.

Basierend auf dem Novemberschlusskurs legte der Referenzindex um 21,26 Prozent zu und der ETF um 20,94 Prozent. Die jeweiligen Performanceunterschiede ergeben sich größtenteils aus Gebühren, Transaktionskosten, aber auch aufgrund von Wechselkursschwankungen.

Expertenmeinung

Die im Referenzindex und somit im ETF einbezogenen Unternehmensanteile werden überwiegend eine Korrelation zu den jeweiligen Kupfernotierungen aufweisen. Steigt der Kupferpreis in Zukunft also weiter an, so werden folglich auch die Aktien der in der Kupferindustrie tätigen Konzerne im Wert zulegen.

Obendrein bekommt man mit den in der Kupferindustrie tätigen Bergbau-, Minen- und Kupferproduzenten einen weiteren Turbo frei Haus serviert, denn viele Unternehmen sind neben dem Abbau und der Produktion von Kupfer auch im Bereich der Gewinnung weiterer Rohstoffe tätig. Je nach Unternehmen umfasst dies neben Industriemetallen zum Beispiel auch Edelmetalle, wie Gold oder Silber.

Sie möchten in ETFs investieren? Dann eröffnen Sie Ihr Depot bequem online oder fordern Sie jetzt ein kostenloses Informationspaket an und handeln Sie ETFs in Zukunft über LYNX bereits ab 5,80 Euro!

Mögliches Setup

Anleger könnten eine Neupositionierung nach einer mehrtägigen Konsolidierung wagen. Ein mögliches Handelssetup wäre ein Einstieg bei Notierungen um 23,98 USD und das Kursziel könnte in diesem Fall bei Notierungen um 33,58 USD liegen (wie im Chart mit horizontaler Linie und Pfeilen markiert). Diese und sogar leicht höhere Kurse wurden bereits im Januar 2013 erreicht

Der Stoploss könnte bei 21,78 USD gesetzt werden, um etwaige Verluste zu begrenzen. Damit läge das Chance-Risiko-Verhältnis dieses rein indikativen Setups bei 4,36.

Handeln über LYNX

LYNX bietet Ihnen den Handel des vorgestellten ETFs direkt an der Heimatbörse in den USA an. Damit profitieren Sie von einem hohen Handelsvolumen und einem engen Spread.

Profitieren Sie als Daytrader, Anleger oder Investor von dem ausgezeichneten Angebot von LYNX, denn wir ermöglichen Ihnen den preiswerten Handel von Aktien, ETFs, Futures, Optionen, Forex u.v.m. Nehmen Sie sich die Zeit, unsere Gebühren mit denen der Konkurrenz zu vergleichen und handeln Sie in Zukunft über unsere professionelle Handelsplattform.

Sie sind an Rohstoff-ETFs interessiert? Dann lesen Sie auch diesen Artikel: Wie kann man in Lithium investieren? 

Handeln über LYNX: Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • niedrige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN